Unterlagen für Antrag auf Eingliederungshilfe reichen nicht

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
TanjaM1977
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7921
Registriert: 13.11.2006, 07:54
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Beitragvon TanjaM1977 » 21.05.2010, 07:37

stefanM hat geschrieben:- H. zur Wohnumfeldverbesserung
(z.B. elektrische Fensterollos , therapeut. Trampolin , Linkshändlerhilfsmittel)


:shock: dazu fehlen mir echt die Worte, wie man überhaupt auf den Gedanken kommen kann, solche Dinge über die Eingliederungshilfe zu beantragen.

Hallo Stefan, da bist Du doch sicherlich auskunftsfreudig, wenn DAS durchgeht. Ich hätte dann bitte gerne eine Kopie von Deinem Antrag und dem Bewilligungsbescheid. Dann bin ich den Kredit endlich los, den wir für die Dinger aufgenommen haben :D *ironieoff*

Wo sind wir nur gelandet, dass man der Meinung ist, alles würde von irgendwem übernommen werden :?:

Bin entsetzt!

LG Tanja
Kilian (01/03), Mina (09/11) und Bosse (01/2015) jeweils mit einem S-Adenosly-Homocystein-Hydrolase-Defekt auf dem AHCY-Gen (20cen-q13.1), Kilian dazu noch frühkind. Autist, Kim (†19. SSW / 10/2013) und Bjarne (04/08) gesund
"Wer keinen Mut zum träumen hat, hat keine Kraft zum kämpfen"

Werbung
 
Petra B
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 866
Registriert: 07.03.2005, 18:27

Beitragvon Petra B » 21.05.2010, 09:07

Hallo

da braucht man sich nicht mehr wundern, wenn der Staat für die wirklichen Schwerstbehinderten kein Geld hat!!!!

Ich habe mal nachgesehen die Diagnose deiner Tochter:

1 Tochter (7) 50% Ausweis (leichtere Hemiparese



Entschuldige die harten Worte, aber das grenzt nicht nur stark an Unverschämtheit.

Auf solch eine Idee sind wir die ganzen 25 Jahre mit übelster Schwerstbehinderung nicht gekommen!!

Gruß
Petra B

Benutzeravatar
Andrea1972
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5330
Registriert: 25.09.2006, 18:26

Beitragvon Andrea1972 » 21.05.2010, 09:33

Hallo,

also mal ehrlich mir persönlich wäre das schreinen dieses Atrages schon zu dumm :shock:

Wobei ob die Eingliederungshilfe auch alles andere des täglichen Lebens zahlt? :think: Mädels ran an die Anträge ich merke hier kann man viel Geld sparen :roll:

Oh weh wo führt das noch hin?Ich hoffe stark das der Sachbearbeiter diesen Antrag in die Tonne wirft und genau weiss was das Gesetz dazu sagt :roll:

LG Andrea :evil:
Anna-Maria,93 SpinaBifida und HC VP-Shuntversorgt,Rollifahrerin.Cheyenne,02,inzwischen nachgewiesener Gendefekt,Amelogeneses Imperfecta

Bin freundlich..merkt nur keiner...

Benutzeravatar
janina2003
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2210
Registriert: 26.03.2007, 20:22
Wohnort: berlin

Beitragvon janina2003 » 21.05.2010, 09:43

hallo


also die worte fehlen mir da auch das du sowas beantragen tust

und was haben denn elekt. fensterrollos mit wohnfeldverbesserung zutun???
ich meine du kannst die dioch auch bedienen oder nicht
würde nie auf die idee kommen sowas zubeantragen.

finde ich wirklich schon etwas unverschämt

da brauchen wir uns wirklich nihct wundern wenn man es so schwer haben tut bei beantragungen

gruß janina
janina*81, marcel*75 und jonny *2.6.03 zustand nach 4maliger reanimation im babyalter, aortenismusstenose, niereninsuffizenz, epilepsie usw. seit dem 1.12.2010 im wachkoma nach nochmaligen herzstillstand am 30.6.13 ein stern geworden und timmy 5.7.10 gesund

Petra B
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 866
Registriert: 07.03.2005, 18:27

Beitragvon Petra B » 21.05.2010, 10:10

Hallo

wobei ich sagen muss elektrische Rolläden sind je nach Behinderung schon eine gute Maßnahme.
Das ist aber auch das Einzige und es kommt wie gesagt auf die Behinderung an.
Allerdings ist das heute auch nichts besonderes mehr, dass auf die Behinderung geschoben werden kann.

