Therapien in Kita und Rückkopplung Eltern

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Oskar
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 859
Registriert: 15.03.2009, 15:58

Therapien in Kita und Rückkopplung Eltern

Beitragvon Oskar » 09.03.2011, 16:28

Hallo,

wenn Therapien wie Logo und Physio in der Kita ablaufen,
ist man ja als Elternteil nicht mehr dabei.
Das ist einerseits eine Entlastung, andererseits kriegt man
aber auch nichts mehr von der Therapie mit.

Wie läuft das denn bei euch ab ?

Reicht es euch, dass ihr wisst, euer Kind bekommt die
erforderliche Therapie ?
Wie stimmt ihr euch ab ? Ruft ihr dann die Therapeuten
an und fragt, was ihr zu Hause üben könnt und ob das
Kind Fortschritte macht ?

Viele Grüße, Oskar

**carmen**
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2320
Registriert: 06.09.2010, 22:03

Beitragvon **carmen** » 09.03.2011, 16:36

Hi
mein Sohn bekommt auch alle Therapien in der Schule,
teilweise bin ich dabei anwesend,wie z.B Bewegungsbad und Voitja.
Bei allen anderen Therpien bin ich gerne erwünscht.
Austausch ist regelmässig,ich werde überall einbezogen.
So wie du das schilderst,käme für mich nicht in Frage :roll:
Nur mal anrufen ist mir nicht genug.
Bei berufstätigen Eltern ist das ja keine Überlegung,da geht das halt
nicht anders
Gruss Carmen

Benutzeravatar
Vanessa 73
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1230
Registriert: 10.02.2008, 19:34
Wohnort: NRW

Beitragvon Vanessa 73 » 09.03.2011, 16:57

Hallo Oskar,

bei uns ist das so, daß meine Tochter noch zusätzlich zur Logopädie im Kindergarten außerhalb Logopädie hat und ich sie danach in den Kindergarten bringe. Ich mache dann Termine mit den Therapeuten im Kindergarten und spreche dann abwechselnd mit denen, also eine Woche Motopädin, nächste Woche Krankengymnastin, so spreche ich alle zwei Wochen mit jedem Therapeuten. Und da das dann sehr ausführliche Gespräche sind reicht mir das aus.

LG Vanessa
Sohn(2002)global entwicklungsverzögert,globale Wahrnehmungsstörung, ADHS/ADS(Mischtyp)
Tochter(2005)global entwicklungsverzögert,globale Wahrnehmungsstörung,Knick-Senkfuß, Hypotonie, Schlafstörung
Unsere Vorstellung

TinaLG
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 20.04.2010, 15:23
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon TinaLG » 09.03.2011, 17:10

Hallo,

also.................................
Mein Kind bekommt alles im Kindergarten.

Bei der KG ist das so, dass sie immer anruft und sagt, dass die Verordnung zu Ende ist, dass sie den Bericht an den KA faxt und kurz sagt, wie es aussieht. Oder wir telefonieren ab und an mal miteinander. Wobei das auch was ist, was er nun wirklich nur noch überher bekommt. Mich wunderts das der KA das noch ausstellt. Aber solange er das tut nehmen iwr es mit.

Bei der Ergo ist es unterschiedlich. Ab und an sehe ich sie im Kiga oder wir telefonieren. Ab und an bin ich mal dabei, aber weniger.
Bei der Logo ist es so, dass wir ein Heft haben wo die Aufgaben drinne sind. Da schreibe ich dann was rein und sie ebenso. Und so alle 4-6 Wochen gehe ich in die Stunde und gucke zu und wir tauschen uns dann noch so 10 Min. aus .

Ansonsten arbeiten Therapeuten und Kiga eng zusammen und dann hör ich auch was von den Erzieherinnnen.

