wer hat ein Pflegebett von Kayser?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Bisu
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 531
Registriert: 12.12.2005, 22:34

Beitragvon Bisu » 08.11.2008, 21:22

Hallo,
wir haben für unseren Großen auch Olaf. Er hat es sich damals selbst ausgesucht. Wir sind sehr zufrieden.
Die Krankenkasse hat auch sofort bewilligt.
Viele Grüße
Birte
Mama (albinismus, sarkoidose, Fibromyalgie 1966)mit
U. (1990) Lenz-Syndrom 1990 seit 08.09 in einer Wohngruppe
N. (2005) Hirnschädigung, Tetraspastik, blind, Epilepsie (LGS) * 2014
K. (2009) Nach Unfall Netzhaut- u. Hirnblutungen, blind, Epi, Spastik.....
V. (2015) hydranenencephalie.... Tetraspastik, Blind, Epi und was noch so kommt.

Werbung
 
Benutzeravatar
sandra
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1137
Registriert: 14.08.2006, 11:44
Wohnort: in einem schönen Dorf kurz vor Lübeck

Beitragvon sandra » 09.11.2008, 12:40

Hallo, wir haben seit 3 Wochen ein Pflegebett von Kayser Betten. Und zwar das Hannah Natur. Und wir lieben es :D
Zwei Fotos von dem Bett sind in unserem Album. Siehe Link in meiner Signatur. Sind die ersten beiden Fotos im Album.
Probleme mit der Genehmigung hatten wir keine.

LG, Sandra
Sandra, Johannes, Mila Maria (09/05), sitzt im Rollstuhl, spricht nicht, ohne Diagnose & Momme Johannes (09/07) & Theo Levi (04/10) & Arvid Stellan (07/13)
Unser Album: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=7069
*Nicht müde werden, sondern dem Glück leise wie einem Vogel die Hand hinhalten* Hilde Domin

Joe-31-08-2001
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 8
Registriert: 11.03.2008, 10:16
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitragvon Joe-31-08-2001 » 05.01.2009, 09:35

Hallo

Wir haben bei der TK das Bett Hanna 70 ohne Berater oder sonstige Schwierigkeiten genehmigt bekommen. genauso wie alle anderen Reha-Sachen egal ob Rolli, 2 Therapiestühle (einen für zu Hause und einen für Kita), Toilettensitz (für zu Hause), Toilettenstuhl (für Kita), Walker, Sitzmaus, Bauch-Schrägliegebrett, u.ä.

Benutzeravatar
janina2003
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2210
Registriert: 26.03.2007, 20:22
Wohnort: berlin

Beitragvon janina2003 » 05.01.2009, 09:50

hallo

wir haben das pflegebett timmy in 90*200 und sind sehr zufrieden und die kasse hat es sofort genehmigt ohne probleme wir haben gleich ein großes damals genommen jonny war 2 jahre wo wir es beantragt haben


würde immer wieder ein bett dieser firma nehmen und jeder der zu uns kommt ist total begeistert wie schick es aussehen tut. jonny mag die tiere die auf denn plexiglasscheiben sind

also wünsche euch viel glück

lieben gruß janina
janina*81, marcel*75 und jonny *2.6.03 zustand nach 4maliger reanimation im babyalter, aortenismusstenose, niereninsuffizenz, epilepsie usw. seit dem 1.12.2010 im wachkoma nach nochmaligen herzstillstand am 30.6.13 ein stern geworden und timmy 5.7.10 gesund

Benutzeravatar
Anne+Clärchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 167
Registriert: 23.06.2008, 17:17
Wohnort: Kreis EM

Beitragvon Anne+Clärchen » 05.01.2009, 10:41

Hallo,

wir haben Olaf seit November und sind sehr zufrieden. Da es das teuerste Hilfsmittel war, was wir beantragt hatten, haben wir mit Diskussionen gerechnet, aber nein, Olaf wurde uns als erstes Hilfsmittel sofort genemigt.

Viele Grüße Anne
Clara-Sophie (06/06), nach Unfall am 30.8.2007 ICP - Spastische Tetraparese, Epilepsie, PEG-Sonde, geistige Entwicklungsverzögerung, Sprachverlust, chronische Obstipation, Schlafstörung - nach Ventrikulostomie am 11.11.08 deutliche Verbesserung in allen Bereichen :-)

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3984
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 05.01.2009, 12:54

Hallo,

wir hatten das "Timmy I" von Kayer und bei der Genehmigung keiner Probleme obwohl wir zu dieser Zeit noch bei der AOK waren die in Ersterlinie grundsätzlich erstmal alles abgelehnt haben.

Seit einem knappen Jahr haben wir nun "Knut" von Savi und ich muss sagen ich bin nur begeistert. Dieses Bett auch einen niedrigen Einstieg und wurde von der KK (jetzt TK) ohne Probleme Genehmigt und das andere zurück genommen.
www.savi.de


Lg claudi
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

YvonneMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 168
Registriert: 29.04.2008, 21:40
Wohnort: 92718 Schirmitz

Beitragvon YvonneMama » 11.05.2009, 17:31

Hallo!

Also wir haben auch unser Pflegebett von Kayser. Unsere KK hat es ohne Probleme bezahlt. Wir sind super Zufrieden.