Ich komme wieder auf die Diagnose zurück

1 Tochter (7) 50% Ausweis (leichtere Hemiparese

wie sind überhaupt die Einschränkungen?

Hier sieht es danach aus, dass eine leichte Behinderung vorgeschoben wir sich über die Allgemeinheit zu bereichern.
Gruß
Petra B

stefanM
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 19.05.2010, 21:18
Wohnort: Viersen

Beitragvon stefanM » 21.05.2010, 22:53

Guten Abend , die Damen !
Also wenn Sie nun erwarten das ich mich hier als unverschämter Vater mit einer gewissen Dreistigkeit und Maßlosigkeit oute haben sie sich getäuscht !
Ich bin ein sorgevoller Vater und Ehemann , der NUR VERSUCHT das Optimale für zwei liebe Menschen zu erreichen.
Ja + ich weiß das viele Eltern nicht so dreist sind.
Aber ich habe erfahren das Behinderten nichts geschenkt wird.
...... Danke für ihr Interesse !

Benutzeravatar
angelAnna
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1559
Registriert: 07.12.2004, 23:21
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitragvon angelAnna » 21.05.2010, 23:34

Hallo,
ich denke geschenkt wird heutzutage niemandem was-egal ob behindert oder nicht.Allerdings sollte man sich bewußt machen ,das man ALLEN schadet wenn man überzogene Forderungen stellt.
Wenn das jeder machen würde...?!
Wir sollten doch froh sein über die Sachen die wir -aufgrund Bhinderung bekommen,diedringend notwendig zu leben und lernen sind,und nicht
alltägliche und übliche Dinge für die jeder hart
arbeiten muß ,geschenkt zu kriegen. :roll:
In diesem Sinne ,alles Gute
Anna
Anna mit Justin geb.9.2.03 (23+4 SSW,625 g,32 cm) Extremfrühchen mit multiplen schwersten Behinderungen ,PEG (PS 3 + )Aggressiv /autoag.
und Jona Maximilian 3.11.09 gesund und munter

Benutzeravatar
janina2003
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2210
Registriert: 26.03.2007, 20:22
Wohnort: berlin

Beitragvon janina2003 » 22.05.2010, 13:19

stefanM hat geschrieben:Ich bin ein sorgevoller Vater und Ehemann , der NUR VERSUCHT das Optimale für zwei liebe Menschen zu erreichen.
!



das streitet auch keiner ab aber ich denke auch das manche sachen dreist sind zu beantragen

und nur weil wir sowas nicht beantragen sind wir nicht automatisch weniger besorgt als du

ein trampolin usw finde ich kann man auch alleine kaufen das sind keine behinderungsbedingten anschaffungen

lieben gruß janina
janina*81, marcel*75 und jonny *2.6.03 zustand nach 4maliger reanimation im babyalter, aortenismusstenose, niereninsuffizenz, epilepsie usw. seit dem 1.12.2010 im wachkoma nach nochmaligen herzstillstand am 30.6.13 ein stern geworden und timmy 5.7.10 gesund

ines1975
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 421
Registriert: 23.02.2009, 19:25
Wohnort: niedersachsen

Beitragvon ines1975 » 22.05.2010, 18:41

Hallo Stefan,

ich hätte auch gerne eine Kopie, wenn es durch ist.

LG Ines

PS. Ich glaube ich mach was falsch :wink:
Ines mit Sebastian 09.12.02 Aniridie, Absencen; Sarah Dyskalkulie und Ann-Kathrin mit Legasthenie

Werbung
 
stefanM
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 19.05.2010, 21:18
Wohnort: Viersen

Beitragvon stefanM » 22.05.2010, 23:30

Guten Abend sehr geehrte Damen/Mütter ! (wo bleiben die Männer/Väter ?)
Sorry aber wenn ich mehr verdienen würde / reicher wäre käme ich wohl kaum auf diese maßlosen Ideen. ! ! :(

Aber wenn dies dreisterweise :twisted: noch möglich ist , so hätte ich doch gerne noch ne' Antwort auf meine Frage vom 20.5. 21:05 ..... ! :wink:
danke :lol:


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste