Mehrbedarf bei Windelpauschale

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Roy1969
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1201
Registriert: 18.02.2010, 13:39
Wohnort: Bayern

Beitrag von Roy1969 »

Hallo Sabine,

mei mir geht immer s Messer in da Taschn auf wenn ich les wie sich die Krankenkassen auf die Pauschale rausreden :evil:

Wir hatten jahrelang eine Einzelfallentscheidung - Bube bekam die Pampers Underjams bezahlt, ich habe nichts zubezahlt.
Nun haben wir die Molicare, erfreulicherweise werden die vom Vertragspartner geliefert so das es keine Zicken gab.

Die KK hat euch adäquat mit den - in Menge und Qualität! - benötigten Inkontinenzartikeln zu versorgen, egal ob das von den Kosten her über oder unter dieser Pauschale liegt!
Die Anwältin von wem auch immer kann da sagen was sie will - in Inge s Beitrag der weiter oben glaub ich auch schon verlinkt wurde steht alles sehr schön drin.

Lass dich nicht über den Tisch ziehen.

LG in die alte Heimat :wink:
Roy 69, GöGa 74, D. 98, A. 05
D. HB mit ADS (ADS seit Februar 11 lt SPZ nicht mehr), A. seit 12/2010 Diagnose frühkindlicher Autismus
Alle mit Talent zum Glücklichsein :-)

Benutzeravatar
Binewo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 03.07.2011, 16:15
Wohnort: Gangkofen

Beitrag von Binewo »

Hallo Heike,

also, da es ja bei uns auch um die Qualität der Windel geht und nicht nur um die Stückzahl,
würde ich dir raten, auf jeden Fall vorher genau zu testen welche Windeln du für deinen Sohn als gut tauglich empfindest.
Erst wenn du genau weiß, welche Windel ihr benötigt, kannst du die dementsprechende Verordnung vom Arzt ausstellen lassen...vgl. auch die vorher genannten Links von Sinale....
da du die Hilfsmittelnummer und den Hersteller und die Marke brauchst...

Ich wünsche auch dir viel Erfolg!

Liebe Grüße
Sabine
Josef (*79) und Sabine (*77)
mit Theresa (*16.01.05)-Dramaqueen
und Johannes (*15.08.07) - Balkenhypoplasie, Mikrocephaly with simplified gyral pattern, therapieres. Epilepsie, Sehbehinderung, GöR

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14832
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitrag von MichaelK »

Binewo hat geschrieben:Er hatte aber auch zu mir gesagt, dass er dann, sollte ich auf Granit beissen, in den sauren Apfel beissen müsste und die Kosten selber tragen, aufgrund dieser Mischkalkulation.
Hallo Sabine,

du musst keine Anträge stellen. Es gibt auch gar keine Rechtsgrundlage für die KK, so einen Antrag deinerseits zu entscheiden. Dein Vertragspartner ist die Krankenkasse. Wenn hier Jemand Verträge ändern will oder Ausnahmen vereinbaren, dann ist das der Lieferant.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Benutzeravatar
Binewo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 03.07.2011, 16:15
Wohnort: Gangkofen

Beitrag von Binewo »

Hallo Roy,

dangsche... ja i setz mein Dickschäl ei :lol:
Ja in Bayern wartet man halt immer noch auf den Aloisius mit den göttlichen Ratschlägen für die Regierung... :wink:

Im Großen und Ganzen dachte ich mir das ja auch so, aber ich brauchte noch ein paar Leute die mich bestätigten und mich wieder auf den richtigen Weg brachten.

Seid ihr denn auch bei der AOK?
Bis Ende letzten Jahres war die Windelversorgung bei uns auch kein Problem, es gab keine Pauschale. Sondern Versorgung einfach nach Bedarf....
Aber seit Ende letzten Jahres haben sie die Pauschale von 38 € eingeführt und da ich früher mit normalen Pampers von DM schon über 40 € mtl. brauchte, kann man sich ja denken, dass man mit der kleinsten Erwachsenengröße da nicht wirklich hinkommt.

