Windel auf Rezept - aber nicht die passende Größe

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

AnnaFB1985
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 128
Registriert: 22.09.2017, 10:28

Beitrag von AnnaFB1985 »

Das ist wirklich lieb von dir. Aber die Versorger sind am Telefon gestern alle Windeln die sie haben mit mir durchgegangen. Nach Gewicht & Bauchumfang. Keiner konnte mir Windelslips anbieten, wie wir sie brauchten.
Aber ich bin mit der Lösung auch nicht wirklich unzufrieden.

Ja, ich weiß nicht, wie hoch dieses pers. Budget ausfallen wird, aber letztendlich empfinde ich es aktuell als "geschenktes Geld". Auch wenn es 15€/Monat wären (pro Kind).
Vor 5 Monaten hatten wir weder PG, noch Pflegegeld, noch Verhinderungpflege, noch Entlastungsbetrag , geschweige denn Windeln auf Rezept.
Da haben wir alles selbst gestemmt und es ging auch irgendwie. Wenn wir jetzt ein paar Euro / Monat dazu bekommen, dann ist es für mich gut so.
Bei mir überwiegt grade absolut die Dankbarkeit und Freude über die vielen Vorteile und Möglichkeiten, die sich uns da in den letzten Monaten aufgetan haben. Da mag ich nicht um ein paar Euro streiten, wenn ich ehrlich bin.

Mag naiv sein, aber es macht mich doch entspannter und zufriedener, es so zu sehen.
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, PG3, SBA 70% und G,H,B ; außerdem 1x V.a. AD(H)S, V.a. strukturelle Epilepsie,

Leoka2010
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2015, 00:06

Beitrag von Leoka2010 »

ok wenn dem so ist; da es so unendlich viele Anbieter & Vertragspartner gibt, dachte ich halt...

aber " kauf auf Rezept" ist ja nicht so schlecht und wirklich besser wie nix

und wenn es dann wirklich nur eine Pauschale gibt,
dann kann doch jeder selbst frei wählen, ob Er trotzdem die teure original pampers oder nicht doch liebe die preiswerteren pants von Dm, Müller oder Discounter nimmt ;.. sind ja von der ;-)

AnnaFB1985
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 128
Registriert: 22.09.2017, 10:28

Beitrag von AnnaFB1985 »

Wollte nur kurz ein Update geben:

Gestern kamen die Anträge von der BKK, bereits von denen unterschrieben und vorausgefüllt.
Es gibt 32,44 € pro Kind im Monat.
Wenn ich den Windelpreis der Pampers bei DM (Eigenmarke nichtmal 1Ct günstiger) dagegen nehme, kann ich damit 144 Windeln im Monat kaufen. Finde das völlig in Ordnung.
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, PG3, SBA 70% und G,H,B ; außerdem 1x V.a. AD(H)S, V.a. strukturelle Epilepsie,

Jony
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 117
Registriert: 26.10.2009, 20:07
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Jony »

Hallo,
wir sind auch bei der BKK Mobil Oil und lasse mir das persönliche Budget auszahlen, um die Pampers selber zu besorgen.
Ich bestelle die Pampers bei Amazon im Spar-Abo und reiche bei der Kasse regelmässig die Rechnungen als Beweis ein, dass wir uns von dem persönlichen Budget auch wirklich die Pampers holen.

Viele Grüße
Dani
Dani mit Joni (geb 05/09), schwerstmehrfachbehindert, hypoton, Sauerstoffbedarf, Krämpfe etc, kein sitzen, krabbeln, laufen, sprechen, aber ein liebster und fröhlicher Junge, Zwillingsbruder nach 1 Woche verstorben

AnnaFB1985
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 128
Registriert: 22.09.2017, 10:28

Beitrag von AnnaFB1985 »

Von Rechnungs-Einreichung weiß ich jetzt nix.
Muss halt die Rezepte vom Doc hinschicken.

Hab jetzt mal geguckt und gesehen, dass die Pampers bei Amazon teurer sind als im Laden. Jedenfalls seit die die größeren Umverpackungen davon haben. Die Kleinpackungen sind natürlich teurer.

LG, Anna
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, PG3, SBA 70% und G,H,B ; außerdem 1x V.a. AD(H)S, V.a. strukturelle Epilepsie,

Jony
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 117
Registriert: 26.10.2009, 20:07
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Jony »

Also ich zahle bei Amazon im Sparabo für 112 Pampers Gr. keine 30€.

Viele Grüße
Dani
Dani mit Joni (geb 05/09), schwerstmehrfachbehindert, hypoton, Sauerstoffbedarf, Krämpfe etc, kein sitzen, krabbeln, laufen, sprechen, aber ein liebster und fröhlicher Junge, Zwillingsbruder nach 1 Woche verstorben

Jony
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 117
Registriert: 26.10.2009, 20:07
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Jony »

Ich meine für 112 Pampers der Größe 6.
Dani mit Joni (geb 05/09), schwerstmehrfachbehindert, hypoton, Sauerstoffbedarf, Krämpfe etc, kein sitzen, krabbeln, laufen, sprechen, aber ein liebster und fröhlicher Junge, Zwillingsbruder nach 1 Woche verstorben

AnnaFB1985
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 128
Registriert: 22.09.2017, 10:28

Beitrag von AnnaFB1985 »

Ich hatte jetzt nur für unsere geguckt (Pampers nappy pants Gr. 4).

Da bezahl ich bei DM glaube 22,3 Ct. pro Windel. Amazon will da 25,x Ct.

LG, Anna
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, PG3, SBA 70% und G,H,B ; außerdem 1x V.a. AD(H)S, V.a. strukturelle Epilepsie,

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“