LG Yvonne

Benutzeravatar
maritatina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1590
Registriert: 31.05.2005, 09:18
Wohnort: Neustrelitz
Kontaktdaten:

Beitragvon maritatina » 11.05.2009, 19:52

Hallo
Wir haben ja seit 2005 das Bett Hannah 135 von Kayserbetten.
Ich möchte Auch darauf hinweisen,das beim Elektrischen Lattenrost es sein kann,das bei Euch auch die 4 Halterungen an den 2 Holzlatten unten nicht ordnungsgemäß verschraubt sind.
Wir hatten die letzten Wochen nur Ärger,da es beim hoch und runterfahren knallte.Wir wussten nicht warum und nach 2 Versuchen der Handwerker,haben wir den Fehler gefunden.die 2 Latten die vorne und hinten auf dem Bettgestell aufliegen,da sind ja die 4 halterungen angebracht, die schrauben dort waren weggebrochen,so das sie rauskuckten und beim hoch und runterfahren das obere teil immer da dranne abrutschte und das Knallgeräusch machte.
Die 4 Halterungen,da wo ja das bewegliche ist,waren auch nur mit je 2 ,statt 4 Schrauben befestigt.4 sind aber Pflicht
Es wäre in Euren allen Interesse(da ja einige Kinder bestimmt auch mal toben im Bett) das sich anzugucken und bei Bedarf die Sanihandwerker bestellen und die Schrauben nachrüsten lassen.Die Schrauben sind ziemlich kurz(muß ja sein) und dementsprechend schmal.Ewig hält das nicht.
Der vom Sanihaus war auch etwas stutzig und sagte,naja beim Toben im Bett und dann nur 2 Schrauben,das ist ja kein Wunder das es irgentwann mal so kommen mußte.
Hoffe das bei Euren Betten das lattenrost mit je 4 Schrauben pro Halterung abgebracht ist.Wenn nicht dann wie gesagt aus Sicherheit nachrüsten lassen.

Mit Lieben Grüßen Marita
lg Marita
Tina 8.4.94 Frühk.Hirnschädigung mit CP,MC,Spastik,Epelepsie,rechts konvexe Kyphoskoliose,Sehb.(leichte)Störung der Blutg.Coxalgie,Hüftdysplasie
[url=http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3381&highlight=[/]Unsere Vorstellung[/url]
[url=http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=1948[/]Mein Album[/url]

BernhardM
Reha-Techniker
Reha-Techniker
Beiträge: 582
Registriert: 30.01.2008, 21:24

Beitragvon BernhardM » 11.05.2009, 20:10

maritatina hat geschrieben: ... Wir haben ja seit 2005 das Bett Hannah 135 von Kayserbetten.
Ich möchte Auch darauf hinweisen,das beim Elektrischen Lattenrost es sein kann,das bei Euch auch die 4 Halterungen an den 2 Holzlatten unten nicht ordnungsgemäß verschraubt sind.
...
Der vom Sanihaus war auch etwas stutzig und sagte,naja beim Toben im Bett und dann nur 2 Schrauben,das ist ja kein Wunder das es irgentwann mal so kommen mußte.
Hoffe das bei Euren Betten das lattenrost mit je 4 Schrauben pro Halterung abgebracht ist.Wenn nicht dann wie gesagt aus Sicherheit nachrüsten lassen. ...


Hallo Marita (und die anderen HANNAH-"Besitzer"),

es gibt verschiedene Ausführungen des Lattenrostes (Einlegerahmen KR ... ). Einige liegen auf der Umrandung auf, andere sind freistehend. Dieser Fehler? muss also nicht bei jedem Typ HANNAH auftreten.
Wenn der Mitarbeiter des Sani-Hauses stutzig wird und nach seinem Ermessen / Erfahrung liegt hier ein Mangel vor, muss er den Hersteller informieren. Auf solche Hinweise sind alle Hersteller angewiesen. Also Serien-Nummer und Baujahr (Kommission) aufschreiben, Mangel / Defekt dokumentieren (schriftlich / bildlich) und dann ab damit zum Hersteller. Dieser hat dann die Pflicht zu reagieren. Weist du, ob nicht vielleicht schon hunderte andere Kunden, dass gleiche Problem haben? Das Bett ist ein Medizin-Produkt (MP). Um Vorkommnisse mit solchen MP, kümmert sich in Deutschland ein Institut. BfArM = Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte http://www.bfarm.de/cln_043/DE/Home/sta ... __nnn=true :!:
Diese Institut ist natürlich nur der letzte Weg und die letzte Instanz.

Grüße

Werbung
 
Benutzeravatar
maritatina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1590
Registriert: 31.05.2005, 09:18
Wohnort: Neustrelitz
Kontaktdaten:

Beitragvon maritatina » 12.05.2009, 09:39

Hallo Bernhard
Das bett hat einen Einlegerahmen,liegt auf der Umrandung auf. KR...Also nicht freistehend.Der Mitarbeiter,hat das seinen Chef mitgeteilt,also den mann der das Schriftliche macht,Angebote usw.
Sie wollend as natürlich überprüfen ob das bei anderen Betten auch so ist.Ob sie dann Kayserbetten informieren oder so,weiß ich nicht.Aber es wird halt überprüft.
Der Hinweis hier,soll ja zur Sicherheit dienen,weil ja auf sowas nciht immer geachtet wird,also auf solche minidetails.
Ob andere Kunden auch solch Problem haben oder hatten weiß ich nicht.

Ich werde aber im Sanihaus mal nachfragen,ob Sie mit dem Hersteller sich in Verbindung gesetzt haben.Besser Sie tun das als ich als Endverbraucher.
Ich hoffe mal das es bei anderen Betten nicht so ist.
Lg marita
lg Marita

Tina 8.4.94 Frühk.Hirnschädigung mit CP,MC,Spastik,Epelepsie,rechts konvexe Kyphoskoliose,Sehb.(leichte)Störung der Blutg.Coxalgie,Hüftdysplasie

[url=http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3381&highlight=[/]Unsere Vorstellung[/url]

[url=http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=1948[/]Mein Album[/url]


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste