Ärger mit der KK

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
cicek02
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 15.12.2005, 21:38
Wohnort: Oberhausen

Ärger mit der KK

Beitragvon cicek02 » 09.01.2006, 22:25

AAaAAARRRRRRRRRRRR

ich könnte der AOK eine Briefbombe schicken. :icon_blackeye:

Auf die einfachsten Fragen wie zum beispiel meiner Frage: "Meine Tochter wird am 2. Feb. am Spitzfuß Operiert, da ich im 2 Obergeschoß wohne habe ich mal die Frage ob es da was gibt womit ich Sie die Treppen runterbekomme" gibt es eine patzige Anwort.

Na hörn Sie mal das ist ja mal ihr eigenes Problem von der Krankenkasse gibt es da nix. Wir Zahlen nur die Fahrten zu denn Arztbesuchen.

Ey als ob ich danach gefragt hät.

Dann hab ich dieser Lieben Dame erklärt das ich von einem Gerät gehört habe für die Treppe.

Ja hat Sie gesagt das müßen Sie ja dann Verordned bekommen vom Arzt und das heist nicht Sie bekommen es dann.

Ich könnt denn Leuten hinterm Schreibtisch an denn Hals springen. Egal welches Problem man hat immer ist es eine Negative Antwort.

Das müßen die so ist KK Politik, Kosten einsparen. Man wenn ich das höre.

Ich schlage vor die können mein Kind mal 8 Wochen mit Gips aus dem 2 Obergeschoß tragen mal schaun ob Sie dann immer noch so Reden.
:evil:

So das hat jetz gut getan. :hand:

Gruß
Cicek

Werbung
 
vjestica
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9340
Registriert: 10.06.2005, 13:06

Beitragvon vjestica » 09.01.2006, 22:47

Kann dich supergut verstehen,
Briefbombe hört sich gut an :D
Bin auch auf persönlichem Kriegsfuß mit der "Gesundheitskasse",
werde auch bald wechseln
Hab die Schn... voll
mfg Jenny

Benutzeravatar
noel99
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 173
Registriert: 17.11.2005, 22:16
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitragvon noel99 » 09.01.2006, 22:55

Ja :lol:

Briefbombe super Idee.

Wäre auch was für unsere Krankenkasse, nachdem sie den Stehständer und sogar den Rollstuhl für Maurice abegelehnt haben.

Mal sehen was die sich als nächstes einfallen lassen um uns das Leben noch schwerer zu machen wie es schon ist.


LG
Simone
Simone 41, mit Maurice(15)HerzfehlerTGA,Wachkoma nach Herzstillstand(10.2.04),PEG,Tetraspastik, seine Brüder Yves(19) und Noel (12)

Benutzeravatar
claudia-ddf
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 860
Registriert: 13.04.2005, 15:30
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon claudia-ddf » 10.01.2006, 08:21

:x Bin auch dabei bei der Briefbombengang,

gerade wurde mal wieder ein Hilfsmittel abgelehnt, weil es "das Maß des notwendigen übersteigt".
Aber damit bin ich noch nicht fertig !!
Ich arbeite noch am Widerspruch und weiteren ärztlichen Bescheinigungen.

Gruß
Claudia
Claudia, Horst und Christian (11/93 - 07/18) CP, Epi, 100 % schwerbeh., unser Sonnenschein und Assistenzhund TOMMY
LIEBE endet nicht mit dem Tod!

Benutzeravatar
Yvonne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1017
Registriert: 10.07.2004, 16:21
Wohnort: Bremen

Beitragvon Yvonne » 10.01.2006, 08:30

Hi ihr,

ich bin mittlerweile soweit, dass wenn ich was benötoge mir eine Verodnung hole und es dann vom Sanihaus per Kostenvoranschlag einreiche.
Ich frage schon gar nicht mehr und bin froh dass es das Internet gibt wo man viele Tipps bekommt oder man sich einholen kann.


@Cicek
meinst du dieses Teil, wo man den Rollstuhl die Treppen hochziehen kann?
Wenn es das ist, dann nett es sich Scalamobil und an deiner Stelle würde ich bei eurem Sanihaus anrufen und versuchen es Leihweise zu bekommen für die Zeit wie du es benötigst. An eine Verodnung da drüber wird ja wohl ranzukommen sein.

