Suche Empfehlung für ein Gesichtsvisier

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Re: Suche Empfehlung für ein Gesichtsvisier

Beitrag von Annileinchen »

Alexandra2014 hat geschrieben:
01.08.2020, 08:21
Hallo!

Visiere sind eigentlich keine Alternative zur Maske. Man hat inzwischen rausgefunden, dass Visiere allein, so gut wie gar nichts bringen. Ein Visier macht nur in Kombination mit Maske Sinn.

Gruß
Alex
Hallo Alex,

das habe ich zwar auch in den - allerdings sehr dürftigen - Presseinformationen gefunden. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Fremdschutz mit einer Maske besser funktioniert. Würden Visiere aber nicht im Hinblick auf den Eigenschutz schon helfen?

Jedenfalls kann ein Visier aus pädagogischen Gründen sinnvoll sein. Das Kind wird dadurch, dass es auch etwas im Gesicht hat, z.B. sensibler für Corona, fasst sich vielleicht nicht mehr ins Gesicht, das Visier könnte eine Vorstufe zur Maskengewöhnung sein, ...
Kann sich also lohnen, es einfach mal auszuprobieren.


Wenn also jemand einen Tipp hat, würde ich mich freuen.

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3655
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Suche Empfehlung für ein Gesichtsvisier

Beitrag von Alexandra2014 »

Annileinchen hat geschrieben:
02.08.2020, 09:35
Alexandra2014 hat geschrieben:
01.08.2020, 08:21
Hallo!

Visiere sind eigentlich keine Alternative zur Maske. Man hat inzwischen rausgefunden, dass Visiere allein, so gut wie gar nichts bringen. Ein Visier macht nur in Kombination mit Maske Sinn.

Gruß
Alex
Hallo Alex,

das habe ich zwar auch in den - allerdings sehr dürftigen - Presseinformationen gefunden. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Fremdschutz mit einer Maske besser funktioniert. Würden Visiere aber nicht im Hinblick auf den Eigenschutz schon helfen?

Jedenfalls kann ein Visier aus pädagogischen Gründen sinnvoll sein. Das Kind wird dadurch, dass es auch etwas im Gesicht hat, z.B. sensibler für Corona, fasst sich vielleicht nicht mehr ins Gesicht, das Visier könnte eine Vorstufe zur Maskengewöhnung sein, ...
Kann sich also lohnen, es einfach mal auszuprobieren.


Wenn also jemand einen Tipp hat, würde ich mich freuen.
Eigenschutz ist genauso wenig gegeben, wie Fremdschutz, außer man nutzt eine Maske und das Visier zusätzlich, um die Augen zu schützen (z.B. beim Personal in der Klinik).
Durch die Luftbewegung geraten die Viren ganz schnell auch hinter das Visier, was durch das Atmen hinter dem Visier noch unterstützt wird.

Andersherum kann das Visier auch dafür sorgen, dass noch mehr ins Gesicht gefasst wird, weil es drückt, rutscht oder juckt.
Man sieht ja auch viele Erwachsene, die es eigentlich besser wissen müssten, die ständig an der Maske rum zupfen.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“