Liebe Grüße und
Servus aus Niederbayern
Sabine
Josef (*79) und Sabine (*77)
mit Theresa (*16.01.05)-Dramaqueen
und Johannes (*15.08.07) - Balkenhypoplasie, Mikrocephaly with simplified gyral pattern, therapieres. Epilepsie, Sehbehinderung, GöR

Benutzeravatar
Binewo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 03.07.2011, 16:15
Wohnort: Gangkofen

Beitrag von Binewo »

Hallo Michael,
Dein Vertragspartner ist die Krankenkasse. Wenn hier Jemand Verträge ändern will oder Ausnahmen vereinbaren, dann ist das der Lieferant.
- nein, so sehe ich das eben nicht.

Die Windeln sind ja ebenso ein Hilfsmittel wie ein Rolli oder Orthesen.
Werden diese von der Kasse abgelehnt, dann lege ja auch ich Widerspruch ein und nicht der Versorger der den Kostenvoranschlag mit der Verordnung einreichte.
Und ich komme mit unserem Versorger sehr gut klar und möchte nicht, dass er auf den Kosten sitzen bleibt.
Meiner Meinung nach muss die KK eine Ausreichende Winderversorgung in Quantität und Qualität finanzieren und darf es nicht auf die Leistungserbringer oder -empfänger abwälzen.

Liebe Grüße
Sabine
Josef (*79) und Sabine (*77)
mit Theresa (*16.01.05)-Dramaqueen
und Johannes (*15.08.07) - Balkenhypoplasie, Mikrocephaly with simplified gyral pattern, therapieres. Epilepsie, Sehbehinderung, GöR

Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7442
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Beitrag von KerstinM. »

Hallo, wieso überhaupt MEHRBEDARF ? Bedarf dein Kind mehr Windeln als es benötigt? Oder ist das ein MEHR , was der Lieferant denkt, dass er mehr liefern soll, als er will?

Dazu kann ich nur sagen, dass der Lieferant dann eben Pech hat, wenn er Verträge mit der KK eingeht, die nicht den gesetzlichen Rechten deines Kindes entsprechen.
"Schuld" sind zudem auch viele Versicherte, die sich abwimmeln lassen und eben dann das MEHR bezahlen, was sie brauchen. Gerade im Seniorenbereich wird es da einige geben. Gerade auch, weil der Alltag so schwierig ist und die Kraft und die Zeit zum Kampf fehlt. Einfach nur schlimm, dass so mit den Versicherten umgegangen wird.

Ich habe den Windelkampf mehrfach durch, musste ihn nun wieder starten, als meiner 18 wurde. Ich habe nun einen Anbieter gefunden, der bereit ist (! :roll: ) meinen Sohn in ausreichender und notwendiger (!) Menge zu versorgen.

Also bleib dran !

p.s. Eine Aussage der Rechtsabteilung unserer KK behauptete im Bezug von Fristen auch, dass bei Weiterleitung nicht gelte :roll: . Da es im Gesetzestext explizit drin steht, wusste der Rechtsexperte ( :shock: ) nicht bzw. wollte sein Wissen nicht anwenden. Ging um Hilfsmittel. Klage läuft.

Gruß Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7442
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Beitrag von KerstinM. »

Hier gibt es zu der Problematik auch eine gerade laufende Petition

https://www.openpetition.de/petition/on ... herstellen

Gruß Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Benutzeravatar
AstridNed
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 899
Registriert: 08.10.2008, 15:36
Wohnort: schwäbsicher Albrand

Beitrag von AstridNed »

Hallo,

ich hab mich heir auch über Mehrbedarf und Verträge mit dem Versorger gewundert.... genau MichaelK und KerstinM...

ich kämpfe momentan auch... seit Beginn des jahres bekommen wir keine Windeln...

lg Astrid
Astrid, Bj 74, Anosmie, Mama von
Fynn 12/07: FOXP1, partielle Trisomie 9q32... Fehlbildungssyndrom- operierte Frontalnahtsynostose, globale Entwicklungsverzögerung - GdB70 Mz HBG, PG3
Luan 04/10 und Leander 04/12 Nesthaken

Roy1969
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1201
Registriert: 18.02.2010, 13:39
Wohnort: Bayern

Beitrag von Roy1969 »

Binewo hat geschrieben:Hallo Michael,
Dein Vertragspartner ist die Krankenkasse. Wenn hier Jemand Verträge ändern will oder Ausnahmen vereinbaren, dann ist das der Lieferant.


