Mehrbedarf bei Windelpauschale

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Astridmalin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 171
Registriert: 07.02.2014, 17:15

Beitrag von Astridmalin »

Hallo,
auch ich beschäftige mich gerade hauptsächlich mit dem Thema InkoVersorgung.
Am allermeisten regt mich der Satz auf "Sie haben sich für ein PREMIUMPRODUKT entschieden!"
Das ist gleichbededeutend mit: "Ohgott, Sie wollen also einen Porsche-SUV auf Krankenkassenkosten!!"

In meinen letzten Gesprächen bin ich dazu übergegangen, meinen telefonischen Gesprächspartnern den verschmierten Kot visuell begreiflich zu machen! Auch auslaufender Urin wäre auf Dauer unpraktisch! Gebtsmühlenartig und in epischer Breite bis an den Rand des Würgereizes.  8)

Aber ich würde das Kind dann in Zukunft in Zeitungspapier wickeln und Fotos auf FB veröffentlichen!
Da wurde den Damen und Herren in ihren klimatisierten Büros schon unbehaglich und schwupp- konnte man 1. ein MDK Gutachten anfertigen, 2. die Windelpauschale aufs Dreifache erhöhen und 3. nach Anbieterwechsel sogar nochmal die Pauschale neu verhandeln!

Wir haben jetzt hier kleine "Learjets" im Schrank liegen :wink: !

Gut, ich brauche zwar erst mal einige Sitzungen beim Psychotherapeuten, aber DAS bezahlt ja auch die KK :roll: :mrgreen: :icon_thumright:

"Ironie off"

@Christian: Bist du bei der TK? Wir bekommen zwei unterschiedliche Produkte, das war kein Thema.
Sag Bescheid, wenn du Hilfe brauchst, kannst mir gerne eine PN schicken

LG; Malin

Rike04
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1603
Registriert: 12.02.2012, 19:36

Beitrag von Rike04 »

Hallo,

ja genau. Inkozell behauptet, dass ALLE Windel ab einer bestimmten Größe bei Ihnen ausschließlich Premium Produkte wäre.

Ich habe mir das mal über diese Produkte bei Amazon ausgerechnet. Und das ist ja kein Einkaufpreis, sondern Endverbraucherpreis.

Das angebliche Premiumprodukt war 2 cent ( 1 Windel ) teurer, als die viel zu kleine Standartwindel . Für diese 2 cent teurere Windel sollen wir aber 30 cent Eigenanteil pro 1 Windel dazubezahlen

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ( auch unabhängig von uns ) überhaupt noch legal ist.

Benutzeravatar
Binewo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 03.07.2011, 16:15
Wohnort: Gangkofen

Beitrag von Binewo »

Hallo ihr Lieben,

jetzt geb ich mal Bescheid, was in der Zwischenzeit rausgekommen ist:

Nachdem die Frist bei der AOK abgelaufen war und ich immer noch keine Antwort hatte, das neue Rezept war auch schon beim Versorger, habe ich mal den Teamleiter unserer SB angerufen. Ihm meine Telefongespäche mit Datum genannt und auch gesagt, dass ich bisher die versprochenen Rückrufe nicht erhalten habe. Ich sagte ihm auch, dass ich am 11.03. ein Schreiben mit Fristsetzung eingereicht hätte. Daraufhin sagte er: "Jetz sagens nicht, sie haben noch nix gehört!"
Er schaute dann mal schnell im PC nach und teilte mir mit, dass bereits am 11.03. vom MDK entschieden wurde, dass die von mir beantragten Windeln und die beantragte Stückzahl genau richtig und zweckmäßig für Johannes sind und uns diese zustehen..... :D
Er würde sich die Akte ansehen und uns am nächsten Tag nochmal anrufen...
was er über die SB sagte, behalte ich jetzt lieber mal für mich... :lol:
Am nächsten Tag rief mich dann die zuständige SB an und wollte mir die "tolle Neuigkeit" verkaufen, dass die Windeln in der benötigten Menge und Qualität genehmigt werden...,nachdem sie wohl von ihrem Teamleiter etwas wachgerüttelt wurde..., meine gewünschte Reaktion blieb dann aber aus und sie fügte noch hinzu, dass es jetzt leider doch "a bisserl länger gedauert hat!" :shock: Ich sagte ihr dann nur, dass ich das ja bereits alles von ihrem Teamleiter wüsste... :evil:
Am Ende des Gesprächs sagte ich ihr nur noch, dass es schon wünschenswert wäre, wenn sie das nächste Mal ihre versprochenen Rückrufe einhalten würde. Nach ca. 5 Tagen hatte ich den Bewilligungsbescheid.
Das mit dem Versorger hat die SB geregelt. Er muss uns mit den benötigten Windeln für die Pauschale versorgen. - ihr hattet mal wieder Recht...
und ich kann ja nicht auch noch für unseren Versorger kämpfen...

