Sollen für Sauerstoffversorgung im Urlaub 1000,-EUR bezahlen

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Mandy B.
Moderator
Moderator
Beiträge: 6990
Registriert: 29.08.2005, 14:05

Beitragvon Mandy B. » 06.04.2018, 15:11

Hallo Andrea,

mit so einer Sauerstoffbombe kommst du im Bedarfsfall je nach l/min nicht weit!

Bei unserem Sauerstoffversorger kann man auch monatsweise Konzentratoren mieten, auch kleine "Mobilkonzentratoren".
Die Urlaubsversorgung gilt nur für Deutschland soweit ich weiß.

LG Mandy
F. (04/04): neurodegenerative Erkrankung mit komb. Atmungskettendefekt/ Mitochondriopathie

Werbung
 
Lovis3
Moderator
Moderator
Beiträge: 2404
Registriert: 19.03.2008, 10:15
Wohnort: Kreis HN

Beitragvon Lovis3 » 06.04.2018, 19:39

Hallo Andrea!

Wir hatten schon Urlaubsversorgung in Spanien, das ging ohne Zusatzkosten für uns. Wir sind aber schon vor 2 Jahren auf einen Leih-Konzentrator für den Urlaub umgestiegen und damit sehr zufrieden. Unser Versorger hatte keinen guten im Angebot, wir haben das dann über eine andere Firma geregelt. Dort konnten wir auch mal einen testen, um zu sehen, was bei uns geht und was nicht.
Die mobilen Konzentratoren sind zum Teil wirklich klein und recht leise, hängt aber von den Funktionen ab (wie viel Sauerstoff maximal, Atemzuggesteuert oder Dauer-Flow).

Wir haben inzwischen unseren eigenen Konzentrator und sind damit komplett mobil, ein wiedergewonnener Luxus 😉.

Liebe Grüße
Katrin
Katrin mit A. *06, SSW 23+0, 600g, BPD (nachts sauerstoffpflichtig) und Lungenschädigung durch RSV-Virus, pulmonale Hypertonie, Rechtsherzinsuffizienz, Hypotonie (Rollifahrer, läuft kurze Strecken mit Rolltor oder 4-Punkt-Stützen), sehbehindert
und M. *08 und L. *11

Andrea1
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1429
Registriert: 30.04.2007, 12:17

Beitragvon Andrea1 » 08.04.2018, 20:58

Hallo Lovis3,
Was kostet es denn, wenn man sich einen Konzentrator ausleiht?
LG
Andrea
Julian geb. 18.01.07; 28/0 SSW 1090g. Ventrikelseptumdefekt, Atemnotsyndrom,Pneumothorax rechts, BPD,Lungenhypoplasie, Tracheostoma, derzeit CPAP beatmet, Krampfanfälle, Leistenbruch, Lungenbiopsie,Gedeistörung,deshalb PEG,Nov. 09 Reflux-op, seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff, Aug 10 Tracheostomaverschluß

Andrea1
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1429
Registriert: 30.04.2007, 12:17

Beitragvon Andrea1 » 08.04.2018, 21:00

Nach Italien mußten wir bisher auch nichts bezahlen :roll:
Julian geb. 18.01.07; 28/0 SSW 1090g. Ventrikelseptumdefekt, Atemnotsyndrom,Pneumothorax rechts, BPD,Lungenhypoplasie, Tracheostoma, derzeit CPAP beatmet, Krampfanfälle, Leistenbruch, Lungenbiopsie,Gedeistörung,deshalb PEG,Nov. 09 Reflux-op, seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff, Aug 10 Tracheostomaverschluß

Mandy B.
Moderator
Moderator
Beiträge: 6990
Registriert: 29.08.2005, 14:05

Beitragvon Mandy B. » 08.04.2018, 22:22

Hallo Andrea,

Du schreibst doch selbst, dass Kroatien in einer anderen Zone liegt und damit erhöhte Kosten verbunden sind. Warum fragst du nicht nach den Kosten für einen Konzentrator bei deiner Versorgerfirma an? Als Alternative?

Lg Mandy
F. (04/04): neurodegenerative Erkrankung mit komb. Atmungskettendefekt/ Mitochondriopathie

Lovis3
Moderator
Moderator
Beiträge: 2404
Registriert: 19.03.2008, 10:15
Wohnort: Kreis HN

Beitragvon Lovis3 » 09.04.2018, 18:44

Hallo Andrea!

Das hängt vom Konzentrator und Zubehör (Anzahl der Akkus) ab. Aber es war günstiger als Flüssigsauerstoff und wir haben es über die KK als Urlaubsversorgung bezahlt bekommen.
Frag mal bei eurem Versorger!

LG
Katrin
Katrin mit A. *06, SSW 23+0, 600g, BPD (nachts sauerstoffpflichtig) und Lungenschädigung durch RSV-Virus, pulmonale Hypertonie, Rechtsherzinsuffizienz, Hypotonie (Rollifahrer, läuft kurze Strecken mit Rolltor oder 4-Punkt-Stützen), sehbehindert
und M. *08 und L. *11

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Beitragvon Irmengardelisabeth » 09.04.2018, 19:02

Hallo Katrin,

Was ist das für ein Konzentrator mit Akkus?
Lg Irmi

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Beitragvon Irmengardelisabeth » 09.04.2018, 19:28

Hallo Katrin,

Was ist das für ein Konzentrator mit Akkus?
Lg Irmi

Lovis3
Moderator
Moderator
Beiträge: 2404
Registriert: 19.03.2008, 10:15
Wohnort: Kreis HN

Beitragvon Lovis3 » 09.04.2018, 20:40

hallo Irmi!

Wir hatten erst als Leihgerät öfter den Simply Go, jetzt haben wir den Zen-O.
Schau mal hier im Link, da stehen auch die ganzen Daten.
http://www.sauerstoffkonzentrator.de/Sa ... .html#zeno

Wir haben uns inzwischen einen eigenen Konzentrator selbst gekauft (bzw. die Oma hat es ihm geschenkt), um flexibel zu sein und trotzdem zu Hause unseren Flüssigsauerstoff zu behalten.

Liebe Grüße
Katrin
Katrin mit A. *06, SSW 23+0, 600g, BPD (nachts sauerstoffpflichtig) und Lungenschädigung durch RSV-Virus, pulmonale Hypertonie, Rechtsherzinsuffizienz, Hypotonie (Rollifahrer, läuft kurze Strecken mit Rolltor oder 4-Punkt-Stützen), sehbehindert
und M. *08 und L. *11

Werbung
 
Andrea1
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1429
Registriert: 30.04.2007, 12:17

Beitragvon Andrea1 » 26.04.2018, 08:36

Hallo,
die Kasse hat die Versorgung nun auch abgelehnt. Hat jemand schon mal Widerspruch eingelegt bzw. Damit Erfolg gehabt oder kann ich mir den Nerv sparen. Was meint Ihr?
LG Andrea
Julian geb. 18.01.07; 28/0 SSW 1090g. Ventrikelseptumdefekt, Atemnotsyndrom,Pneumothorax rechts, BPD,Lungenhypoplasie, Tracheostoma, derzeit CPAP beatmet, Krampfanfälle, Leistenbruch, Lungenbiopsie,Gedeistörung,deshalb PEG,Nov. 09 Reflux-op, seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff, Aug 10 Tracheostomaverschluß


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lena_K, Ullaskids und 7 Gäste