Und ich komme mit unserem Versorger sehr gut klar und möchte nicht, dass er auf den Kosten sitzen bleibt.
Meiner Meinung nach muss die KK eine Ausreichende Winderversorgung in Quantität und Qualität finanzieren und darf es nicht auf die Leistungserbringer oder -empfänger abwälzen.

Liebe Grüße
Sabine
Liebe Sabine,

es ist aber nicht deine Aufgabe für den Versorger eine höhere Pauschale zu erkämpfen.
Diese Vertragsverhandlungen muss dieser mit der KK schon selber führen.

Und ja: Die Pauschale führt dazu das der Versorger bei manchen Kunden auf Mehrkosten sitzenbleibt - dafür verdient er bei anderen Kunden die z. B. nur eine Windel pro Tag brauchen. Deswegen nennt man es ja Mischkalkulation. Unterm Strich macht der Versorger schon seinen Gewinn.

LG
Roy 69, GöGa 74, D. 98, A. 05
D. HB mit ADS (ADS seit Februar 11 lt SPZ nicht mehr), A. seit 12/2010 Diagnose frühkindlicher Autismus
Alle mit Talent zum Glücklichsein :-)

Benutzeravatar
Binewo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 03.07.2011, 16:15
Wohnort: Gangkofen

Beitrag von Binewo »

Hallo ihr Lieben,

ja ihr habt recht: Ich bin wohl wieder zu nett!
Aber ich kämpfe ja nicht nur für den Versorger, sondern vor allen Dingen auch für meinen Sohn...
denn er wird noch viele Jahre auf all die Dinge angewiesen sein, die ich nun für ihn erkämpfe... und wenn die Kasse es für ihn genehmigt hat, ist es egal, von wo er die Windeln bezieht...
und ich will ja auch weiterhin bei unserem Versorger auf "offene Ohren" stossen, wenn wir ein Problem haben.
KerstinM. hat folgendes geschrieben:
Hallo, wieso überhaupt MEHRBEDARF ? Bedarf dein Kind mehr Windeln als es benötigt? Oder ist das ein MEHR , was der Lieferant denkt, dass er mehr liefern soll, als er will?
Er könnte uns natürlich mit der ausreichenden Menge Windeln beliefern. Dann käme er eben auch mit den 38,€ hin...aber dann eben nicht die Marke die wir für Jo benötigen...
Heißt also, ermüsste es nicht unbedingt machen, wenn die KK unser Rezept nicht anerkennt, weil dann das Argument zählen könnte, dass wir einen "Luxusartikel" wollen und den wirtschaftl. Aufpreis selbst bezahlen müssen. -Also das sind jetzt meine Gedanken, das kommt nicht von unserem Versorger. Aber ich habe ja schon viel darüber gelesen und wie gesagt, es gäbe ja auch billigere Produkte, da läuft Jo halt laufend aus, aber da würden wir locker eine Menge von 6 Stück am Tag mit der Pauschale hinbekommen.

Und ja, es stinkt mir ernorm, dass so viele Versicherte oder deren Vormund so schnell aufgeben und die Willkür der KK hinnehmen... :evil:

Liebe Grüße
Sabine
Josef (*79) und Sabine (*77)
mit Theresa (*16.01.05)-Dramaqueen
und Johannes (*15.08.07) - Balkenhypoplasie, Mikrocephaly with simplified gyral pattern, therapieres. Epilepsie, Sehbehinderung, GöR

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“