Pflegegrade 2017

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

mirco k.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 30.11.2010, 21:17

Pflegegrade 2017

Beitrag von mirco k. »

hallo zusammen ,

kann mich schnell mal jemand aufklären ?

stimmt es , das ab 2017 bei jetziger PS 3 keine zusätzlichen betreuungsleistungen mehr gezahlt werden ?

lg susanne
Susanne(*67) und Mirco(2001) - tuberöse sclerose, epi , riesenzellastrozytom , authistische züge - unser wirbelwind

Mama Ursula
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12200
Registriert: 23.09.2006, 23:36

Beitrag von Mama Ursula »

Hallo Susanne,

Mirco bekommt bislang PS3 und 200€ ZBL?

Dann kommt er automatisch in Pflegegrad 5 = 901€ + 125€ ZBL + 1608€ Verhinderungspflege + 1608€ Kurzzeitpflege bzw. 804€ zusätzliche Verhinderungspflege.

Hilft Dir das?

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester mit Fachweiterbildung Palliativ Care und Außerklinische Beatmung.
Pflegemutter von Jessy (17J., schwerster Hirnschädigung wegen Sauerstoffmangel), kl.Bub (2J. mit schwerster Hirnschädigung nach SHT, Spastisch-steife Knie), 2 gr. Jungs - ausgezogen.

mirco k.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 30.11.2010, 21:17

Beitrag von mirco k. »

Hallo Mama Ursula,

heißt das 901 euro plus 125 euro , die ich z.b. über Pflegedienste , Lebenshilfe oder ähnliches einfordern kann ?
Susanne(*67) und Mirco(2001) - tuberöse sclerose, epi , riesenzellastrozytom , authistische züge - unser wirbelwind

Mama Ursula
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12200
Registriert: 23.09.2006, 23:36

Beitrag von Mama Ursula »

Hallo Susanne,

901€ sind das Pflegegeld - bislang 728€.
Die 125€ entsprechen den 200€ bisher.
Wobei es Dir ja unbenommen bleibt, die 173€, die es jetzt mehr "Pflegegeld" gibt, zum Aufstocken der ZBL zu nutzen oder eben damit mehr Verhinderungspflege "ohne teuren Träger" abzudecken.

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester mit Fachweiterbildung Palliativ Care und Außerklinische Beatmung.
Pflegemutter von Jessy (17J., schwerster Hirnschädigung wegen Sauerstoffmangel), kl.Bub (2J. mit schwerster Hirnschädigung nach SHT, Spastisch-steife Knie), 2 gr. Jungs - ausgezogen.

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1214
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitrag von Sonja40 »

@mama Ursula

nochmal :lol:

Verhinderungshilfe 1608€+1608 € ??

und die Kurzeitpflege 804€?
Liebe Sonja🙋‍♀️





Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

CarolaBerlin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 502
Registriert: 28.10.2010, 14:32
Wohnort: Berlin

Beitrag von CarolaBerlin »

Hallo Sonja,

Verhinderungspflege 1608 €+halbe Kurzzeitpflege 804 €
oder Verhinderungspflege 1608 € + volle Kurzzeitpflege 1608 €.

LG Carola

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1214
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitrag von Sonja40 »

Hallo

Also ändert sich in Punkt 2 nichts ?
Liebe Sonja🙋‍♀️





Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3620
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitrag von Senem »

Hallo CarolaBerlin,

kann man denn mit dem Geld machen, was man will?
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Maria.K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 218
Registriert: 04.06.2014, 11:03
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Maria.K. »

Hallo
Könnt ihr mir einen typ geben
Unsere Frühförderung meinte schon vor einem halben jahr ich sollte eine Höherstufung der Pflegestufe beantragen. Ich hab es schleifen lassen.......
Was ist sinnvoller heuer noch beantragen oder erst nächstes Jahr wenn die neuen Pflege Grade da sind .
Danke euch
Lg

Ninna
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1108
Registriert: 24.03.2008, 18:53

Beitrag von Ninna »

Hallo,

Verhinderungspflege muss für Verhinderungspflegezwecke aufgegeben werden, Kurzzeitpflege zu Kurzzeitpflege nicht zu irgendwas. Man kann die Hälfte des Budgets umwidmen lassen.

Und zu stefanie: Unbedingt dieses Jahr beantragen, da es für die Pflegestufen einen Bestandsschutz gibt. dass heisst nach derzeitigem Stand, kann man, solange überhaupt Pflegebedürftigkeit besteht nicht runtergestuft werden. Hochstufen geht natürlich auch in 2017 und später!

Es geht um bares Geld! Durch die Überleitung in die Pflegegrade hat quasi jeder in 2017 mehr Geld auf dem Konto. Die Pflegestufe wird zumindest einen Pflegegrad höhergereiht in 2017 und wenn eine erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz besteht sogar um 2 erhöht.

LG Ninna

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“