Lifter mit Schwenkarm und andere Fragen zum mobilen Lifter

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Nellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13842
Registriert: 18.09.2004, 14:37
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Lifter mit Schwenkarm und andere Fragen zum mobilen Lifter

Beitragvon Nellie » 02.01.2008, 14:38

Hallo!

Wir haben immer mehr Probleme mit dem Baden von Linn, und sie wiegt erst 17 kg. Es ist für unsere Rücken nicht sonderlich gut, wie wir sie jetzt in die Wanne und rausheben. Drum überlegen wir schon länger, was wir tun sollen. Irgendjemand schrieb mal, man kann nicht früh genug mit einem Lifter anfangen.

Nun ziehen wir in eine Wohnung mit einer normalen Badewanne, die man nicht mit einem Lifter unterfahren kann. Einen Badumbau wollen wir nicht, da wir nicht wissen, wie lange wir da wohnen bleiben und es uns damit zuviel Aufwand ist. Das heben wir uns für später auf.

Im Kinderhospiz Regenbogenland haben wir mit Linn einen Lifter ausprobiert und es war einfach nur toll. Keine Rückenschmerzen, entspanntes Baden, auch für Linn, weil sie in dem Netz hing und nicht auf der Liege liegen musste.

Ich habe nun den AKS Foldo gefunden http://www.aks.de/seiten/foldo.html , der einen Schwenkarm hat, sodass man ihn auch wie in unserem Fall nutzen kann.
Gibt es da noch andere?

Kennt den jemand? Da steht "Dies funktioniert bei fast allen handelsüblichen Standardbadewannen. Man kann ihn ohne bauliche Veränderungen des Bades an fast alle Wannen adaptieren. " Was ist dieses "fast"? Ist der auch für kleine Kinder geeignet?

Hat jemand überhaupt schon mal bei so jungem Alter einen Lifter beantragt und bekommen? Wie teuer ist sowas überhaupt?

http://www.horcher.com/de/products.php? ... y=1&cid=26 Der Tonya könnte auch ein solcher sein, da steht Drehschwenkarm.

LG
Nellie
Linn *2004, schwerste Mehrfachbehinderung durch pontocerebelläre Hypoplasie Typ 2a (PCH 2a), Button, Epilepsie, Tracheostoma, nachts beatmet
A. *2009
Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)
https://cruise4life.de

Werbung
 
Benutzeravatar
tina1970
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 862
Registriert: 19.09.2006, 21:30

Beitragvon tina1970 » 02.01.2008, 14:48

Hallo Nellie,

ich habe mal was über Lifter der Firma Liko gelesen. Vielleicht ist da was dabei.

Gruß,
Viele Grüße von Tina mit Sohn, schwerstmehrfachbehindert ~~~Kinder können lernen mit einem Handicap zu leben. Aber sie können nicht gut ohne die innere Überzeugung leben, daß ihre Eltern sie durch und durch liebenswert finden!~~~

Benutzeravatar
Moritz Inge
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14674
Registriert: 15.01.2006, 15:25
Wohnort: Rees/Haldern

Beitragvon Moritz Inge » 02.01.2008, 15:04

Hallo Nelli!
Haben auch vor Weihnachten einen Lifter beantragt und auch einen stationären der im Bad befestigt wird,
Haben erst mal ne ablehnung für den staionären bekommen.

Schau doch mal hier ,vielleicht ist das was für Euch dabei.

www.rehatechnik-heymer.de

LG
Inge
Asphyxie d. Mekonium Aspiration;appalischen Syndr,
geb.am;07.03.01 ,ein Engel und bei seinem Papa seit ,*22.1.2010
Ich werde Dich immer lieben!
http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=4256

Benutzeravatar
Sigi60
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 05.08.2005, 20:23
Wohnort: Mömlingen

Beitragvon Sigi60 » 02.01.2008, 16:30

Hallo Nellie,

wir haben diesen aks-foldo schon seit einigen Jahren in Gebrauch. Ob ein Lifter auch für kleinere Kinder geeignet ist, das weiss ich nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass das nicht von der Größe oder Höhe eines Lifters abhängt, sondern von der Größe des Lifternetzes, in dem die Person transportiert wird.
"Dies funktioniert bei fast allen handelsüblichen Standardbadewannen. Man kann ihn ohne bauliche Veränderungen des Bades an fast alle Wannen adaptieren. " Was ist dieses "fast"?"
- Dieses "fast" bedeutet, dass es auf die Höhe und die Breite der Badewanne ankommt. Wir wussten das auch nicht und deshalb kam, bevor wir den Lifter kriegten, jemand vom Sanitätshaus und hat die Badewanne ausgemessen. Es war sogar ein Außendienstmitarbeiter der Firma aks bei uns und hat sich das alles angeschaut.

Also wir sind sehr zufrieden mit diesem Lifter. Vor allem auch deshalb, da wir keine baulichen Veränderungen machen mussten. Außerdem kann man ihn sehr gut zusammenklappen und z. B. mit in den Urlaub nehmen.

Jedes gute Sanitätshaus müsste doch in der Lage sein, diese Sachen auszumessen. Bezahlt hat diesen Lifter unsere Krankenkasse, ich weiß also nicht wieviel er kostet. Bestimmt mehrere Tausend Euro.
Es war damals nicht einfach, dass die Krankenkasse die Kosten übernommen hatte und es dauerte Monate, bis wir den genehmigt kriegten. Aber wegen der Begründung, warum es ausgerechnet dieser Lifter sein musste, das weiß ich nicht mehr, da müsste ich in unseren Unterlagen mal schauen, was wir da geschrieben hatten.

Gruss Sigi
Mario (05/91) Muskeldystrophie Duchenne, Diana (01/90) ADS, Nicole + Nadine (08/95) ADS, KISS, Frühgeborene (29.SSW)

ABosch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2111
Registriert: 03.05.2005, 21:18
Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beitragvon ABosch » 03.01.2008, 13:27

Hallo Zusammen,

wir brauchen auch irgendeinen Lifter für Levin.
Leider scheinen die Modelle ja alle ziemlich viel Platz zu brauchen? Wo stellt man das Teil den nach Gebrauch ab? Wie löst ihr das?
Hat jemand den KlemmLi von Hymer?

Gruß
Andrea
L*02, Tetraspastik (Assistenzhund) und T *04, M *12
Ein Bericht mit Fotos
Bilder von uns

Benutzeravatar
Moritz Inge
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14674
Registriert: 15.01.2006, 15:25
Wohnort: Rees/Haldern

Beitragvon Moritz Inge » 03.01.2008, 13:32

Hallo Andrea
Den Klemmli haben wir noch nicht, ist aber beantragt ,den fahrbaren lifter werden wir unter das Bett schieben ,dieser ist nicht sehr gross ,man hat ihn uns zu Hause vorgeführt

LG
Inge u. Sven
Asphyxie d. Mekonium Aspiration;appalischen Syndr,

geb.am;07.03.01 ,ein Engel und bei seinem Papa seit ,*22.1.2010

Ich werde Dich immer lieben!

http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=4256

DanielaMaciej
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 217
Registriert: 01.08.2004, 15:33
Wohnort: Paderborn

Beitragvon DanielaMaciej » 03.01.2008, 15:06

Hallo,
auch ich habe immere mehr Probleme Léon noch zu baden. Eigentlich mache ich es schon lange nicht mehr allein oder lasse es unsere Verhinderungspflege machen. Jetzt habe ich den Wandlifter von "Handy-move" beantragt, sollte nach Aussage des Hilfsmittelberaters auch kein Problem sein. Er war vor Weihnachten bei uns und hat sich die räumliche Situation angesehen. Wir bekommen dann vorerst zwei Wandplatten, eine über der Badewanne und eine über der Toilette. Der Hebearm sei ganz einfach umzusetzen und dann ist er schon einsatzbereit. Später, so meine der Herr von der Krankenkasse könnten wir auch noch eine Platte in Léons Zimmer bekommen, damit er leichte vom Stuhl zum Bett zu lagern sei. Ich fand es schon gut, daß er so etwas von sich aus geäußert hat.
Anschauen kann man sich das in etwa unter www.handi-move.de
Liebe Grüße und allen noch ein gesundes und gutes neues Jahr!!!!!
Daniela
Daniela '74 und M. '64 mit Léon und Louis (Febr.2002) Zwillinge aus 29,3SSW.
Léon: mehrfachbeh., HC, Opticusatrophie, Tetraspastik, Epilepsie, Rollikind (der kleine Große)
Louis: BPD->"Umbaulunge", ACM II, ADS, viele emotionale Baustellen, Astma, Skoliose der LWS (der große Kleine)

Nicole Pladwich
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 533
Registriert: 14.10.2005, 21:25
Wohnort: Bochum

Beitragvon Nicole Pladwich » 03.01.2008, 16:25

Hallo !
Also wir haben 2 Deckenlifter und ich bin total zufrieden damit. Es hat zwar 2 Jahre gedauert bis ich beide hatte , aber jetzt möchte ich sie nicht mehr missen.Einen habe ich in Marcels Zimmer, damit er vom Bett in den Rolli kann und dann habe ich noch einen im Badezimmer damit er vom Rolli in die Badewanne kann.
Liebe Grüße Nicole
Nicole geb.70, Marcel und Pascal geboren `94 in der 28 SSW Marcel Hydrocephalus, Hirnblutung 3-4 Grad, Tetraspastik, PEG,sitzt im Rolli,Hüftumstellungsosteotomie re.`08 kann nicht sprechen, Pascal Entwicklungsverzögert,
Wir drei sind trotz allem eine glückliche Familie

Werbung
 
Benutzeravatar
Gudrun D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 958
Registriert: 22.01.2006, 22:50
Wohnort: Dillingen/Saar
Kontaktdaten:

Beitragvon Gudrun D. » 03.01.2008, 23:41

Wir haben den schwenkbaren Lifter für Benny erklagen müssen. Die KK( Knappschaft) sah keine Notwendigkeit dafür, wir mußten klagen. Aber wir haben gewonnen. Der Lifter ist aber schwer und aufwendig, das muß ich gestehen.

Aber er läßt sich ziemlich gut verstauen, das stimmt.
Seid lieb gegrüßt und gedrückt von
Gudrun!


Mit Benjamin Pflegesohn 28 Jahre CP.Tetraspastik, Ohne Sprache. schwerst behindert! und drei lbl. erwachsenen Töchter.
und 2 Enkel 5 und 2 Jahre alt. http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=4363[/URL]


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste