MDK war da - Widerspruch, wie läuft so etwas?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
marcel08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 412
Registriert: 30.08.2009, 20:35
Wohnort: Radevormwald

MDK war da - Widerspruch, wie läuft so etwas?

Beitrag von marcel08 »

Hallo
So nun wahr der Gutachter am 5.02 da und hat alle 3 Kinder auf einmal begutachtet ...Wie Befürchtet alle Kinder haben angeblich eine Neue Pflegestufe
Justin von 2 auf 1
Marlon von 2 auf 1
Maurice von 1 auf nix mehr
Obwohl von Marlon ja bereits vor 8 wochen eins Geschrieben wurde da wahrs noch die Ps2 aus irgendwelchen Gründen auch immer wollte die KK ja unbedingt das alle 3 auf einmal Begutachtet und auch Neu begutachtet werden.
Nun beim Durchlesen einfach nur Chaos falsche ärzte ,falsche diagnosen ,das eine Kind hat auf einmal vom anderen die Krankheiten alles in einem eine Kathastrophe .....Ich habe bis zum 6.03 das recht einer Anhörung was immer dies auch ist ..ich habe die Gutachten alle Auseinander Gepflückt und dicke widersprüche Geschrieben .
Wie Läuft soetwas denn jetzt weiter ??Ich habe davon keine Ahnung weil ich denn fall noch nicht hatte .
Müssen die jetzt das Pflegegld von den alten ps Zahlen oder die Neuen wo ich in Widerspruch gegangen bin ? Alles in einem stehe ich jetzt sehr auf dem Schlauch und könnte jeglichen Rat Gebrauchen .
Und eine Kurze Frage am Rande im Gutachten steht :Therapie Begleitung kann bei einem Schulpflichtigem Kind nicht gezählt werden. Dieses kind hat aber einen Schwerbehinderten Ausweiss mit 90%B;G,H denn könnte ich niemals alleine zur Therapie lassen??

Freue mich über Antworten
Justin 24.07.01 Achondrodisplasy,ADHS,Tourett
Marlon 17.06.05 Schwer Entwicklungsverzögert,Sprachfehler,Autistische Züge ,Vanessa 17.06.05 Gesund eine Richtige Zicke und Maurice 30.01.2003 Epilepsie...Colin -Madox 22.06.2012 mit Nait Syndrom Morpus Perthes Rechts....stark Entwicklungsverzogert

SonjaLorenz
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 24.12.2012, 23:30
Wohnort: Dresden

Beitrag von SonjaLorenz »

Hallo Marcel,
Ich kann Dir nur raten, erstens setz Dich mit den Ärzten Deiner Kinder in Verbindung und lass von Ihnen ein gegen Gutachten schreiben und zweitens hol Dir Hilfe beim Fachanwalt!
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube die dürfen nicht alle drei zusammen in ein Gutachten nehmen!
Liebe Grüße Sonja

Sabine mit Phoebe
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 265
Registriert: 14.07.2005, 15:16
Wohnort: Hilden

Beitrag von Sabine mit Phoebe »

Hallo,

wir haben genau das gleiche gerade mit zwei Kindern durch. Ich habe die Gutachten Punkt für Punkt kommentiert und berichtigt und das dann dem Widerspruch beigefügt. Es ist einige Arbeit, lohnt sich aber! Bei mir kamen zwölf Seiten heraus.

Bei Erfolg wird das Pflegegeld rückwirkend ausbezahlt.

Ich sehe, Ihr wohnt ganz in der Nähe. Wenn Du magst, kann ich Dir helfen beim Schreiben. Schreib mir doch eine PN, dann können wir uns gern treffen.

Liebe Grüße

Sabine
Sabine 10/1971 (frontonasale Dysplasie) + Peter 07/1970 (Stickler-Syndrom) mit Phoebe Leonie 11/2003 (Stickler-Syndrom mit Pierre-Robin-Sequenz), Sternenkind Ben Leonard (Trisomie 13) 06/2006 im Herzen und Eric Nathan 04/2008 (Stickler-Syndrom mit Pierre-Robin-Sequenz)

Benutzeravatar
annett64
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 10.11.2009, 01:04
Wohnort: Gerolstein

Beitrag von annett64 »

Hallo,
ich habe es mit Jessica auch durch.
Man denkt immer es geht nicht weiter, weil man denkt die Herrschaften sitzen am längeren Hebel.
Ich hab damals Widerspruch eingelegt, der wurde dann per Aktenlage abgewiesen.
Ich habe dann der zuständigen Sachbearbeiterin mitgeteilt, dass ich Klage einreichen werde und da hat sie mich mal ausgelacht. :cry:

Ich habe dann die Klage eingereicht und habe schon gar nicht mehr daran gedacht, da kam der Brief mit dem Termin.

Es hat solange gedauert, weil es bis dahin noch keine Mutter von einem Kind gewagt hat Klage wegen der Pflegestufe einzureichen, sie hatten keinen Präzedenzfall.

Nun ja was soll ich sagen , wir haben mit Pauken und Trompeten gewonnen :lol:

Als Jessi 12 wurde , haben sie Jessi wieder per Aktenlage auf die 1 zurückgestuft, Widerspruch eingelegt, abgelehnt, Klage eingereicht...gewonnen!!

Also aus allen Kanonen feuern, ich denke man muß eh auf soviel verzichten mit besonderen kindern und dann soll man dafür kämpfen was einem zusteht!

Viel Glück !!

Benutzeravatar
Jaqueline
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8395
Registriert: 20.07.2006, 21:29
Wohnort: NRW

Beitrag von Jaqueline »

Hallo Annett,

und hat sich die Sachbearbeiterin, die euch ausgelacht hat, dann dazu geäußert?
Möchtest du euch in der Vorstellungsrunde vielleicht kurz vorstellen?
LG Jaqueline
Spastische Tetraparese, Kyphose
Mann: Epilepsie (VNS seit 2008)
Zwei Töchter *01/2015 und *01/2020

Für immer im Herzen.

Vivien und Jette
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 501
Registriert: 19.02.2011, 11:50

Beitrag von Vivien und Jette »

Hallo,

manchmal frage ich mich, ob die vom MDK ne extra fette Prämie bekommen wenn sie ablehnen oder runter stufen. Mich macht sowas so wütend...

LG Vivien

Benutzeravatar
marcel08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 412
Registriert: 30.08.2009, 20:35
Wohnort: Radevormwald

Beitrag von marcel08 »

Hallo
Erst einmal danke für die vielen Antworten .
So vor Lauter wut habe ich gestern Abend jedes Gutachten auseinander genommen und eine Begründung zu meinem widerspruch an die AOK Geschickt .
Siehe da Heute einen Anruf von der KK sie würde jetzt erst mal die Bescheide Rauschicken wenn ich diese erhalten habe soll ich noch mal einen 3 Zeiler schreiben das ich widerspruch einlege und die Begründung der KK bereits vorliegt.
Dann würde erneut ein Gutachter Rausgeschickt!!!

Hmmm Frage mich jetzt ob wieder ein Gutachter für 3 Kinder kommt denn dann haben wir das ganze nochmal .

Was mich ja wirklich ärgert ist das ich bis heute nicht weiss warum der MDK nach 8 Wochen nochmal rausgeschickt würde .Denn das Gutachten vor 8 wochen Besagt ja PS2....dann hätte ich nämlich erst mal ruhe aber das sei einem ja nicht gegönnt.


Kann mir denn einer die Frage Beantworten warum Therapie Zeiten bei Schulkindern nicht gerechnet wird obwohl ein Schwerbehinderten Ausweiss mit 90% B.G.H Hat???

Ach ne wenn das ganze nicht so zum Heulen wäre würde ich mich ja den ganzen Tag über die Gutachten Kaputt lachen......wenn ich lese das mein grosser die Krankheit von meinem Jüngsten hat
Justin 24.07.01 Achondrodisplasy,ADHS,Tourett
Marlon 17.06.05 Schwer Entwicklungsverzögert,Sprachfehler,Autistische Züge ,Vanessa 17.06.05 Gesund eine Richtige Zicke und Maurice 30.01.2003 Epilepsie...Colin -Madox 22.06.2012 mit Nait Syndrom Morpus Perthes Rechts....stark Entwicklungsverzogert

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14882
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitrag von MichaelK »

marcel08 hat geschrieben:Kann mir denn einer die Frage Beantworten warum Therapie Zeiten bei Schulkindern nicht gerechnet wird obwohl ein Schwerbehinderten Ausweiss mit 90% B.G.H Hat???
Hallo,

wer sagt das denn? Ich hab ja auch ein Schulkind und bei uns zählt der Hilfebedarf anläßlich der Therapien. :)

Was Anderes könnte gelten, wenn die Therapien in der Schule stattfinden. Juristisch geklärt durch höchstrichterliche Rechtsprechung ist das aber auch nicht.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Benutzeravatar
marcel08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 412
Registriert: 30.08.2009, 20:35
Wohnort: Radevormwald

Beitrag von marcel08 »

Hallo MichaelK,

Dies steht so im Gutachten deshalb fragte ich ja so entsetzt denn ich kann mir nicht vorstellen mein Sohn alleine dahin zu schicken der kommt ja überall an aber nicht bei der Therapie !!!
Justin 24.07.01 Achondrodisplasy,ADHS,Tourett
Marlon 17.06.05 Schwer Entwicklungsverzögert,Sprachfehler,Autistische Züge ,Vanessa 17.06.05 Gesund eine Richtige Zicke und Maurice 30.01.2003 Epilepsie...Colin -Madox 22.06.2012 mit Nait Syndrom Morpus Perthes Rechts....stark Entwicklungsverzogert

Sabine mit Phoebe
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 265
Registriert: 14.07.2005, 15:16
Wohnort: Hilden

Beitrag von Sabine mit Phoebe »

Hallo,

war bei Euch zufällig eine Frau als Gutachterin? Eine Frau Dr. M.?

Liebe Grüße

Sabine
Sabine 10/1971 (frontonasale Dysplasie) + Peter 07/1970 (Stickler-Syndrom) mit Phoebe Leonie 11/2003 (Stickler-Syndrom mit Pierre-Robin-Sequenz), Sternenkind Ben Leonard (Trisomie 13) 06/2006 im Herzen und Eric Nathan 04/2008 (Stickler-Syndrom mit Pierre-Robin-Sequenz)

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“