Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Jannice
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 395
Registriert: 16.04.2015, 12:51

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von Jannice »

Woher wollen die KK denn eigentlich wissen, wer welche Erkrankung hat? Ich habe unsere KK letzte Woche angerufen um zu erfragen, wann wohl die Gutscheine eintreffen würden ( ich habe in Kürze einiges an Terminen im SPZ etc. mit meinem Jüngsten und da brauchen wir diese Masken ) - da bekomme ich zur Antwort, dass wir gar nicht vorgesehen wären.

Nun ist es aber so, dass wir alle drei gar nicht vorgesehen wären für die Gutscheine, da wir nicht berechtigt wären.

Ich dachte, Asthmatiker bekämen auch diese Gutscheine? Wir haben alle 3 Asthma ( der Jüngste sogar sehr schweres Asthma ) , bekommen unsere Notfallsprays und dann das tägliche Cortisonspray, sowie im Notfall Cortisontabletten.

Der Immundefekt meines Jüngsten scheint wohl auch nicht zu zählen, dabei bekommt er bei einer leichten Erkältung schon ne Lungenentzündung :-(
LG Jannice
mit "der Kleine" ( 16J. , globale Entwicklungsverzögerung., Asthma, EDS3, sel. Mutismus, Mutation auf Col11A1 u.a.) und "der Große" ( 20J. , Entwicklungsverz. , Depression, Hashimoto, Schwerhörig rechts, Autismusspektrumsstörung, Adipositas) . Beide Jungs haben eine Duplikation auf dem ARX-Gen.

Benutzeravatar
*Sally*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19847
Registriert: 26.11.2007, 09:33

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von *Sally* »

Senem hat geschrieben:
16.01.2021, 19:08
enn man aufgrund von Erkrankungen berechtigt ist, so ein Schein zu bekommen, kann ich es ja verstehen. Aber nicht, wenn man nur damit die Kosten sparen möchte. Denn da muss jeder im Moment durch.
es wäre schön, wenn es in deinen Beitrag etwas weniger um den Kostenfaktor ginge :roll: . Und wenn Du selber berechtigt sein solltest , dann kämst Du ja auch nicht zu kurz.

Klar kannst Du ja dann gerne auf Einkaufen etc. verzichten , aber es gibt hier genug Menschen mit eigenem Hausstand, die müssen ab und zu dann eben doch zum Einkaufen oder zum Arzt etc.
Evi mit Tochter - Maus * 95

Michaela W.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2985
Registriert: 24.06.2011, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von Michaela W. »

Guten Abend,

@Senem Den Berechtigungsschein bekommen auch nur Menschen, die zur sogenannten Risikogruppe gehören. Niemand bekommt den Berechtigungsschein, nur weil er Kosten sparen will.

@Jannice: Ihr bekommt keine Berechtigungsschein obwohl ihr Asthma habt? Ich dachte, Asthmatiker bekommen die Scheine? Vielleicht hat sich ja die Mitarbeiterin eurer Krankenkasse geirrt? Und wenn du mal an deine Krankenkasse eine E-Mail schreibst oder einen Brief?

@Inga. Ja, ich finde die Einordnung, wer einen Berechtigungsschein bekommt und wer nicht, auch unbedacht. Ganz zu schweigen, von der Impfreihenfolge. Kevin und ich gehören zur 3. Phase.

Kevin und ich hatten schon Corona. Zum Glück mussten wir nicht ins Krankenhaus. Aber es ging uns echt nicht gut und wer weiß, wie es uns beim nächsten mal gehen würde.

LG von Michaela
Michaela (52) Asthma, stiller Reflux, hoher Puls, Bluthochdruck, Kniearthrose
Kevin (29): Ein Fall für Dr. House. Unklare Genese (derzeit ausdiagnostiziert) mit beinbetonter Spastik, Pseudotumor Cerebri (Shunt seit 2010), vergrößerte Leber+Milz, Asthma, Bluthochdruck
Teilzeitrollstuhlfahrer

Jojo111
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1208
Registriert: 27.09.2010, 21:35

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von Jojo111 »

Danke für Eure Antworten!

Ich werde am Montag mal bei der KK anrufen. Im Dezember hat meine Tochter die Masken bekommen, da sie MTX einnimmt und das als Chemotherapeutikum gilt. Allerdings war sich die Apotheke da auch unsicher.

Nachvollziehbar ist die Liste tatsächlich nicht. Meine Vorerkrankung dürfte das Risiko deutlich weniger erhöhen als die beiden Immunsuppressiva meiner Tochter. Besonders immungeschwächte Personen fehlen auf der Liste, ebenso wie andere Gruppen.
Das gleiche gilt für die Impfreihenfolge.
LG, Jojo
mit dem bezaubernden Trio (Mademoiselle 2006, JIA, sehbehindert, SH rechts mit HG versorgt, ADHS --- Monsieur 2006, Asperger, ADHS, LRS, AVWS --- kleiner Charmeur 2010, HFA, SEV, VED, V.a. Tourette)

"Be who you are. And say what you feel. Because those who mind don't matter. And those who matter don't mind." Dr. Seuss

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 654
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von s.till »

Hallo,

bei uns (Bayern) stand heute in der Zeitung, dass man ab KW4 zur Stadt gehen kann und man gegen Vorlage der Pflegeeinstufung kostenlos als Pflegender Masken bekommst.

