Orthesen-Neulinge

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

cairam2000
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 180
Registriert: 25.06.2007, 12:52
Wohnort: Braunschweig

Orthesen-Neulinge

Beitrag von cairam2000 »

Hallo!
Unser Sohn (17) hat nach gut überstandener OP jetzt an beiden Füßen Orthesen bzw für nachts Nachtlagerungsschienen.

Bisher hatten wir immer nur Einlagen...

Was (außer Druckstellen) gibt es zu beachten?
Wie haltet Ihr die Käsefüße im Zaum? Ich habe Bedenken, dass durch das feuchtwarme Klima Fußpilz aufblüht...
Wieviel Paar Orthesenschuhe (jetzt Gr. 41) stehen uns pro Jahr zu? Oder gibt es Alternativen zu Orthesenschuhen?

Bitte her mit Euren Tipps und Tricks :-)

Liebe Grüße
Simone
Simone mit Ehegatten und Sohnemann *2003, entwicklungsverzögert/geistig behindert, keine Diagnose

SarahmitFlorian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 530
Registriert: 16.03.2015, 12:11

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von SarahmitFlorian »

Hallo,
die "Schlauchsocken" einfach täglich wechseln (Waschmaschine bei 60 Grad) und Käsefüße waschen. Ansonsten bekommt man von der Kasse pro Jahr 2 Paar Orthesenschuhe, bei Größenwechsel mehr. Am Besten ein paar geschlossene Halbschuhe und Sandalen (auch als Hausschuhe) auswählen.
LG Sarah

Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 830
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von Britta70 »

Hallo Simone,
neben den "offiziellen" Orthesenschuhen (die ich auf jeden Fall nehmen würde) könnt ihr auch andere Schuhe ausprobieren. Hier im Forum sind immer mal wieder Ideen und Marken verlinkt, von ganz preiswerten Halbschuhen mit Klettverschluss von Decathlon bis zu Gummistiefeln, bei denen nachträglich ein Reißverschluss eingenäht wurde.
LG
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

Iris mit Victoria
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16.01.2020, 21:17

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von Iris mit Victoria »

Was sind denn diese "Schlauchsocken" wenn ich fragen darf.
Victoria bekommt am Freitag ihre ersten Orthesen und ich weiß auch nicht, ob man da was runterzieht? 🙈🙈
Liebe Grüße Iris
Iris(*86) mit Felix(*6/12, Microcephalie, Verhaltensstörung, ASS, GdB 80), Juliane (*914) und Morotz(*1/16)beide kerngesund und Sonnenscheine, und Victoria (*12/17, Makrocephalie, Muskelhypotonie, globale Entwicklungsverzögerung, Herzschwäche, keine Sprache, Absenceepilepsie, Ess-und Verdauungsprobleme,taktile Wahrnehmungsstörung)

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1369
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Man kann auch ganz normale Socken, bzw. Kniestrümpfe drunterziehen. Wir haben immer welche von Falke, Jakoo und HundM- bisher kamen nur Druckstellen, wenn man beim Anziehen nicht aufgepasst hat, oder wenn die Orthesen zu klein wurden.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 830
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von Britta70 »

Hallo Iris,
auf einer Rolle aufgerollt ist eine Art Schlauchstoff, von dem man ein Stück abschneiden und als Socken anziehen kann. Der Stoff ist sehr glatt, so dass die Orthesen gut darüber gleiten können. Bei anderen Socken aufpassen, dass sie keine Muster haben, da diese dann als Abdruck in der Haut erscheinen. Am besten Verschiedenes selbst ausprobieren.
LG
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

Iris mit Victoria
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16.01.2020, 21:17

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von Iris mit Victoria »

Hallo Britta,
Wo kaufst du denn diese Schlauchsocken? Im Stoffladen?
Oder ist das quasi ein Schlauchverband, den man vom Arzt kennt?
Danke 🙈😅
Liebe Grüße Iris
Iris(*86) mit Felix(*6/12, Microcephalie, Verhaltensstörung, ASS, GdB 80), Juliane (*914) und Morotz(*1/16)beide kerngesund und Sonnenscheine, und Victoria (*12/17, Makrocephalie, Muskelhypotonie, globale Entwicklungsverzögerung, Herzschwäche, keine Sprache, Absenceepilepsie, Ess-und Verdauungsprobleme,taktile Wahrnehmungsstörung)

Benutzeravatar
Christine Sp.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 896
Registriert: 20.12.2006, 15:54
Wohnort: Pforzheim

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von Christine Sp. »

Hallo Simone,
Socken als Schlauchverband von NOBAFAST haben wir schon genutzt, oder ganz einfache Kniestrümpfe.
Man sollte diese immer gut glattziehen um Falten zu vermeiden.
Grüße
Christine
Christine Sp. (1970) mit Niclas (2004)
ICP mit beinbetonter Tetraparese
Seit Sept. '15 Regelschüler an einer Realschule

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2600
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von Jakob05 »

Die Schlauchsocken gibts bei unserem Orthopädietechniker gratis dazu, wir verwenden sie aber nur nachts, aber sie recht uncool aussehen.
In Grösse 41 gibts ja reichlich Auswahl an feinen Damensocken oder Kniestrümpfen ohne Muster.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†,* 05, 37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, HG-versorgt, Lordose, Rachenfehlbildung => Tracheostoma...)

Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 830
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Orthesen-Neulinge

Beitrag von Britta70 »

Hallo,
da die Orthesen ja wirklich unglaublich teuer sind, sollte der Orthopädietechniker die Schlauchsocken in ausreichender Menge kostenlos dazugeben. Ist bei uns so.
LG
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“