LG
Sabine
und nochmal vielen lieben Dank an euch für die Unterstützung.... :icon_thumright:
Josef (*79) und Sabine (*77)
mit Theresa (*16.01.05)-Dramaqueen
und Johannes (*15.08.07) - Balkenhypoplasie, Mikrocephaly with simplified gyral pattern, therapieres. Epilepsie, Sehbehinderung, GöR

Benutzeravatar
Binewo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 03.07.2011, 16:15
Wohnort: Gangkofen

Beitrag von Binewo »

Astridmalin hat geschrieben: Da wurde den Damen und Herren in ihren klimatisierten Büros schon unbehaglich und schwupp- konnte man 1. ein MDK Gutachten anfertigen, 2. die Windelpauschale aufs Dreifache erhöhen und 3. nach Anbieterwechsel sogar nochmal die Pauschale neu verhandeln!
Bist du sicher, dass euer Versorger mehr als die Pauschale erhält?
Hat dir das die KK so mitgeteilt?
Frage nur, weil es für meinen Versorger vielleicht auch interessant wäre...

LG
Sabine
Josef (*79) und Sabine (*77)
mit Theresa (*16.01.05)-Dramaqueen
und Johannes (*15.08.07) - Balkenhypoplasie, Mikrocephaly with simplified gyral pattern, therapieres. Epilepsie, Sehbehinderung, GöR

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7975
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitrag von Sinale »

Hallo Sabine,
Er muss uns mit den benötigten Windeln für die Pauschale versorgen. - ihr hattet mal wieder Recht...
und ich kann ja nicht auch noch für unseren Versorger kämpfen...
so ist es!

Gut, dass es endlich die benötigte Versorgung gibt!
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7975
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitrag von Sinale »

Hallo Sabine,
Er muss uns mit den benötigten Windeln für die Pauschale versorgen. - ....
und ich kann ja nicht auch noch für unseren Versorger kämpfen...
Frage nur, weil es für meinen Versorger vielleicht auch interessant wäre...
du wolltest doch nicht mehr für den Versorger kämpfen..... :wink:
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Benutzeravatar
Binewo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 03.07.2011, 16:15
Wohnort: Gangkofen

Beitrag von Binewo »

Ok..... :lol: :roll: :wink:
bin einfach ein Gutsmensch...:whistling:

aber ich mag die Leute da halt schon gerne... :oops:

Ganz liebe Grüße
Sabine
Josef (*79) und Sabine (*77)
mit Theresa (*16.01.05)-Dramaqueen
und Johannes (*15.08.07) - Balkenhypoplasie, Mikrocephaly with simplified gyral pattern, therapieres. Epilepsie, Sehbehinderung, GöR

Benutzeravatar
AstridNed
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 899
Registriert: 08.10.2008, 15:36
Wohnort: schwäbsicher Albrand

Beitrag von AstridNed »

Hallo,

mich würde das auch interessieren ob das legal ist, daß man bei der Versrgung durch die Krankenkasse mehr zu-zahlen soll als wenn man sich im Laden eindeckt.

lg Astrid
Astrid, Bj 74, Anosmie, Mama von
Fynn 12/07: FOXP1, partielle Trisomie 9q32... Fehlbildungssyndrom- operierte Frontalnahtsynostose, globale Entwicklungsverzögerung - GdB70 Mz HBG, PG3
Luan 04/10 und Leander 04/12 Nesthaken

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7975
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitrag von Sinale »

Hallo Astrid,

mit der Aufzahlung durch den Versorger hat die GKV primär nichts zu tun. Denn es ist eine wirtschaftliche Aufzahlung, deren Höhe jeder Versorger selbst festlegt. Insofern gibt es hier nichts Illegales.

Die Versorger tun dies, da sie damit bei der überwiegenden Anzahl der betroffenen Versicherten durchkommen. Denn ich denke, nicht viele Betroffene haben die Nerven, sich bei der GKV durchzusetzen.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

svenjaagnetha
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 449
Registriert: 11.10.2011, 19:49
Wohnort: gotha

Beitrag von svenjaagnetha »

hallo

da wundere ich mich auch mehr bedarf für windeln.mein sohn bekommt nur 6 windeln pro tag.

mfg svenjaagnetha
thorbjörn(1999) infantile zerebralparese von dyston-hypotonen typ g 80.8 nach icd,
deutliches psychomentale retardierung f 79 nach icd,
unklares hypotonie-retardierungs-syndrom q 89,9 nach icd.und Chromosom2 defekt.und ein wenig autische störung bekommt fussorthesen

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“