Viele Grüße

Yvonne

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14683
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 10.01.2006, 12:50

Hallo Leute,
ich finde auch, dass die Verfahrensweise von Yvonne die erfolgversprechenste ist, da sich die Sanihäuser eh am besten auskennen,.......

Die "Briefbomben - Äußerungen " könnten mißverstanden werden. Schließlich lesen hier auch Leute mit, die uns nicht so freundlich gesonnen sind. Man kann das ja auch anders ausdrücken.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Benutzeravatar
Brigitte 1953
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6846
Registriert: 20.09.2005, 09:57
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Brigitte 1953 » 10.01.2006, 13:37

Halöchen,

mir fällt gerade der richtige Name nicht ein,( Scalamobil????) weil ich an der Bombe mit bastele, aber bei ebay unter Rollstuhl wird öfters ein Rollstuhl mit Treppensteigegrät angeboten, das ist sicher was für Euch.

Früher haben die Kassen diese Hilfsmittel auch übernommen.

Lieben Gruss und nimm es einfach nicht persönlich, ich muss das auch üben

Brigitte :evil:

Benutzeravatar
Anke B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 811
Registriert: 13.03.2005, 20:18
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Anke B. » 10.01.2006, 20:43

Hallo,
auch wenn es einer übelnehmen könnte, ich bin bei der Briefbombe dabei.
Wir wartens eit Ende Okt. auf die schriftl. Ablehnung für die Rampe damit Nicole alleine mit dem Rolli raus kann. Auf telefonische Anfragen gibt es immer nur fadenscheinige Ausreden. Haben das ganze nun schriftl gemacht und warten mal ab was passiert.

Das Teil nennt sich auch Treppensteiger und wird von der KK übernommen. Mein Vater hat es grade an den Rolli montiert bekommen und Mutti übt nun fleißig damit.

Ich reiche die Rezepte auch nur beim Sanihaus ein und überlasse denen den Rest.


LG Anke
Nicole *01.06.01,Myelinisierungsstörung, fortschreitende Kleinhirnatrophie, geistig- und körperbehindert, Rumpfataxie, Skoliose unsere Vorstellung
mein Album
http://www.mobil-mit-behinderung.de/con ... s/home.htm

vjestica
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9340
Registriert: 10.06.2005, 13:06

Beitragvon vjestica » 10.01.2006, 23:03

Hallo Brigitte,

...mir fällt gerade der richtige Name nicht ein,( Scalamobil????) weil ich an der Bombe mit bastele...


Genial!!!

Wäre vielleicht mal ganz gut wenn jemand von der KK mal hier liest.
Schließlich mußten wir alle uns hier von dem "Verein" die tollsten Sachen anhören.
Was manche Sachbearbeiter vom Stapel lassen schmerzt auch höllisch.
Jeder von uns hätte gerne gesunde Kinder.
Ich glaube da hat man auch das Recht mal ein bisschen Dampf abzulassen.

LG Jenny

Werbung
 
Inis
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 155
Registriert: 14.11.2005, 12:26
Kontaktdaten:

Auch wir schließen uns an...

Beitragvon Inis » 12.01.2006, 15:10

:shock:

Tja auch bei uns hat die KK zurückgeschlagen.

Die undurchlässigen Matratzenschoner wurden abgelehnt!!!!! :x

Begründung: Da ihre Tochter 12 Jahre , schon Windeln verordnet bekommt, ist der Schutz ihrer Matratze privatsache. :shock:

Das wir aber schon die zweite Matratze in drei Jahren kaufen mußten und sie Nachts trotz Windel ausläuft tut absolut nichts zur Sache.

Ein Wink mit dem Zaunpfahl kam dann aber doch ( allerdings nur mündlich)

Man staune: Tjaaaaaa, wenn sie eine Pflegestufe hätte, aber die hat sie ja nicht!!! :?

Sollen wir trotzdem in Widerspruch gehen????

Gruß

Inis

P.S. Laufe seit einigen Tagen einmal am Tag zur Schule rüber um ihr die Windel und die Kleidung zu wechseln, wenn sie durch ist. :oops: :cry:


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast