Reha in Kreischa genehmigt

Hier könnt ihr über eure Aufenthalte in Kurhäusern berichten, Fragen bezüglich Kuren stellen und generell zum Thema Mutter-Kind-Kur schreiben.

Moderator: Moderatorengruppe

Cecylia
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 24.09.2013, 15:11
Wohnort: Sandersdorf-Brehna Sachsen-Anhalt

Reha in Kreischa genehmigt

Beitragvon Cecylia » 05.11.2013, 18:30

Hallo ihr Lieben,
wir haben eine Reha in Kreischa bekommen, sprich mein Sohn Lennard und ich halt als Begleitperson. Es soll am 15.11. los gehen. Ist noch jemand zu der Zeit dort?
Diejenigen, die vielleicht schon dort waren, muss ich mich auf eine anstrengende Zeit einstellen in Hinsicht der Therapien? Wie ist das mit dem Essen der Kinder geregelt? Lenny ist 13 Monate und bekommt teilweise von unserem Essen, aber auch manchmal ein Gläschen und Früchtebecher usw., auch trinkt er früh noch sein Fläschchen. Muss man das alles selber mitnehmen?

Liebe Grüße
Cecylia mit Lennard
Cecylia (1978) mit Michelle (1998), Elisa (2002 Aortenisthmusstenose) und Lennard (2012 Central Core Myopathie), meine schönsten Geschenke und größtes Glück

Werbung
 
Cecylia
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 24.09.2013, 15:11
Wohnort: Sandersdorf-Brehna Sachsen-Anhalt

Beitragvon Cecylia » 06.11.2013, 09:49

Niemand, der mir was dazu sagen kann oder dort ist?
Cecylia (1978) mit Michelle (1998), Elisa (2002 Aortenisthmusstenose) und Lennard (2012 Central Core Myopathie), meine schönsten Geschenke und größtes Glück

Dorteja
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 160
Registriert: 30.01.2013, 21:36

Beitragvon Dorteja » 06.11.2013, 11:53

Ich kann Dir leider nichts dazu sagen, aber ich wünsche Euch eine gute Zeit dort. Ich würde in der Klinik anrufen und die Fragen alle stellen, die Du hier gestellt hast, oder an die dortige Sozialarbeiterin eine Mail mit den Fragen schicken. Ist ja schließlich mit so einem Zwerglein eine Menge, die Du planen und auch einpacken musst. Alles Liebe für Euch und eine gute Zeit da in Kreischa wünscht Dorteja

Alex08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 125
Registriert: 11.08.2010, 12:27
Wohnort: Franken

Beitragvon Alex08 » 06.11.2013, 19:33

Hallo,

ich schon wieder :wink: Das ging aber flott bei Euch, wow :D

Also was die Therapien betrifft, kannst Du das jederzeit mit Deinen betreuenden Arzt besprechen...bei uns war der Plan eher etwas dünn, angesprochen, in der nächsten Woche war der Plan ok.
Zu Beginn wirst Du auch gefragt bezüglich Mittagsruhe also Therapiepause...
:wink:
Wegen den Essen bin ich nicht sooo sicher, aber Gläschen bekommst Du auf Station (auch Pampers+Feuchttücher)...aber auch hier wirst Du zu Beginn gefragt, ob Du im Speisesaal essen kannst oder eher auf Station, welche Besonderheiten,...

Sprech alles an, was Dir wichtig ist!

Bei weiteren Fragen jetzt hier im Vorfeld, keine Scheu :wink:

Viele Grüße, Sandra
Alex mit D. *11/08
Gen-Deffekt- spastische Paraplegie 47
begeisterter Rollifahrer

Cecylia
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 24.09.2013, 15:11
Wohnort: Sandersdorf-Brehna Sachsen-Anhalt

Beitragvon Cecylia » 06.11.2013, 23:43

Ok super und vielen Dank für eure Antworten. Ich hatte schon in der Klinik angerufen, aber es ist wohl noch nicht sicher auf welche Station wir kommen, entweder 2 oder 6 und soll mich montag nochmal melden. Ich bin wirklich gespannt und schon richtig aufgeregt. Habe auch schon nicht so gute bzw. richtig schlechte Beurteilungen gelesen. Denke aber, das kommt auch immer darauf an, was man erwartet. Das habe ich auch schon in der Uniklinik erlebt. :)

Liebe Grüße
Cecylia
Cecylia (1978) mit Michelle (1998), Elisa (2002 Aortenisthmusstenose) und Lennard (2012 Central Core Myopathie), meine schönsten Geschenke und größtes Glück


Zurück zu „Mutter-Kind-Kuren/Reha-Kuren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste