Arztberichte mit dem Erstantrag auf Pflegestufe mitgeben?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Christina mit Jonas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 111
Registriert: 17.01.2015, 12:30
Wohnort: Friesoythe

Arztberichte mit dem Erstantrag auf Pflegestufe mitgeben?

Beitragvon Christina mit Jonas » 08.06.2015, 15:12

Hallo

Ich brauche noch einmal hilfe von euch. :o

ich habe gerade mit der pflegekasse telefoniert, und gefragt ob die berichte gleich mit sollen oder ob ich die dem MDK mitgeben soll.
Sie meinte ich soll sie gleich mitschicken, das könne sich positiv auf das ergebnis auswirken. :?
Ist das so? Ist das taktisch am besten? Oder nur gut für die pflegekasse damit sie wochenlang zeit haben jede zeile der berichte haarklein auf gründe gegen pflegestufe zu untersuchen?

Und ich soll denen das pflegetagebuch (nicht deren, ein eigenes, das ich aus diesem forum etwas verändert und ausgedruckt habe) gleich mitschicken. Ist das vom vorteil für uns? Oder nur für die pflegekasse?

Die freundlichsten grüße
christina (die angst hat was falsches zu tun) :oops:
Jonas (*feb.12): partielle Trisomie 6q (Q92), kombinierte Entwicklungsstörung (F83), leichte Myelisierungsverzögerung, leichte kognitive retardierung (F70) frühkindlicher autismus (F84.0) und ein paar kleinere Baustellen PS 1+, SBA 50% +H

Benutzeravatar
RA Philip Koch
Rechtsanwalt
Rechtsanwalt
Beiträge: 224
Registriert: 07.03.2005, 14:28
Wohnort: Krombach
Kontaktdaten:

Beitragvon RA Philip Koch » 08.06.2015, 15:20

Hallo,

ich empfehle immer, weder Arztberichte noch Pflegetagebuch beim Antrag auf Pflegestufe/Höherstufungsantrag beizufügen. Die Arztberichte bringen ohnehin nichts, da es für die Pflegeeinstufung ja auch den Hilfebedarf ankommt.
Die Eintragungen im Pflegetagebuch sind auch eher hinderlich. Sind die Zeitangaben zu niedrig, dann wirst Du darauf "festgenagelt"; sind sie zu hoch, werden sie auch nicht berücksichtigt.
Stell am besten den Antrag und warte bis der MDK kommt. Dann machst Du Deine Angaben und das Pflegetagebuch dient Dir intern als Gedankenstütze, falls es zum Widerspruchsverfahren kommen sollte.

Beste Grüße
Philip
Rechtsanwaltskanzlei Philip Koch

SilkeAK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 356
Registriert: 29.09.2014, 20:59
Wohnort: BW

Beitragvon SilkeAK » 08.06.2015, 15:22

Hallo Christina,

also ich habe Kopien von Berichten gleich beim Antrag mitgeschickt - diese hatte der Gutachter dann auch beim Besuch dabei.

Das Pflegetagebuch habe ich erst beim Besuch mitgeben, weil ich es bei Antragstellung noch gar nicht erstellt hatte.

Einen zeitlichen Nachteil (weil sie die Berichte wochenlang studieren) hast Du nicht - die Pflegekasse muss innerhalb von 5 Wochen reagieren. Ansonsten bekommst Du Geld von der Pflegekasse.

Wir hatten 3 Wochen nach Antragsstellung den Gutachter im Haus und wiederum eine Woche später war der Bescheid da.

Liebe Grüße Silke
Silke mit Luca (*10/2011) Entwicklungsstörung - Gendefekt (Chromosom 17 Duplication Syndrome), SBA (50%, MZ H), PG 3

Hier mehr über uns: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

Benutzeravatar
Christina mit Jonas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 111
Registriert: 17.01.2015, 12:30
Wohnort: Friesoythe

Beitragvon Christina mit Jonas » 09.06.2015, 01:46

Hi
Danke euch beiden. Ich hab mich jetzt entschieden erstmal nur den antrag wegzuschicken. Geht morgen raus :D
Gott sei dank, eine sache schon mal abgeharkt :P

Wunsche euch ne schöne restnacht :lol:
Jonas (*feb.12): partielle Trisomie 6q (Q92), kombinierte Entwicklungsstörung (F83), leichte Myelisierungsverzögerung, leichte kognitive retardierung (F70) frühkindlicher autismus (F84.0) und ein paar kleinere Baustellen PS 1+, SBA 50% +H

KathrinZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 25.08.2013, 13:49
Wohnort: Hessen

Beitragvon KathrinZ » 09.06.2015, 07:45

Guten morgen,

das kann dann ja aber leider nen bischen dauern ... denn die Post streikt!

lg Kathrin
L. - 10/2012 - Hemiparese durch Entzündung im Hirn und Schlaganfall eFG.26 SSW - Thrombophilie - Diarrhoe - Hypothyreose
E. - 10/2006 - HFA/Autist mit Hochbegabung, Asthma
M. - 08/2001 Pubertär aber gesund !

anna h.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 796
Registriert: 16.11.2005, 09:14

Beitragvon anna h. » 09.06.2015, 08:51

Guten Morgen,
den Antrag kann man genau so gut per Mail losschicken. Habe ich bereits 2 x gemacht.
Gruß
Anna H.

Benutzeravatar
Christina mit Jonas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 111
Registriert: 17.01.2015, 12:30
Wohnort: Friesoythe

Beitragvon Christina mit Jonas » 09.06.2015, 10:54

Danke anna guter tipp :D
Hast du den antrag dafür abfotografiert?
Lg
Jonas (*feb.12): partielle Trisomie 6q (Q92), kombinierte Entwicklungsstörung (F83), leichte Myelisierungsverzögerung, leichte kognitive retardierung (F70) frühkindlicher autismus (F84.0) und ein paar kleinere Baustellen PS 1+, SBA 50% +H


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast