Gewichtsdecke und Schwitzen

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 981
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Gewichtsdecke und Schwitzen

Beitrag von Sheila0505 »

Hallo, wir überlegen für unseren eine Gewichtsdecke zu besorgen.
Er ist ca 162 groß und ca 56 kg schwer. Er schwitzt sehr sehr viel, daher frage ich mich, wie es unter so einer Decke klappen könnte.

Sie sollte waschbar (Maschine) sein. Reichen 6 kg? Denn ich habe gelesen, dass Pi mal Daumen 10% des Körpergewichts empfohlen wird oder der Muskeltonus zum Beispiel entscheidend sein kann. Er ist 10,5 Jahre alt, er wird also definitiv in der kommenden Zeit Wachstumsschübe haben und somit auch an Gewicht zulegen.

Über Tipps und Erfahrungswerte würden wir uns freuen.

LG Sheila

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14997
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo Sheila,

die Decke selber, also mitsamt dem „Schwermachenden“ (Quarzsand zb, bei unserer Decke) kannst Du nicht waschen. Das würde nicht nur die Decke, sondern auch die Waschmaschine schrotten.
Aber er muss die Schwere Decke ja nicht bis zum Hals haben. Vielleicht passt es, wenn sie zb nur auf den Beinen bis zur Hüfte liegt. Dann wird sie nicht groß verschwitzt. Ansonsten kann und soll man ja eh einen Bezug drum machen, vielleicht auch noch einen „schwitzdichteren“ drunter.

Groß auf Zuwachs kaufen würde ich sie nicht. Wenn sie jetzt was bringen soll, muss sie jetzt passen.

Unser Sohn mochte seine Decke gar nicht. Wickelt sich aber Sommer wie Winter in sein dickes Daunen-Plumeau, und hat als Begrenzung ein Stillkissen.

Das ist sehr individuell. Vielleicht kann er mal eine zur Probe haben? Bei Beluga geht das.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 981
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Re: Gewichtsdecke und Schwitzen

Beitrag von Sheila0505 »

Guten Morgen Engrid,
Okay also nicht auf Zuwachs kaufen. Reichen wirklich 6 kg, mir erscheint das halt recht leicht, wie verteilt sich das Gewicht bei solchen Decken?
Ja klar, ich meinte freilich maschinentaugliche Bezüge zum Waschen. Manche die ich gefunden habe, waren das nämlich nicht.
Wenn man Beluga probetesten kann, dann wäre das schon mal was. Ich schau die mir mal gleich genauer an.
LG Sheila

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 450
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Re: Gewichtsdecke und Schwitzen

Beitrag von Anton09 »

Hallo,
wir hatten vor vielen Jahren eine Decke für Anton aus Kirschkernen genäht.
Die war 10kg schwer und in Waben genäht.
Darüber hatten wir aus Bettschutzeinlagen einen waschbaren Überzug genäht.
So kannst du die Decke toll anpassen und ist viel preiswerter.
Kann dir gerne dabei helfen, Nähmaschine ist vorhanden.
Schwitzen ging damit.
LG Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5 - ein Sonnenschein zum Verlieben

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 981
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Re: Gewichtsdecke und Schwitzen

Beitrag von Sheila0505 »

Hallo Frauke, wir hatten heute Nachmittag Besuch daher antworte ich so spät.
Wow dass du selbst eine geschneidert hast, ich wüsste gar nicht wie und wo anfangen. Nicht mal ne Nähmaschine besitze ich.
Handarbeitsunterricht hab ich schon als Schülerin nicht gemocht.
Dass du mir anbietest dabei zu helfen ist wahnsinnig lieb; mit sowas hätte ich im Leben nicht gerechnet. Du hast mir echt meinen Tag mit deinem hilfsbereiten Angebot versüßt, weil es klar macht, dass es so liebe hilfsbereite Menschen in unserer Mitte gibt.

Letztendlich könnte ich aber kaum was dazu beitragen und wir werden daher eine kaufen - vermutlich von Beluga oder von Balance. Nur bzgl des Gewichts bin ich mir noch unschlüssig.

Liebe Grüße, Sheila

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 450
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Re: Gewichtsdecke und Schwitzen

Beitrag von Anton09 »

Hallo Sheila,
bei uns waren es ca. 10kg.
Anton war da noch in der Sehfrühförderung also 5 oder 6 Jahre und da kamen wir gut hin.
Ein altes Bettlaken wurde immer "spaltenweise" mit Kirschkernen gefüllt und dann später zugenäht.
Spalte für Spalte zum Schluss die "Langsstreifen"
So ein Sack Kirschkerne haben wir im Internet bestellt.
Und Neopren ist bestimmt auch im Netz bestellbar.
Leider sind die besonderen Hilfsmittel sehr teuer in der Eigenanschaffung. Und ne Sandweste?
Bin da schon etwas raus aus dem Thema.
Aber uns hat es abends im Bett zum runterbringen gut geholfen. Hab ich gern angeboten.

Viele Grüße
Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5 - ein Sonnenschein zum Verlieben

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 450
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Re: Gewichtsdecke und Schwitzen

Beitrag von Anton09 »

Vielleicht wäre hierüber auch was passendes dabei:
"TherapieDecken" und TherapieWelt" 🙂
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5 - ein Sonnenschein zum Verlieben

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“