Wer bezuschusst KFZ-Umbau?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Keimur
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2710
Registriert: 29.06.2005, 20:12
Wohnort: Olching

Beitragvon Keimur » 04.05.2011, 10:13

Hallo,
ich kann als Umbau Firma noch die Fa. Paravan (allerdings Baden-Württemberg) oder die Fa. Reha Group empfehlen. letztere hat mehrere Standorte in Deutschland.
Wir sind jetzt den Weg über Stiftungen gegangen. Dabei hat uns der Verein MMB (=Mobil-mit-Behinderung) geholfen. Ist zwar mühsam, aber wir haben an Stiftungsgeldern bisher schon einiges zusammen, sodass wir jetzt mit unserem Eigenkapital einen VW Caddy Maxi finanzieren können (Ca. 22.000 €), dazu kommen noch ca. 6.000 € für einen Hub-Schwenksitz. Bei letzterem prüft gerade der Sozialhilfeträger eine Kostenübernahme.
LG Uschi
Uschi mit Korbinian (*2.12.04)
schwerer Sauerstoffmangel vor der Geburt mit Hirnblutungen und
Hirnschädigung, Tetraspastik beinbetont,
Absencen Epilepsie,visuelle Wahrnehmungsst., starke Entwicklungsverzögerung und immer gut drauf

Das Leben bedeutet Risiko. Mehr Risiko bedeutet auch mehr Leben.

Benutzeravatar
Isigirl
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5045
Registriert: 21.01.2006, 11:40

Beitragvon Isigirl » 04.05.2011, 13:56

Hi,

ich lasse auch demnächst ein Auto bei der Paravan Umbauen.
Allerdings bin ich Selbstfahrerin und mein Kostenträger ist das Integrationsamt.
Liebe Grüße Kerstin :D
* 1985 spastische Tetraparese und Autistin
Rollifahrerin und von Beruf Justizfachwirtin
Trainerin von inklusiven Rollisportgruppen
selbständige Tier- und Reittherapeutin

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3989
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 05.05.2011, 07:21

Hallo,

ich hole morgen mein umgebautes Auto (Renault Trafic) von Paravan ab.
Bin schon super gespannt. Wir bekommen einen Hublifter und im Auto vier Haltepunkte um den Rolli zubefestigen.

Den Umbau bezahlt bei uns das Landratsamt über die Eingliederungshilfe. Das Auto selber haben wir mit Hilfe von MMB (Mobil mit Behinderung) über Stiftungen innerhalb von 6 Monaten finanziert.
Also ich muss sagen es ist viel Arbeit bis man das Geld zusammen hat aber es lohnt echt.
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Keimur
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2710
Registriert: 29.06.2005, 20:12
Wohnort: Olching

Beitragvon Keimur » 05.05.2011, 08:58

Hallo Claudi,
das stimmt, man sollte den Papierkram nicht unterschätzen!
Aber es rentiert sich!!
LG Uschi
Uschi mit Korbinian (*2.12.04)
schwerer Sauerstoffmangel vor der Geburt mit Hirnblutungen und
Hirnschädigung, Tetraspastik beinbetont,
Absencen Epilepsie,visuelle Wahrnehmungsst., starke Entwicklungsverzögerung und immer gut drauf

Das Leben bedeutet Risiko. Mehr Risiko bedeutet auch mehr Leben.

Alicia08
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 25.06.2009, 22:15
Wohnort: München

Beitragvon Alicia08 » 09.05.2011, 22:38

Hallo!

Bekommt man von dem Verein MMB auch Hilfe beim Autokauf, wenn man das Auto schon gekauft hat.
Haben vor drei Wochen uns ein Peugeot Partner gekauft weil das alte Auto den Geist aufgegeben hat und habe erst danach von euren Tipps gelesen.
Wäre es ein Versuch wert, oder geht das gar nicht.

LG Anja

Benutzeravatar
Yvonne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1017
Registriert: 10.07.2004, 16:21
Wohnort: Bremen

Beitragvon Yvonne » 09.05.2011, 22:43

Hallo Anja,

nein im nachhinein bekommt man keine Zuschüße. Nicht bei Stiftungen und auch nicht beim Verein MMB.

Liebe Grüße

Yvonne

Benutzeravatar
Marliese27
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 22.08.2008, 20:13
Wohnort: 78567 Fridingen

Beitragvon Marliese27 » 26.05.2011, 23:24

hallo
Wir haben seit 4 Wochen einen neuen Citroen Berlingo mit umklappbaren einzelnen Rücksitzen. Kann also immer noch 2-3 Personen zusätzlich mitnehmen. Umgebaut von der Fa. Paravan. Wurden bestens betreut und beraten. Hat alles super geklappt.
Der Zuschuß vom Sozialamt wurde leider abgelehnt, da unsere Tochter zeitweise im Heim und zu Hause wohnt und kein Schulkind mehr ist.
Übrigens die Fa. Citroen gibt 27% Behindertenrabatt bei neuen Autos!!

Liebe Grüße

Marliese
Marliese '54,Christiane 29.7.86, Diagnose: spastische Tetraparese, nach peripartaler Asphyxie, ausgeprägte Sehbehind., Epilepsie,
Lennox-Gastaut-Syndrom,schwere Kyphoskoliose mit Hüftluxation bds. Tetraspastik,Dysphagie


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste