Kristin mit Nils (allgemeine Entw.-Verz.)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Kristin H.
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2012, 20:24
Wohnort: Potsdam

Kristin mit Nils (allgemeine Entw.-Verz.)

Beitrag von Kristin H. »

Hallo alle zusammen,

das Nils sich nicht normal entwickelt habe ich schon festgestellt als er ca. 5-6 Monate alt war. Aber der Kinderarzt hat nur die Augen verdreht und bemängelt das alle Mütter Superkinder haben wollen...

Nils ist jetzt 4,5Jahre alt und auf einem Entwicklungsstand von 30 bis 33 Monaten. Letzte Woche wurde mir im SPZ eröffnet das wir davon ausgehen müssen, daß Nils keine normale schule wird besuchen können. Es ist ein harter Schlag für uns. Besonders nachdem wir nach langem kampf endlich einem Platz in einem intergrativen Kindergarten bekommen haben und eigentlich auch das Gefühl hatten, das >Nils super Vortschritte macht.

ich freue mich darauf mich hier mit euch austauschen zu können und hoffe auf nützliche Tips.

27ronja10
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3848
Registriert: 18.12.2007, 19:15
Wohnort: NRW

Beitrag von 27ronja10 »

Hallo Kristin ,

herzlich Willkommen im Forum . Wir haben auch einen Nils :D ,er wird bald

sechs Jahre.

Stecken mitten im AOSF :? .

Euch ,alles Gute .

Ronja
Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie.
Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind.
Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot.
Ernest Hemingway

* 31. 05. 1952 † 15. 02. 2010

ehemalige Userin

Beitrag von ehemalige Userin »

Hallo Kristin,

herzlich willkommen. Ich wünsche dir einen regen Austausch. Tips wirst du dir hier jede MEnge holen können.

Viele Liebe Grüße
Yvonne

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9234
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitrag von Angela77 »

Hallo Kristin,

wenn ihr ein gutes Gefühl wegen Nils Fortschritten hattet, dann glaubt weiter an ihn!
Manchmal sehen Eltern Entwicklungstendenzen in beiden Richtungen viel schneller als der Arzt!
Vielleicht könnt ihr ihn ja noch ein Jahr zurückstellen lassen, ihn mit I-Helfer in die Regelschule schicken etc.
Das beste Beispiel ist mein Mann: War ein Jahr auf der GB-Schule bis sein IQ von 120 entdeckt wurde und jetzt, nun ja: Er hat sehr erfolgreich studiert :wink:

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Kristin H.
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2012, 20:24
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Kristin H. »

Danke Angela, solche geschichten helfen mir immer ein kleines bißchen wenn ich am Boden bin. Eigentlich bin ich ja total glücklich. mein Nils ist ein so glückliches und zufriedenes Kind... Ich glaube auf jeden fall an ihn!! ich hatte mich einfach so sehr vor dem Gedanken verschlossen nils nicht in eine normale schule schicken zu können, daß mich die Aussage der psychiologin total aus der bahn geworfen hat.

Ronja, was ist denn ein AOSF ??? steh grad total auf dem schlauch :)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9234
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitrag von Angela77 »

Hallo Kristin,

bei unserem Sohn läuft es gerade ähnlich. Erst wollte mir niemand glauben, dass unser Sohn "plötzlich autistisch wurde", dann wollte man meinen Optimismus nicht teilen, als sich die ersten Diäterfolge einstellten.

Mittlerweile gesteht man mir zu, dass die Entwicklung zumindest "offen" ist. Und ich bin optimistischer denn je, wenn ich sehe, WAS er nun wieder für Sprünge macht  8)

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Kristin H.
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2012, 20:24
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Kristin H. »

Das freut mich riesig für Euch!!! Bei uns steht jetzt noch ein CT und ne Stoffwechselanalyse an...alle anderen tests haben nichts ergeben...mir wäre ja schon geholfen wenn wir wenigstens nen grund finden würden...

Birgitzwillimama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 09.03.2011, 21:38

Beitrag von Birgitzwillimama »

Hallo Kristin,

Verfahren zur Ermittlung des sonderpädagogischen Förderbedarfs (AO-SF)

Wurde bei meinen Zwillis auch gemacht!

L.G.

Birgit
T 09/2004 & T 09/2004, Frühchen 32 SSW, 42 Tage ITS-Neo,entwicklungsverzögert, Wahrnehmungsstörung, Störung der Fein-und Grobmotorik, Störung der sozialen und emotionalen Entwicklung ,Konzentrationsstörung aber einen von IQ 110 und seit Januar 2013 die Diagnose ADHS und seit 2017 noch Autismusspektrumsstörung

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9234
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitrag von Angela77 »

Wir haben "unsere Stoffwechselstörung" erst im Forum gefunden, damals noch den Urin in die USA schicken müssen. Jetzt geht es auch in D. :wink: , aber die meisten Ärzte auch an SPZs und Unis kennen sie (noch) nicht :?

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14974
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Kristin mit Nils (allgemeine Entw.-Verz.)

Beitrag von Engrid »

hallo Kristin,

herzlich willkommen in diesem schönen bunten Forum. Ich habe hier schon viel Zuspruch und gute Tipps bekommen, das wünsch ich Dir auch.
Kristin H. hat geschrieben:dass Nils sich nicht normal entwickelt habe ich schon festgestellt als er ca. 5-6 Monate alt war.


Was fällt Dir denn auf, was war/ist denn bei Nils anders als bei anderen Kindern?

(Übrigens, Kinderärzte mit der Hysterische-Mutter-These kennen wir hier alle zur Genüge, willkommen im Club und gut, dass du nicht auf die Abwiegler gehört hast)

Liebe Grüße, Ingrid
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“