Masticateur-Essen schnell zerkleinern

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Sabine2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 496
Registriert: 06.04.2004, 10:45
Wohnort: Karlsruhe

Masticateur-Essen schnell zerkleinern

Beitragvon Sabine2 » 13.12.2007, 19:53

Hallo,

wir haben von einer KB-Schule den ultimativen Tipp bekommen. Mit einem Masticateur lässt sich das Essen am Tisch direkt zerkleinern, ohne es zu pürieren.

Das Teil sieht ein bisschen aus wie eine Geflügelschere, aber es schneidet alles in kleine Streifen. Der Vorteil ist, dass das Essen noch wie das normale Essen aussieht, aber trotzdem problemlos von Kindern gegessen werden kann, die nicht kauen können. Wenn man das Essen püriert, sieht es ja immer ähnlich aus. Außerdem ist die Konsistenz immer gleich.

Wir haben das Teil seit Dienstag und seitdem täglich im Einsatz, Nudeln, Salami, Putenbrust sind schon erprobt, es soll sich aber auch für Pizza und Apfelschnitze eignen. Am Samstag werde ich Frühlingsrollen zerhächseln.


Damit Ihr Euch ein Bild machen könnt, hänge ich ein ähnliches an. Wir haben es allerdings über die KB-Schule bezogen.

http://www.victorinox-shop.de/popup_ima ... 06/imgID/0

Begeistere Grüße
Sabine
Sabine mit Stella (06/2002, fröhliches Rollikind, globale Entwicklungsverzögerung unbekannter Ursache, spricht nicht, hat aber ein gutes Sprachverständnis, Schluckstörung)

MarenW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 307
Registriert: 28.08.2005, 20:21

Beitragvon MarenW » 13.12.2007, 20:14

Hallo Sabine,

ich wäre sehr an so einem Teil interessiert, es ja allerdings recht teuer und ich frage mich, ob Annika das so zerkleinerte Essen wirklich schlucken kann.

Dauert es nicht sehr lange das Essen klein zu schneiden?

Annika kaut wirklich gar nicht und hat eine schwere Schluckstörung, mag aber oft das pürierte Essen nicht. Es schmeckt auch wirklich anders.
Annika (08/96), V.a. Mitochondriopathie,
Choreaathetose, Opticusatrophie, Atmungsregulationsstörung, PEG, schwere Skoliose, CPAP-beatmet, Epilepsie

Benutzeravatar
-marika-
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5153
Registriert: 08.11.2004, 21:04
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon -marika- » 13.12.2007, 20:17

Hallo Sabine,

hätte auch interesse an so einen Teil und hab die selben Fragen wie Maren!

Lg
Marika
Marika 05/72,Markus 02/71,Moritz 09/95 gesund und Martin03/98 shuntversorgter Hydrocephalus,Amaurose bds.blind,Epilepsie und Spastik links.

Benutzeravatar
IrisM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 827
Registriert: 12.01.2006, 20:00
Wohnort: Altdorf

Beitragvon IrisM » 13.12.2007, 20:34

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade eher durch Zufall in diesem Tread gelandet. Da ich kein Kind habe das Püriert essen muß aber in der ersten Eßzeit meiner Kleinen auch alles "Klein"gemacht habe wollte ich Euch kurz schreiben, dass ich immer den Quick Chef von Tupper benutzt habe. Ich bin keine Tupper Beraterin und habe auch zimlich viel, das nicht von Tupper ist aber der Quick Chef ist echt super!!! Auch jetzt, Kartoffelpuffer für 4 personen darin vorbereitn, Obstsalat, Quarkspeisen, Dips, Gemüse, .....alles kein Problem - ich würde ihn nicht mehr hergeben. Und ich finde, es schmeckt noch wie vorher.... Man kann solange kurbeln, bis es so klein ist wie man möchte göber oder Püree....

LG von einer nicht erfahrenen Iris
Iris (75) Daniel (75) Silas 19.09.2003 Microcephalie-Epilepsie-Spastische Hemiparese re, Kai 20.07.06, Meera (Golden Retriever) 4.09.2007

Sabine2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 496
Registriert: 06.04.2004, 10:45
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Sabine2 » 13.12.2007, 21:39

Hallo,

am besten, ich beschreibe mal, was Stella essen kann;-)). Stella konnte bei der Geburt nicht schlucken und wurde ständig abgesaugt. Sie hat erst das Schlucken gelernt und kann mittlerweile einigermaßen trinken. Sie mümmelt Nutella/Marmelade/Butter-Brot ohne Rinde und kann alles essen, was man mit der Gabel zerdrücken kann. Sie beisst ein bisschen mit den Vorderzähnen ab, aber von richtigen Kaubewegungen oder gar mahlenden Bewegungen sind wir weit entfernt. Meistens drückt sie das Essen mit der Zunge an den Gaumen.