LG Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% aG,B,H. FBXO11 Defekt
B*2008 ADS, Autist, Pflegegrad 2

ElaM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 226
Registriert: 09.03.2011, 09:29
Wohnort: Bremervörde

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von ElaM »

Hallihallo,

Nur mal zum Thema Impfen:

Kinder und Jugendliche unter 16 werden generell nicht geimpft, da für sie der Impfstoff noch garnicht zugelassen ist. Aktuell beginnen nach meinem Kenntnisstand allerdings Studien für die Gruppe 12-15 Jahre.
Und in Gruppe 2 sollen auch die pflegenden Angehörigen bedacht werden, die jemanden mit Trisomie 21 oder geistiger Behinderung betreuen.
Aber auch ich finde es seltsam, dass Risikopatienten wie z. B. mit Duchenne(da gibt es sogar ne Petition von jemandem oder Krebs erst später dran sind...

Lg
Ela
Michaela(*80) für Felix(10/2010),
bil. spast. CP, Epilepsie, Baclofenpumpe, Dystonie, Button, Reflux

RikemitSohn
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1142
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von RikemitSohn »

Hallo,

ich nehme Immunsuppressiva. Ich habe mittlerweile mit mehreren Ärzten gesprochen und viele von diesen Medikamenten bedeuten keine größere Gefahr bei Corona. die genaue Auflistung weiß ich nicht, aber es gehören die gängigen Medis gegen Rheuma und CED dazu. Im Durchschnitt überstehen Menschen mit diesen Medikamenten diese Erkrankung sogar besser. Daher wird ein Immunsuppressivum kein Grund sein als Risikopatient eingestuft zu werden.

Ich finde die Einteilung der Impfreihenfolge und der Maskenunterstützung auch sehr fragwürdig. Es sollte nicht stur nach Krankheitsbild gegangen werden. Gerade Asthma ist eine Diagnose, die sehr schnell vergeben wird ohne dass der Patient groß eingeschränkt wird. Meine Schwester hat die Diagnose, weil sie vor ein paar Jahren bei Pollenflug ein wenig kurzatmig war. Ansonsten hat sie keinerlei Beschwerden. Ich denke, dass die Schwere und Einschränkungen einer Erkrankung zählen sollte.

Bei den Masken habe ich mich entschieden, dass ich mir den Kampf mit der KK nicht antue. Es geht um drei Masken pro Monat, für drei Monate und man muss pro Monat noch zwei Euro zuzahlen. Heißt, dass ich sieben Euro pro Monat sparen würde und die restlichen Masken trotzdem kaufen müsste, da drei niemals reichen würden. Klar auch sieben Euro sind Geld, aber da gebe ich an anderen Stellen für meine Gesundheit viel, viel mehr aus und das wird auch nicht übernommen.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14906
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von MichaelK »

Hallo,

die ersten Maskenkits FFP2 wurden doch in der Apo vergeben. Alle ü60 und dann hatte der Apotheker eine Liste mit "Risikokrankheiten". Ich hab da eigentlich leicht für uns alle 3 die Kits bekommen. Ich selbst bin schon ü60, meine Frau wegen Blutdruck, Lars wegen gelegentlich obstr. Bronchitis. Das wurde in eine Tabelle eingetragen und ich musste quittieren.
Wie weiß denn nun aber die KK, wer so einen Berechtigungsschein bekommt? Eigentlich dürften die das doch wegen Datenschutz etc. gar nicht wissen...?? Geburtsdatum ok - das ist ja kein Problem, aber sonst?

Eigentlich sollte Jeder diese Masken kostenfrei bekommen, wenn es eine Tragepflicht geben sollte. Das kriegt unser Staat aber offenbar nicht hin, wo aber ansonsten die Milliarden nur so sprudeln für Umsatzausfälle wegen Corona usw. Wenn die Masken wirklich einen effektiven Schutz bewirken, wäre das doch das allererste, was man tun müsste. Ich verstehe diese ganze "Coronapolitik" nicht wirklich.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 501
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von Mamamarti »

Hallo Michael,
Niemand versteht die corona Politik wirklich 😃.
Bezüglich der vorher erwähnten Petition, die möchte ich euch wärmstens ans Herz legen.
Man kann dort auch die Stellungnahme einer Ärztin lesen. Die schreibt, das alle neurologischen Erkrankungen bei der Triage aussortiert werden, weil sie von vornherein schlechtere Überlebensschanze haben.
Eine Impfung bekommen sie aber auch nicht.
In der Petition geht es nicht nur um duchene.
Davon dürften hier im Forum seeehr viele betroffen sein.
Ich habe es unterschreiben.
Liebe Grüße Marti

Michaela W.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2985
Registriert: 24.06.2011, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Berechtigungsscheine FFP2 Masken

Beitrag von Michaela W. »

RikemitSohn hat geschrieben:
17.01.2021, 10:59
Bei den Masken habe ich mich entschieden, dass ich mir den Kampf mit der KK nicht antue.
Genau das tue ich mir auch nicht an. Habe beschlossen, dass ich mich nicht an die Krankenkasse wenden werde. Entweder bekommen wir die Berechtigungscheine oder nicht. Wobei ich das Glück habe, einen zu Job haben, wo ich einigermaßen verdiene und zusätzlich kommt noch das Pflegegeld dazu. Ich frage mich allerdings, wie das Leute machen, die z.B. arbeitslos sind, Kurzarbeit machen etc. Die können sich nicht mal so einfach FFP2 Masken leisten.

Hach ja, die Coroanpolitik. Gibt es überhaupt jemanden, die die zu 100% versteht? :icon_scratch:

LG von Michaela
Michaela (52) Asthma, stiller Reflux, hoher Puls, Bluthochdruck, Kniearthrose
Kevin (29): Ein Fall für Dr. House. Unklare Genese (derzeit ausdiagnostiziert) mit beinbetonter Spastik, Pseudotumor Cerebri (Shunt seit 2010), vergrößerte Leber+Milz, Asthma, Bluthochdruck
Teilzeitrollstuhlfahrer

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“