Abruf halbjährliche Pflegeberatung - Terminüberschreitung

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Sandrad
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 17.04.2006, 14:31

Abruf halbjährliche Pflegeberatung - Terminüberschreitung

Beitrag von Sandrad »

Hallo,

da ich hier widersprüchliche Auskünfte habe, frage ich mal bei euch nach.

Unseren letzten halbjährlichen Pflegeeinsatz konnten wir nicht "fristgerecht" erledigen, da wir ja auf Reha eine Verlängerung bekommen haben. War aber kein Problem, wurde einfach nach unserer Reha gemacht und nachgereicht.
Hatte damals die Dame gefragt, wie es dann terminlich weitergeht und sie sagte, wir blieben in unserem alten Rhythmus (also jeweils Ende des Halbjahres). Also hab ich heute mal nachgefragt, weil das Jahr ja so langsam gen Ende geht und von der anderen Dame erfahren, dass der Einsatz sich immer 6 Monate ab dem letzten Einsatz berechnet und somit erst Ende Januar 2013 anstünde.
Ich hab dann gemeint, dass dann ja aber ein Halbjahr fehlt, weil der letzte Nachweis für das 1. Halbjahr 2012 und der nächste dann 1. Halbjahr 2013 wäre und somit faktisch das 2. Halbjahr 2012 fehlen würde.
Nein, das sei nicht so, wäre schon immer so gewesen und ich könnte mich auf die Korrektheit dieser Auskunft verlassen.
Na ja, "mulmig" war mir dabei schon, denn ihre eigene Kollegin hatte ihr damals "widersprochen". Also hab ich die Pflegekasse angerufen und die haben mir auch gesagt, dass sie einen Nachweis für das 2. Halbjahr 2012 bräuchten und ein Januartermin zu spät wäre.
Also habe ich mich wieder an den Pflegedienst gewendet und um einen Termin in 2012 gebeten und die Dame war darüber mehr als verwundert (hätte sie ja noch nie gehabt...).


Und, wer hat nun recht (rein interessehalber)?

Gruß, Sandra

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14832
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitrag von MichaelK »

Hallo Sandra,

nach dem Wortlaut des Gesetzes müßte eigentlich der Abstand von 6 Monaten bzw. 3 Monaten (Pflegestufe III) eingehalten werden. Das würde dann wohl Ende Januar bei euch ausreichen.
1. bei Pflegestufe I und II halbjährlich einmal,
2. bei Pflegestufe III vierteljährlich einmal
Die Pflegekassen haben allerdings in ihrem GR, davon abweichend, festgelegt, dass der Nachweis jeweils innerhalb des Kalenderhalbjahres bzw. Vierteljahres vorliegen soll.
Danach besteht die Nachweispflicht des Pflegebedürftigen jeweils für die Zeit vom 01.01. bis 30.06. und vom 01.07. bis 31.12. bzw. vom 01.01. bis 31.03., vom 01.04. bis 30.06., vom 01.07. bis 30.09. und vom 01.10. bis 31.12. .... Auch ein verspätet geführter Nachweis löst keine neue Frist aus.


Theoretisch könnte also der tatsächliche Abstand auch 1 Jahr betragen, wenn der Beratungseinsatz am 1. Januar und am 31.12. stattfindet.
Wenn ihr also den Nachweis für das erste Halbjahr wegen der Reha verspätet geführt habt, ist trotzdem die nächste Frist (31.12.) einzuhalten. Ist wie beim TÜV :)

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Sandrad
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 17.04.2006, 14:31

Beitrag von Sandrad »

Hall Michael,

danke dir.
Du meinst mit Gesetz § 37 SGB XI, Abs. 3, oder?

Da steht aber wirklich nur "halbjährlich", also wäre es jeweils der Zeitraum 01.01. - 30.06. und 01.07. - 31.12.eines Jahres, aber innerhalb der Intervalle kein weiteres "Zeitlimit"... Hm, unser PD weigert sich aber vor Ablauf der regulären 6 Monate mir (z.B. nach 5 Monaten) einen neuen Termin zu geben und so sind wir immer am Ende des (Halb-)Jahres dran, immer so auf den letzten Drücker, was ich so ungern habe... :?

VG, Sandra

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14832
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitrag von MichaelK »

Hallo Sandra,

du kannst ja deinem Pflegedienst mal den Link zum GR schicken. Dann können die das selbst nachlesen.

http://www.gkv-spitzenverband.de/media/ ... 092012.pdf

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Sandrad
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 17.04.2006, 14:31

Beitrag von Sandrad »

Hallo Michael,

das wäre eine gute Idee, wenn mein PD noch eine gültige Homepage bzw. eMail-Adresse hätte... :lol:
Ich bin froh überhaupt einen PD zu finden, der diese Termine wahrnimmt (brauch sie ja für nix anderes und es ist ja erst der dritte). Will ja keiner für die Kostenerstattung kommen und ich darf ja nicht hinfahren...
Und auf dem Land gibt es nicht so viel Auswahl.

Ich dreh mich hier im Kreis und die Dame sagt, sie kann es in/mit ihrem EDV-System nicht anders handhaben. Der Termin steht drin und wird automatisch mit "+ 6 Monate" addiert. Da kann ich mich auf den Kopf stellen.

Regt mich halt 2x im Jahr auf...

LG, Sandra

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14832
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitrag von MichaelK »

Hallo Sandra,

ich bekomme neuerdings von der Pflegekasse immer ein Bestätigungsschreiben, dass das Protokoll eingegangen ist und da steht auch immer drauf, wann die Frist für den nächsten Einsatz abläuft.
Solche Probleme kenne ich bisher überhaupt nicht. Ich ruf den Pflegedienst an und dann kommen die spätestens innerhalb 3 Tagen. Wann die das in ihre EDV eingeben, kann dir doch wurscht sein. Mich interessiert nur das Datum auf dem Protokoll.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Sandrad
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 17.04.2006, 14:31

Beitrag von Sandrad »

Hallo Michael,

wir haben erst zum 01.11.2012 die KK gewechselt, kann also noch nicht sagen, wie es ab sofort läuft.
Keine Ahnung, warum ich immer an so Bürokraten komme... der erste PD ging dann ja nimmer ans Telefon und hat sich auf AB-Rückrufwünsche nicht gemeldet, der andere meinte, er dürfe nicht ins anderes Bundesland und ich war froh, dann zeitnah einen neuen gefunden zu haben, der mehr als 1x hier antanzte.
Früher im Kindergarten war das kein Problem, die schaute unseren Sohn in der Einrichtung an, kam dann bei uns vorbei, unterschrieb und fertig. Und da waren wir auch immer "gut in der Zeit" und mit den 6 Monaten nahm sie es auch nicht so genau, kam auch nach 5 Monaten wieder, aber durch den Rück(um)zug und die lange Suche nach einem PD waren wir halt nach hinten gerutscht und kommen nimmer vor.
Ist halt nervig dieses zusätzliche (und unnötige) "Hickhack". Aber dank deiner Infos weiß ich ja, dass ich mich auch notfalls auch an die Pflegekasse wenden darf und dann mach ich das doch glatt, wenn alle Stricke reißen. :twisted:
Kann ja nicht sein, dass ich wegen der Arbeitsmoral der PD hier Probleme mit dem Pflegegeld bekomme.  8)

LG, Sandra

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“