Salami habe ich bisher mit dem Messer ganz fein geschnitten und dann aufs Butterbrot gelegt. Mit dem Masticateur geht es wesentlich schneller und feiner.
Beim Mittagessen püriere ich alles bis auf feine Spaghetti, die ich klein schneide.


Schade, dass Ihr so weit weg wohnt, sonst hätte ich Euch zum Probeessen eingeladen;-))

Viele Grüße
Sabine
Sabine mit Stella (06/2002, fröhliches Rollikind, globale Entwicklungsverzögerung unbekannter Ursache, spricht nicht, hat aber ein gutes Sprachverständnis, Schluckstörung)

Benutzeravatar
-marika-
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5153
Registriert: 08.11.2004, 21:04
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon -marika- » 13.12.2007, 21:47

Hallo Sabine,

da wär ich glatt gekommen :D

Lg
Marika
Marika 05/72,Markus 02/71,Moritz 09/95 gesund und Martin03/98 shuntversorgter Hydrocephalus,Amaurose bds.blind,Epilepsie und Spastik links.

MarenW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 307
Registriert: 28.08.2005, 20:21

Beitragvon MarenW » 14.12.2007, 12:04

Hallo Sabine,

danke für Deine Antwort, Brot ohne Rinde kann Annika nur essen, wenn ich das Brot noch in Milch oder Wasser einweiche, Spagetti schneide ich auch in sehr kurze
Stückchen. Es wäre also ein Versuch wert.

Wie ist das mit dem Zeitaufwand, das wird ja wohl länger dauern als pürieren, wenn Annika es allerdings lieber ißt, wär es mir die Zeit wert.

An Iris: Den Quick Chef habe ich ausprobiert, das ist leider für Annika noch zu stückig, trotzdem danke.

LG Maren
Annika (08/96), V.a. Mitochondriopathie,
Choreaathetose, Opticusatrophie, Atmungsregulationsstörung, PEG, schwere Skoliose, CPAP-beatmet, Epilepsie

Sabine2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 496
Registriert: 06.04.2004, 10:45
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Sabine2 » 14.12.2007, 13:47

Hallo Maren,

das Zerhacken geht schneller als mit dem Messer klein schneiden, pürieren geht wahrscheinlich etwas schneller. Das Gerät ist sicher nicht dafür geeignet, eine breiige Konsistenz zu erhalten, aber ich fand das Essen sieht einfach schöner aus.

Stella will eigentlich immer unser Essen haben und wir machen dann meistens noch ein Löffel Soße drüber. Außerdem hoffe ich, dass die Zunge noch etwas stimuliert wird. Mir wurde in der KB-Schule gesagt, dass inzwischen viele Kinder das zerhackte Essen bekommen.

Ich versuche mal, am Wochenende Fotos von einer zerhackten Salami (und vielleicht von den Frühlingsrollen, wenn uns das gelingt) zu machen.

Viele Grüße
Sabine
Sabine mit Stella (06/2002, fröhliches Rollikind, globale Entwicklungsverzögerung unbekannter Ursache, spricht nicht, hat aber ein gutes Sprachverständnis, Schluckstörung)

Benutzeravatar
-marika-
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5153
Registriert: 08.11.2004, 21:04
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon -marika- » 14.12.2007, 13:51

Hallo Sabine,

das wäre eine super Idee mit den Bildern!
Danke schon mal.

Lg
Marika
Marika 05/72,Markus 02/71,Moritz 09/95 gesund und Martin03/98 shuntversorgter Hydrocephalus,Amaurose bds.blind,Epilepsie und Spastik links.

Benutzeravatar
Julia
Professional
Professional
Beiträge: 1205
Registriert: 10.06.2004, 13:19

Beitragvon Julia » 14.12.2007, 13:53

Hallo Sabine, das klingt aber interessant.
Jonas isst ziemlich genau, wie Stella, scheint mir.
Unpüriertes Essen entweder eingeweicht, sehr klein geschnitten, "flüchtig püriert" und mit viel Soße. Kauen kann er auch nicht und Rotationsbewegungen zeigt er auch keine.
Aber ich verstehe nicht genau den Vorteil gegenüber dem Kleinschneiden, also die "kleine Streifen"-Sache?
Liebe Grüße,
Julia.


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste