Kindertagespflege / Eingl.hilfe / niedr.schw.Betreuung

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Vanessa von Avalun
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 19.01.2017, 14:44

Beitrag von Vanessa von Avalun »

Hallo Susann,

hinsichtlich der Kindertagespflege und der Standardaussage sei die Betreuung s. g. behinderter / kranker Kinder mit dem Betreuungsentgeld abgegolten.

In NWM - Landkreis in Mecklenburg Vorpommern - ist Kindertagespflege vorrangig für Kinder von 0 - 3 Jahren, alles andere sei schon eine Ausnahmegenehmigung. Die Betreuung eines Kindes im Alter von 5 aus NWM mit Bedarf in einer kleinen Gruppe zu sein, nachweislich vom Arzt u. der Frühförderstelle dokumentiert, wurde sogar komplett abgelehnt. :shock:

Jeder Landkreis, jede kreisfreie Stadt, jede Gemeinde hat ihre eigenen Richtlinien. Und doch unterliegt die Kindertagespflege dem KiTa Gesetz......hat aber nicht die selben Rechte.

Stuffi81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 147
Registriert: 28.09.2016, 14:56

Beitrag von Stuffi81 »

Hast du schon mal beim Bundesverband für Kindertagespflege nachgefragt?
https://www.bvktp.de/

Bei uns im Landkreis gibt es für "besondere Kinder" einen erhöten satz von statt 3,90/ 4,10 € ganze 4,50 € pro Stunde, man benötigt aber eine zusatzausbildung.

Ich habe bei meiner zuständigen SB mal nachgefragt, was das für zusätzliche Ausbildungen sind, da ich auch ständig "besondere Kinder" habe. Aber die hat gleich abgewunken, dass die noch NIE vorgekommen ist, dass jemand den erhöten Satz bekommen hat.

Allerdings denke ich auch hier, dass die Eltern einfach keinen Bock haben sich mit dem JA auseinander zu setzen und zum anderen gar nicht wissen, dass es das gibt.
Vater(32): ADS/ ADHS, Legasthenie
Mutter(35): ADS/ ADHS, Dyskalkulie
Tochter (12): ADS/ ADHS, Dyskalkulie
Sohn(10): ADS
Sohn(3): ADHS, verdacht auf Autismus...

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“