LG Tina

sandy29
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2644
Registriert: 17.03.2006, 12:30
Wohnort: Sachsen

Beitragvon sandy29 » 09.03.2011, 17:10

Hallo,
bei uns läuft das über Pendelhefte. Justin bekommt Physio und Ergo in der Schule, da er nachmittags dann vom Schulalltag so erschöpft ist das es nur so geht.
Wir haben dann eben die Pendelhefte angelegt und so wird mir nach jeder Therapie mitgeteilt was gemacht wurde und wie es läuft bzw. wie es lief. Wenn ich Anregungen, Probleme oder Fragen habe schreibe ich das genau so auf und so läuft das eigentlich ganz gut.
Elterngespräche machen wir dann darüber auch individuell aus.
LG Sandy
Sandy und ihre Mäuse J. (20) J.-L. (16) N. (15) und R. (1)

Oskar
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 859
Registriert: 15.03.2009, 15:58

Beitragvon Oskar » 09.03.2011, 18:28

Hallo,

mir reicht das auch nicht aus, deshalb suche ich nach einer guten
Möglichkeit sich effektiv auszutauschen.
Die Idee mit den Pendelheften finde ich gut, von so etwas war
allerdings noch nie die Rede. Na mal sehen.

Was mich erstaunt, es gehen zwei Therapien nebenher, brauchst
du dann zwei Logo-Rezepte, Vanessa ?

Danke euch :-) und viele Grüße, Oskar

Naddl1982HB
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 28.08.2010, 08:41
Wohnort: Bremen

Beitragvon Naddl1982HB » 09.03.2011, 18:38

Gina hat bis vor einem halben Jahr Logopädie im Kiga gehabt. Leider ist der Austausch mit dem Therapeuten nicht gut gewesen. Ich arbeite auch noch Vollzeit und somit haben wir uns kaum gesehen.

Gina hat mir auch wenig von der Therapie erzählt und somit haben wir entschlossen, das Gina die Logo da macht wo auch Ergo stattfindet. Jetzt haben wir einen viel besseren Austausch auch wenn ich bei der Therapie im Wartezimmer warte.

Ich finde den Austausch schon extrem wichtig. Früher wusste ich nie was so gemacht wurde und was wir üben können, damit zu Hause auch ein Förderung statt findet. Jetzt üben wir die Aufgaben auch regelmäßig zu Hause und Gina bekommt das nun auch viel besser!

Nadja

TinaLG
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 20.04.2010, 15:23
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon TinaLG » 09.03.2011, 19:17

Bei uns ist das für Logo so ein DIN A4 Schulheft. Da tauschen wir uns aus, da steht drinne was gemacht wurde und was wir an HAusaufgaben machen sollen. Nun ist es mein zweites Kind mit Logo und mir reicht es, wenn sie Ansatzweise schreibt was ich machen soll daheim, das kapier ich dann schon. Und meist weiß mein Kind auch was es machen soll. Dann gibt es u.U. auch Spiele mit nach Hause.

Ich mache mir dann aber auch durchaus die Mühe und schreibe da einiges rein, wenn ich was erzählen will, was hier läuft. Ebenso kommt einiges zurück. Das läuft hier super und wie gesagt ich nehme mir die Zeit und gehe alle 4-6 Wochen in die Stunde.

LG Tina

Benutzeravatar
Vanessa 73
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1230
Registriert: 10.02.2008, 19:34
Wohnort: NRW

Beitragvon Vanessa 73 » 09.03.2011, 19:33

...nein mir war immer nur wichtig, daß sie ihre Logopädie außerhalb weitermacht, dafür hole ich eine Verordnung.

Im Kindergarten bestehe ich nicht darauf, das hat der Kindergarten entschieden und es sind dortige Angestellte, also ein anderer Kostenträger.

LG Vanessa
Sohn(2002)global entwicklungsverzögert,globale Wahrnehmungsstörung, ADHS/ADS(Mischtyp)
Tochter(2005)global entwicklungsverzögert,globale Wahrnehmungsstörung,Knick-Senkfuß, Hypotonie, Schlafstörung
Unsere Vorstellung

**carmen**
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2320
Registriert: 06.09.2010, 22:03

Beitragvon **carmen** » 09.03.2011, 20:22

Hallo,


Was mich erstaunt, es gehen zwei Therapien nebenher, brauchst
du dann zwei Logo-Rezepte, Vanessa ?

Danke euch :-) und viele Grüße, Oskar
Hi Oskar
Wir haben auch Logo in der Schule,und Logo in der Praxis.
Ohne Probleme,Logo in der Schule wird von der Schulärztin
verschrieben und die Logo in der Praxis vom SPZ.
Beides läuft parallel,Montags in der Praxis und Donnerstags
in der Schule :wink:
LG Carmen


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste