Pflegereform 2021

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14872
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Pflegereform 2021

Beitrag von MichaelK »

Hallo,

es soll jetzt "Eckpunkte" für die geplante Pflegereform (Koalitionsvertrag) geben. In der Ärztezeitung stehen einige Punkte: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... herung-vor

Für uns insbesondere:
... sollen die ambulante Pflegesachleistung, das Pflegegeld sowie die Tagespflege zum 1. Juli 2021 um fünf Prozent und ab 2023 regelhaft jährlich in Höhe der Inflationsrate an­gehoben werden.

...für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel soll die Pauschale von derzeit 40 auf künftig 60 Euro pro Monat steigen.

... sollen die Leistungen der Kurzzeit- und Verhinderungspflege zu einem Entlas­tungs­budget in Höhe von 3.300 Euro pro Jahr zusammengefasst werden. Die bisher vor Inanspruchnahme der Verhinderungspflege von Angehörigen verlangte Vorpflegezeit von sechs Monaten soll dabei abgeschafft werden.
Falls Jemand was konkreteres irgendwo liest, bitte in diesem Thread posten!

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3672
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von Senem »

Hallo,

schade das für Bewohner, die einen Pflegegerad haben und in einer Einrichtung leben keine Änderungen vorgesehen sind.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
*Sally*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19813
Registriert: 26.11.2007, 09:33

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von *Sally* »

Senem hat geschrieben:
10.11.2020, 20:48
Hallo,

schade das für Bewohner, die einen Pflegegerad haben und in einer Einrichtung leben keine Änderungen vorgesehen sind.
kannst ja eine Petition dazu starten :roll:
Evi mit Tochter - Maus * 95

Sandra728
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 08.11.2019, 19:39

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von Sandra728 »

das Pflegegeld sowie die Tagespflege zum 1. Juli 2021 um fünf Prozent
Man hat sich jetzt eine teure Pflegereform zusammengebastelt, von den Vorschlägen zur häuslichen Pflege ist jedoch fast nichts übrig geblieben.
§ 30 SGB XI
(2) Die Bundesregierung wird ermächtigt, nach Vorlage des Berichts unter Berücksichtigung etwaiger Stellungnahmen der gesetzgebenden Körperschaften des Bundes die Höhe der Leistungen der Pflegeversicherung durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates zum 1. Januar des Folgejahres anzupassen
Eigentlich müsste dem Gesetz nach die Erhöhung zwingend zum 1.1 erfolgen?

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7714
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von Inga »

Senem hat geschrieben:
10.11.2020, 20:48
Hallo,

schade das für Bewohner, die einen Pflegegerad haben und in einer Einrichtung leben keine Änderungen vorgesehen sind.
Welche Änderungen hättest du denn gerne?

Gruß, Inga
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo 96 (FAS), Steven 98 (gB) & Michelle 02 (Apert-Syndrom)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 606
Registriert: 23.11.2012, 09:04
Wohnort: Südhessen

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von SonjaSo »

Hallo
Kurze Verständnisfrage
Die zusammengefassten 3300Euro können dann komplett für VHP genutzt werden?
Danke
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5
"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.
Vincent van Gogh

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14872
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von MichaelK »

Hallo,

so konkret ist das bisher nicht nachvollziehbar aus den Aussagen. Der Minister Spahn spricht von "flexibilisieren und kombinieren". Hier in dem Statement ab Min. 3.00 : https://www.bundesgesundheitsministeriu ... tKIYOEEQsg
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 606
Registriert: 23.11.2012, 09:04
Wohnort: Südhessen

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von SonjaSo »

Danke schön
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5
"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.
Vincent van Gogh

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14872
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von MichaelK »

Hallo,

die Eckpunkte der Pflegereform sind immer noch geheim. Ich habe aber gelesen, dass die stundenweise Ersatzpflege stark eingeschränkt werden soll. Dafür sollen nur noch 40 Prozent des Ersatzpflegebudgets nutzbar sein.

Quelle: https://bfadrv-gemeinschaft.de/index.ph ... eform-2021

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Helena*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1972
Registriert: 30.01.2008, 20:34

Re: Pflegereform 2021

Beitrag von Helena* »

Hallo Michael,
das fände ich furchtbar! Wir nutzen ausschliesslich stundenweise Verhinderungspflege und geben unseren Sohn nicht in stationäre oder ambulante Angebote weil es erstens nicht genügend oder in vielen Gegenden gar keine gibt und/oder sie nicht passend wären.
Das ist völlig an den Bedürfnissen der Meisten vorbei. Zudem: wenn man wieder auf professionelle Angebote zurückgreifen muss wird es wieder nur unnötig teuer und es gibt ja nicht einmal genügend Angebote! Schaut euch doch die zusätzlichen Betreuungsleistungen an, hätten wir nicht einen uns vertrauten Einzelfallhelfer an einen Anbieter "vermittelt" könnten wir auch diesen Topf gar nicht nutzen. Gerne würde ich auch einen Teil davon für Haushaltshilfe nutzen, aber obwohl da Preise verlangt werden, die exorbitant sind , gäbe es nicht mal Anbieter , bei denen wir unterkommen könnten.

LG, helena

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“