FM-Anlage im Kindergarten?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
ChriStef
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 21.01.2021, 11:46

FM-Anlage im Kindergarten?

Beitrag von ChriStef »

Hallo, unsere Tochter soll ab Herbst in den Kindergarten gehen. Es ist noch nicht entschieden ob es ein Integrativplatz wird oder ein heilpädagogischer KIGA. Sie trägt Hörgeräte und unsere Hör-Frühförderin meinte im Kindergarten brauch Anna dann eine FM-Anlage. Der Pädakustiker meinte es reicht vollkommen, wenn sie die erst in der Schule bekommt. Jetzt weiß ich natürlich auch nicht was da wirklich sinnvoll ist.
Hat jemand von euch Erfahungen mit Kindern die eine FM-Anlage im Kindergarten verwenden? Macht es Sinn? Oder wird sie eher nicht verwendet? Hat es evtl. Probleme mit der Krankenkasse wegen der Verordnung gegeben?

Vielleicht hat ja jemand Tipps für mich. :wink:
Viele Grüße, Christina
Wir sind nicht auf der Welt um es allen Anderen recht zu machen.

Lumoressie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1159
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Re: FM-Anlage im Kindergarten?

Beitrag von Lumoressie »

Wir hatten eine für den Kindergarten. Es war aber viel zu unpraktikabel.
In der Schule haben wir sie dann schlussendlich auch nicht gebraucht.
Die Krankenkasse hat bei uns anstandslos genehmigt.
Ich, 43
mit 6 Pflegekindern,
21, PTBS
20 ganz gesund
13 FAS, Epilepsie, blind, PEG-frei Dank Notube seit
Pfingsten 2014!!! sakrale MMC
12 hörbehindert, Gesichtsfehlbildung
7 FAS
3 Jahre, Spina bifida, Hydrocephalus mit VP-Shunt, Arnold Chiari Typ 2

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7224
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Re: FM-Anlage im Kindergarten?

Beitrag von Kaja »

Hallo Christina,

eine FM-Anlage ist in allen Gruppensituationen sinnvoll, in denen es zu Störgeräuschen kommt. Bei unserem Sohn wäre insbesondere der Morgenkreis am Montag ohne FM-Anlage aussichtslos gewesen. Aber auch in anderen Gruppensituationen kostet es das schwerhörige Kind viel Konzentration, die Störgeräusche herauszufiltern. Diese Konzentration fehlte dann an anderer Stelle.

Wichtig ist, das sich die FM-Anlage für die Erzieherinnen unkompliziert bedienen lässt. Bei unserer ersten Anlage passten die (Kurz-) Bedienungsanweisungen aufgrund der vielen Schritte nicht auf eine Karteikarte. Deshalb waren die Erzieherinnen meist überfordert und die Anlage wurde nicht genutzt. Das wurde dann besser, als nur noch ein Anschalten der Anlage erforderlich war und sich dann die Hörgeräte allein mit der Anlage verbunden haben. Darauf kann man aber den Akustiker ansprechen.

Die Hilfsmittelrichtlinien haben die Benutzung der FM-Anlage im Kindergarten in § 25 konkret vorgesehen:

https://www.g-ba.de/downloads/62-492-22 ... -10-01.pdf
Übertragungsanlagen sind (altersunabhängig) zur Befriedigung von allgemeinen Grundbedürfnissen des täglichen Lebens zusätzlich zu einer erfolgten Hörhilfenversorgung oder CI-Versorgung verordnungsfähig, zum Beispiel

- für die Sprachentwicklung oder Sprachförderung oder soweit dies für das Sprachverstehen in Kindergarten oder Schule bis zum Abschluss der schulischen Ausbildung erforderlich ist...

Falls die Krankenkasse dennoch Probleme machen sollte, kannst du sie direkt auf diese Regelung hinweisen.

Viele Grüße Kaja

ChriStef
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 21.01.2021, 11:46

Re: FM-Anlage im Kindergarten?

Beitrag von ChriStef »

Vielen Dank für eure Antworten. Gut zu wissen, dass es da auch Unterschiede in der Bedienung gibt. Dann kann man da gleich von Anfang an drauf achten, dass das System möglichst unkompliziert ist. :idea: Viele liebe Grüße Christina
Wir sind nicht auf der Welt um es allen Anderen recht zu machen.

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“