Dominik mit Zytomegalie

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
-marika-
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5153
Registriert: 08.11.2004, 21:04
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon -marika- » 06.01.2006, 12:15

Hallo claudia,

ein herzliches willkommen hier.

lg
marika
Marika 05/72,Markus 02/71,Moritz 09/95 gesund und Martin03/98 shuntversorgter Hydrocephalus,Amaurose bds.blind,Epilepsie und Spastik links.

Marie H.
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2006, 23:46
Wohnort: Graz / Österreich

Beitragvon Marie H. » 26.02.2006, 16:48

Hallo Claudia!

Freue mich eine Grazerin hier getroffen zu haben. Bin auch aus Graz und würde mich über Kontakt freuen.

Hier ist immer nur zu lesen, dass der Virus für Ungeborene gefährlich ist. Wie äußert sich eine Ansteckung bei gesunden Kindern oder Erwachsenen? Bekommt man grippeähnliche Symptome oder verläuft das unbemerkt? Wie ist das mit älteren Menschen?

LG Marie :D

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20421
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 26.02.2006, 18:13

Hallo Marie,

schau mal hier: http://www.medizinfo.de/hautundhaar/vir ... alie.shtml

Lieben Gruß
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Benutzeravatar
Karin K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 14.06.2004, 21:17
Wohnort: Weiz (A)

Beitragvon Karin K. » 26.02.2006, 19:24

Hallo!

Unser Sebastian hatte eine CMV Infektion mit ca. 9 Monaten. Sebastian war da auch über längere Zeit mal mehr mal weniger krank (Fieberschübe, Erbrechen, Müdigkeit,...). Da mussten wir zur Abklärung in die Klinik.
Bei der Laboruntersuchung zeigten sich erhöhte Leberwerte und stark erhöhte Entzündungswerte. Das Virus wurde ebenfalls im Blut nachgewiesen.
Die Leber war stark vergrößert.
Sebastian war wegen der Zytomegalie nicht schwer krank, jedoch über viele Wochen hinweg deutlich beeinträchtigt.

Liebe Grüße

Karin
mit Stefan geb. 02/99 (div. Fehlbildungen am Verdauungstrakt, intestinale Resorptionsstörung, Gedeihstörung, langzeitparenterale Ernährung, PEG-Sonde, ..., Hochbegabung), sowie Simon geb. 05/96 und Sebastian geb. 03/03

Benutzeravatar
Doreen mit Friederike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3952
Registriert: 06.10.2005, 19:51
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Doreen mit Friederike » 26.02.2006, 20:29

Hallo Claudia, willkommen hier im Forum.

LG
Doreen
Charlotte, 16.08.2000, ehem. Frühchen 31.SSW und Friederike, 15.07.2004. extrem. Frühgeb. in der 24.SSW (720g., 33 cm), nach Hirnmittellinienzyste HC, shuntversorgt , entwicklungsverz., sehbehindert, Minderwuchs, Balkenagenesie
Meine Galerie

Conny1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 26.10.2005, 23:47
Wohnort: Celle

Beitragvon Conny1 » 24.03.2006, 23:55

Hallo Claudia,
herzlich willkommen im Forum :lol:
Ich hab gelesen das Dein Kind mit einem CI versorgt ist.Und hast Du das Gefühl das es jetzt was hören kann?Wir haben das Ci jetzt 2,5Jahre!Er kann damit hören aber sprechen kann er nicht u.richtig verstehen auch nur wenig!Wünsch Dir viel Kraft für eure weitere Entwicklung :wink:
Ich bin alleinerziehend mit 3Kinder: Denise,10,hat ADHS,Dominic ist nierentransplantiert,taub(mit einem CI versorgt)u.er hat Krampfanfälle,aber gut eingestellt mit Trileptal,6Jahre alt u.noch einiges!Der Janis ist 3u.hat schwere Neurodermitis,Milch u.Ei Unverträglichkeit.Wir sind immer gut drauf u.freuen uns auf nette Kontakte!

Estel
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 242
Registriert: 22.12.2005, 14:22
Wohnort: Zethau

erfahrunsaustausch cytomegalie, raik geb. 03.01.2004

Beitragvon Estel » 28.03.2006, 11:23

Ich heiße Ines, bin 30 Jahre alt . Zur Zeit bin ich im Erziehungsurlaub, wir haben zwei Kinder: unser Pflegekind Raik *03.02.2004 und Mika Daniel *03.02.2006. Ich bin sehr froh, daß ich nach sechs Fehlgeburten unseren kleinen Sohn überhaupt habe. Dummerweise hat Daniel auch das Di Georg syndrom aufgeschnappt. Bei dem Glück was ich habe, ist das kein Wunder *grins*

Unser Pflegesohn Raik ist auch ein "etwas schwerer Fall", aber trotz seiner Behinderung ist er ein liebes und aufgeschlossenes Kind. Er ist zwei Jahre alt und seine Mutter hatte während der Schwangerschaft eine Cytomegalie – Infektion. Dadurch ist er fast taub (d.h. er verfügt über Hörreste, also an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit. In der gesamten Entwicklung ist er deshalb ca. ein Jahr zurück, er kann noch nicht reden und auch noch nicht frei laufen. Dazu kommt, dass er durch die Schwerhörigkeit Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen hat.

Seit er bei uns ist, macht er ständig kleine Fortschritte. Als er zu uns kam, konnte er mit 1,5 Jahren weder sitzen noch krabbeln. Beides geht jetzt prima. Beim Laufen muß er sich noch immer irgendwo festhalten. Aber die Voita – Therapie schlägt an, der Muskelaufbau ist kräftiger geworden. Auch wenn er Voita gar nicht mag, daß muß einfach sein.

Nun hoffen wir, daß wir bald einen Termin für die Ohren – OP (Cochlear – Implantate beidseits) bekommen. Ich hoffe, daß es dann in der gesamten Entwicklung vorwärts geht.

Seit ca sieben Wochen hält mich nun noch ein junger Mann auf Trab: am 03.02.2006 wurde unser Sohn Mika Daniel in Chemnitz per Kaiserschnitt geboren.

Ich selbst habe ja einen Chromosemdefekt am Chromosom 22. Daniel hat daß natürlich auch aufgeschnappt. Dadurch hat er einen angeborenen Herzfehler (Fallot V), außerdem ist eine Lungenarterie stark verengt. Beides muß noch in diesem Jahr operiert werden.

Aber nach sechs Fehlgeburten bin ich froh, daß unser Zwerg überhaupt da ist. Er ist ein ganz Gemütlicher. Nur beim Stillen macht er mir Probleme, er braucht für eine Mahlzeit fast 1 Stunde - daß hängt mit dem Herzfehler zusammen. Er muß sich da schon ganz schön anstrengen. Aber er nimmt zu und macht sich ganz gut, daß ist doch die Hauptsache.

Dieses Jahr wird bei uns sehr heftig werden, weil beide Kinder operiert werden müssen. Am liebsten wäre es mir, wenn beide zur gleichen Zeit entweder in Leipzig oder Berlin sind. So kann ich bei beiden dabei sein. Es ist nur eine Frage der Zeit, wie lange wir bei Dani noch warten können mit der Op. Es wäre schon schön, wenn er wenigstens drei Monate alt wäre.

Es wird schon alles gut gehen, wir vertrauen auf die Kunst der Ärzte. Die Medizin ist heute soweit und es kann viel gemacht werden.

Ines

mit Raik (2 Jahre) und Mika Daniel (geb. am 03.02.2006)

Benutzeravatar
Brigitte 1953
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6850
Registriert: 20.09.2005, 09:57
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Brigitte 1953 » 28.03.2006, 14:36

Hallo Claudia.

Willkommen im Forum.

Das Schreien Deines Kleinen, kann es eventuell damit zu tun haben, dass er hohe Frequenzen aukkustisch war nimmt, die wir nicht hören können, und die ihn nerven?

Lieben Gruss

Brigitte :D


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste