Wie ist das mit dem SBA und parken?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Frauke Britta
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 151
Registriert: 28.08.2014, 14:35
Wohnort: Alzey

Wie ist das mit dem SBA und parken?

Beitrag von Frauke Britta »

Hallo Ihr Lieben,

"Früher" gab es zum Zwecke des Parkens auf Schwerbehindertenplätze eine blaue Karte, die man innen an die Windschutzscheibe legen mußte.

Wie ist das jetzt?
Habe einen SBA für meinen Sohn beantragt und weiß nicht ob ich noch zusätzlich eine "Parkberechtigung" beantragen muß.

Wenn die Karte jetzt so klein ist, wie eine Krankenkassenkarte, kann man da kaum was hinter Scheibe erkennen und da stehen Name und Adresse drauf. Möchte ich nicht wirklich für alles lesbar ins Auto legen.

Liebe Grüße
Frauke-Britta
ALLES WIRD GUT

Sohn 11 Jahre Asperger, Rheuma, ADHS, V.a. Autoimmun-Enzephalitis.....
Zwillingsbruder 2003er Motzbeutel sonst unauffällig, Schwester 13 Jahre Asthma, außer der Pupertät eher unauffällig

Michi104
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1584
Registriert: 06.02.2008, 21:20

Beitrag von Michi104 »

Hallo Frauke-Britta,

wenn euch das Merkzeichen aG oder Bl zugesprochen wird, könnt ihr einen Blaue Parkausweis erhalten.

ansonsten gibt es noch den Orangen welche aber nicht Berchtigt auf einem BehindertrenParkplatz zu parken (ausnahmen gibt es)

http://www.schwbv.de/pdf/Parkerleichter ... ktuell.pdf

Grüße Michi

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8098
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitrag von Sinale »

Hallo Frauke Britta,

der blaue Parkausweis muß nach erhalt des SBA beantragt werden.

Folgend steht alles Wissenswerte:

http://vis.stadt-chemnitz.de/eap/leistu ... 29cfa17070

Wo der Blaue Parkausweis vor Ort beantragt werden kann, ist bei der Gemeindebehörde zu erfahren.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Frauke Britta
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 151
Registriert: 28.08.2014, 14:35
Wohnort: Alzey

Beitrag von Frauke Britta »

Hallo Michi,

danke für Deine Sofortantwort. Muß ich die Parkkarte gesondert beantragen oder wird er dem SBA beigelegt?

Habe erst den SBA für meinen Sohn beantragt. Er ist Asperger Autist und hat u.A. Rheuma. Wird aber wohl nur das Merkzeichen G und B bekommen. Mit viel Glück das H.

Habe gehofft auf schwerbehinderten Plätzen parken zu dürfen. Da es u. U. beim Einkaufen sein kann, das mein Sohn ganz schnell den Laden verlassen muß, weil zuviel Menschen dort sind.
Da die Parkplätze für Behinderte immer unmittelbar vor den Läden sind, hätte ich ihn mit Autoschlüssel allein laufen lassen können.
Aber nur mit Orange findet er das Auto nicht gerät
unter Stress.

Lieben Dank für den Link.

Ein schönes Wochenende
Frauke-Britta
ALLES WIRD GUT

Sohn 11 Jahre Asperger, Rheuma, ADHS, V.a. Autoimmun-Enzephalitis.....
Zwillingsbruder 2003er Motzbeutel sonst unauffällig, Schwester 13 Jahre Asthma, außer der Pupertät eher unauffällig

Joanna 789
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 759
Registriert: 30.10.2012, 11:05

Beitrag von Joanna 789 »

Hallo,

den Parkausweis müsstest du gesondert beantragen. Wenn ihr nur G und B als Merkzeichen habt, wirst du ihn aber nicht bekommen... leider!

Wie schlimm ist er denn vom Rheuma betroffen? Die unteren Extremitäten? Wie weit kann er ungefähr laufen?
Evtl. könntest du dann in Widerspruch gehen und das aG erkämpfen???

Joanna
Joanna mit Sohn (2007) mit ADHS und Asperger und Tochter (2010)

Susannwe
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4723
Registriert: 06.12.2005, 15:19
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Susannwe »

Hallo Frauke Britta,

ja, der Parkausweis muss extra beantragt werden - bei uns z.B. beim Verkehrsamt- aber besondere Abteilung!

Ich kenne das so, dass die Behindertenparkplätze zwar oft in unmittelbarer Nähe zum Eingang sind, oft aber der Parkplatz doch ein wenig überquert werden muss - da halte ich es schon für gefährlich, ein Kind, welches im Laden unter Stress geriet, alleine zum Auto gehen zu lassen!
Du kannst doch kurzzeitig den LAden verlassen, um Dein Kind zum Auto zu bringen und setzt dann Deinen Einkauf fort! :P

LG
Susann
Susann 54 , Sina 30 J. tuberöse Sklerose, autoaggressiv, autistische Züge, schwermehrfachbehindert

Frauke Britta
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 151
Registriert: 28.08.2014, 14:35
Wohnort: Alzey

Beitrag von Frauke Britta »

Susannwe hat geschrieben:Hallo Frauke Britta,

ja, der Parkausweis muss extra beantragt werden - bei uns z.B. beim Verkehrsamt- aber besondere Abteilung!

Ich kenne das so, dass die Behindertenparkplätze zwar oft in unmittelbarer Nähe zum Eingang sind, oft aber der Parkplatz doch ein wenig überquert werden muss - da halte ich es schon für gefährlich, ein Kind, welches im Laden unter Stress geriet, alleine zum Auto gehen zu lassen!
Du kannst doch kurzzeitig den LAden verlassen, um Dein Kind zum Auto zu bringen und setzt dann Deinen Einkauf fort! :P

LG
Susann
Hallo Susann,

das mit dem kurzzeitig Laden verlassen und Kind zum Auto bringen, wäre schön.

Wenn der Laden für meinen Sohn zu voll ist, dann gleicht das eher einer Flucht, als einen Laden verlassen. Er dreht sich um und sprintet nach draußen.
Deshalb kaufe ich, wenigstens die Klamotten, via Internet.
Wenn ist garnicht anders geht und wir in die Stadt müssen, dann bekommt er gleich den Autoschlüssel eingesteckt. Bevor wir in den Laden gehen.

Bei uns in der Stadt sind die Behindertenparkplätze ( zumindest in den Geschäften, die wir besuchen) direkt an der Eingangstür. Das gäbe mir ein besseres Gefühl.
Ich parke nämlich jetzt schon verantwortungslos auf den gesondert ausgew. Parkplätzen, ohne einen solchen Ausweis zu haben.

Liebe Grüße
Frauke-Britta
ALLES WIRD GUT

Sohn 11 Jahre Asperger, Rheuma, ADHS, V.a. Autoimmun-Enzephalitis.....
Zwillingsbruder 2003er Motzbeutel sonst unauffällig, Schwester 13 Jahre Asthma, außer der Pupertät eher unauffällig

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1388
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Parkausweis

Beitrag von Katrin2001 »

Hallo,kann mir jemand sagen,wie die Vorraussetzungen für das AG und den Parkausweis sind?
Meine Tochter kann keine Strecken mehr laufen (nur noch ca 500 bis 600m -aber das reicht ja für einen Parkplatz)und läuft nun nach einer Fuß OP sehr schwankend und humpelnd).Ich hab sie zwar immer an der Hand,aber sie schwankt dann mal schnell zur Seite,so das ich auf vollen Parkplätzen immer Angst hab......
Macht es da Sinn,das AG und den Parkausweis zu beantragen??LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7593
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitrag von Laurinsmama »

Hallo,
hier stehen die Voraussetzungen für das "ag":




http://www.versorgungsaemter.de/Schwerb ... hen_aG.htm

Lg Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Manuela1304
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1070
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Beitrag von Manuela1304 »

Hallo

wir mussten den blauen Parkausweis nicht beantragen sondern nach erhalt des SBA ist mein Mann damit zum technischen Rathaus ( keine ahnung warum das hier so heisst, ist wohl so wie Bezirksamt ) und gesagt das er den braucht, ruck zuck wurde er ausgefüllt und mitgegeben. Ging also problemlos sofort, Lichtbild brauchte es nicht da er ein Baby ist.

Ganz liebe Grüße
Manu

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“