Chancen auf einen orangenen Parkausweis

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Sessy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 12.09.2018, 10:55

Chancen auf einen orangenen Parkausweis

Beitragvon Sessy » 09.10.2018, 09:48

Hallo ihr lieben,

hat jemand Erfahrungen mit dem orangenen Parkausweis in Baden Württemberg?
Mein Sohn hat seit 2016 einen SBA 80% B,G,H , mittlerweile sind es mit Sicherheit mehr aber wg. 20% beantrage ich nichts mehr neu....
Mein Sohn ist NICHT Gehbehindert, ermüdet nur bei längeren Strecken. Aber aufgrund des nicht Vorhandenen Gefahrenbewusstseins und der
Epilepsie und anderen Dingen sind nahe Park und halte Möglichkeiten für uns enorm wichtig.
Wer hat damit denn schon Erfahrung?
GLG
Noah 2010 Neurofibromatose Typ 1, Entwicklungs und Sprachstörung, Optikusgliom mit Sehkraftverlust, Schallempfindungsschwerhörigkeit rechts, Epilepsie, Verhaltensauffällig, mehrere Läsionen im Gehirn zwei davon wachsen stätig im kleinhirn und Hirnstamm. Schwache Reflexe beidseits und ungeklärte Herzgeräusche.
Elias 2006 gesund

Werbung
 
IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2404
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 09.10.2018, 10:10

Hallo Sessy,
leider habe ich diesbezüglich nur negativ Erfahrungen. Ich habe es für 3 meiner Kinder beantragt und jedesmal wurde es abgelehnt. Trotz 100 Prozent und alle 3 Buchstaben wie dein Sohn. Auch Pflegegrad 4 interessierte nicht. Ich bin sowas von sauer. Ich bin froh das meine Kinder motorisch gesehen laufen können, aber durch ihre Erkrankungen sind sie leider auch in der Lage wegzulaufen was gerade auf einen Parkplatz sehr gefährlich ist oder aber wenn sie sich verweigern und ich muß z.B. weit weg vom Arzt oder so parken. Interessiert keinen. Ein Kind im Rollstuhl kann man sicher über weitere Entfernungen transportieren , meine Kinder nicht. Aber ein Einsehen gibt es da nicht.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2917
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 09.10.2018, 10:25

Hallo!

Hier leider die gleiche schlechte Erfahrung, wie bei Ilona.
Wir haben auch einen SBA mit 80 und G, B und H, ebenfalls Epilepsie, eingeschränktes Gefahrenbewusstsein usw.
Keine Chance!

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Sessy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 12.09.2018, 10:55

Beitragvon Sessy » 09.10.2018, 10:48

:shock: :cry:
das ist ja echt blöd ... manches muss man echt nicht nachvollziehen können...
Noah 2010 Neurofibromatose Typ 1, Entwicklungs und Sprachstörung, Optikusgliom mit Sehkraftverlust, Schallempfindungsschwerhörigkeit rechts, Epilepsie, Verhaltensauffällig, mehrere Läsionen im Gehirn zwei davon wachsen stätig im kleinhirn und Hirnstamm. Schwache Reflexe beidseits und ungeklärte Herzgeräusche.
Elias 2006 gesund

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 09.10.2018, 10:54

manches muss man echt nicht nachvollziehen können...
Hallo Sessy,

da gebe ich dir recht!!!

Ich verstehe es auch nicht!! :roll:
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

yanaica
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 179
Registriert: 08.10.2004, 14:17
Wohnort: Nähe Heilbronn
Kontaktdaten:

oranger Parkausweis

Beitragvon yanaica » 09.10.2018, 11:39

Hallöchen in die Runde,

habe ich vor Jahren für Matze auch beantragt, gleiche Merkzeichen wie oben, jedoch mit Gehbehinderung - keinen Chance.

Mit dem orangenen Parkausweis darf man nicht auf Behindertenparkplätzen parken.

Deshalb war es für uns auch nicht so schlimm, dass abgelehnt wurde.

Weil Parkplatz musst trotzdem suchen, wenn auch weiter weg.

LG yanaica
Es ist eine grosse Erfahrung im Leben, besondere Kids zu haben.

Andy 31 SSW - schwerstmehrfachbehindert, blind, kein Sprachvermögen, Epilepsie, Button
Matze 28 SSW - schwerbehindert, Tetraparese, links beinbetont, BPD, ADHS
Kev 39 SSW - ADHS hochgradig, grob, fein, und graphomotorische Störung
Robby 32 SSW mit 14 Mon. Sternenkind 1997

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3742
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 09.10.2018, 11:47

Liebe Ilona,

hast du schon jemals ein Kind im Rollstuhl transportiert? - es festgezurrt im Auto?

- Es wieder ausgeladen? - im strömenden Regen? Und viele der Kinder sind wirklich gleich krank, wenn sie nass werden... - wo willst du das Kind umziehen? - Und selbst mit einem blauen Parkausweis findest du nicht genug Parkplätze!


Ich merke es selbst, dass ich mehr Zeit brauche mit dem ganzen hin- und herverschnallen, als Mütter, die mit ihren mobilen Kindern 500 m entfernt einen Parkplatz haben... Man kommt ja dann gar nicht mehr vom Fleck... außerdem braucht man einfach längere und breitere Parkplätze um Menschen im Rollstuhl einzuladen... - Das geht einfach nicht so leicht in 2. Spur... - vor allem, wer kümmert sich denn um den Rollstuhl während man dann einen Parkplatz sucht?


Aber auch ich habe jemanden in der Umgebung: Der Dame fehlt mehr als die Hälfte der Lunge aufgrund von einer Krankheit in der Jugend und einer generellen Skelettfehlstellung... - Sie hat dann zum 70. Geburtstag einen blauen Parkausweis erhalten! - Da ist es wohl auch der Behörde aufgefallen, dass sie kaum 20 m laufen kann ohne dann zu rasten und wieder zu Luft zu kommen...


Hier fragt man sich immer wieder... auch ich habe 5 Mal Einspruch erhoben, bevor meine Tochter einen blauen Ausweis hatte... - selbst für Patienten im Rollstuhl ist es nicht einfach an so etwas zu gelangen - und seit 2 Wochen hat sie nun auch im Behindertenausweis den Eintrag, dass sie auf den Rollstuhl angewiesen ist... :roll: Die Behörden, die bereits einige Male zugezahlt haben, haben bis jetzt nicht realisiert, dass sie in einem Rollstuhl sitzt... :oops:


LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 09.10.2018, 12:03

Hallo Silvia & Iris,

das ist echt heftig und traurig!!!

Es müsste eigentlich selbstverständlich sein, das für ALLE Menschen mit Behinderungen Hilfe und eine optimale Versorgung stattfindet!!

Ich kann ja verstehen, wenn Menschen das Hilfsmittel nicht benutzen und deswegen keine mehr genehmigt bekommen! Oder aus anderen Gründen...
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2404
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 09.10.2018, 12:41

Hallo Silvia & Iris,
ich bin dankbar das meine Kinder keinen Rollstuhl brauchen und finde es auch gut das Kinder mit Rollstuhl den Parkausweis haben, jedoch wollte ich damit auf die Schwierigkeiten hinweisen und niemanden zu Nahe treten. Entschuldige wenn es so rüber gekommen sein sollte.
LG
Ilona
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Werbung
 
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3742
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 09.10.2018, 13:03

Liebe Ilona,

es ist ein heikles Thema - und dann muss man ja auch überall Parkgebühren bezahlen, außer es sind öffentliche - also wirklich frei zugängliche - Parkplätze... in jedem Parkhaus, bei jeder Sehenswürdigkeit, überall wo da ein Schranken ist, muss man genauso zahlen, wie alle anderen auch...
Zumindest im KH erhält man dann ein freies Ausfahrtticket...

Auch das soll in D anders geregelt sein, als in A...

LG
Silvia
(Im Urlaub habe ich Deutsche getroffen mit blauen Parkausweis, die ganz verwundert waren, dass man trotz blauen Parkausweis überall die Parkgebühren zu entrichten hat...)
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sandra9902 und 16 Gäste