Rhala mit Kindern (Asthma, Neurodermitis)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Heikem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11163
Registriert: 11.10.2006, 20:00
Wohnort: Schleiden

Beitragvon Heikem » 17.05.2007, 09:43

Hallo Rhala!

Meine Kids haben auch Neurodermitis und Asthma.
Ich hoffe auch auf regen Austausch.

lg
heike
Heike *73,Ferdi *57,
Miriam*94 MFA
Saskia*96 gesund;
Matthias *05 soziale Angststörung
Tobias *99 Asperger
Dominik *01
ND,Asthma,Entwicklungsverzögert
Jan *09 Verdacht auf G.B. Dystrophie;
meine Galerie

++annette++
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 278
Registriert: 09.05.2007, 12:02

Beitragvon ++annette++ » 17.05.2007, 09:50

Hallo Rhala,

Herzlich willkommen im Forum.

Meine jüngste (4 1/2) hat auch meine Allergie-Gene "geerbt". Sie hat seit sie 6 Wochen alt ist Neurodermitis, mit 3 Jahren kam dann noch das Asthma hinzu. Die Neurodermitis hält sich seit dem Asthma im Hintergrund. Das Asthma macht ihr hauptsächlich in den Wintermonaten zu schaffen, und war im letzen Winter heftiger als noch im vorherigen. Wir fahren im Sommer erstmal zur Reha auf Norderney.

LG Annette
A. *71;
Sohn *94 ADHS, Enuresis; Sohn *98 ADS; Tochter *02 Asthma, Neurodermitis, ADHS

Rhala
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 144
Registriert: 20.03.2007, 11:24
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Rhala » 17.05.2007, 11:40

Hallo und erstmal vielen, vielen Dank für die liebe Begrüßung. Ich freue mich riesig, hier so eine nette Möglichkeit zum Austausch gefunden zu haben. :lol:
Ich will auch gleich versuchen, ein paar Fragen zu beantworten. Also:

@Margret, ich halte Homöopathie auch für eine super Unterstützung. Bei meiner Großen kam der typische "Etagenwechsel" von Haut zu Lunge schon sehr früh. Zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr musste sie literweise "normale" Medizin zu sich nehmen. Mucosolvan war so etwas wie das Standartgetränk. Dann kamen noch Inhalationen hinzu, aber trotzdem ging es ihr nicht besser. Nach einer erfolglosen Kur bin ich dann mit ihr zu einer Homöopathin gegangen. Yola wurde komplett umgestellt und sprach super darauf an. Nach drei Wochen waren wirklich alle Beschwerden weg und seit dem hat sie nicht mehr Infekte, wie andere Kinder auch. Nur beim Kleinen hilft es leider nicht so gut.

@Siggi, für Lennard hatten wir als er kleiner war Neurodermitiker-Schlafanzüge, so mit Handschuhen und Füßchen dran. Das hat auch gut geholfen, damit er sich nachts nicht so blutig kratzt. Bis er dahinter gekommen ist (Kind ja nicht dumm :) ), dass er nur die Ärmchen innen durchfädeln muss, um sich trotzdem am Bauch zu kratzen. Seit wir wissen, dass er gegen Hausstaubmilben allergisch ist, hat er auch extra Bettwäsche. Knistert eure auch so komisch?
Yola ist so alt wir deine Jana und wir vermuten auch, dass ihre erneuten Hautprobleme (wo doch so lange Ruhe war) schon Vorboten der Pubertät sind.
Ich stelle es mir schwer vor, immer und überall seperates Essen mitzugeben. Aber meist sind da die Kiddies selber hinterher, da sie ja genau wissen, dass es ihnen nicht gut tut, wenn sie von anderen naschen. Yolas Schulfreundin verträgt auch viele Lebensmittel nicht und achtet ganz genau darauf, was sie isst. Das find ich klasse. Lennard ist laut dem letzten Test nicht auf Lebensmittel allergisch, allerdings ist der auch schon zwei Jahre her.

@Annette, das Asthma macht sich bei Lennard im Winter auch stärker bemerkbar. Ist halt "Milbenzeit" und feuchtes Wetter kommt dann erschwerend hinzu. Aber ich bilde mir ein, dass es schon besser geworden ist, seit er die Hyposensibilisierung macht. Das ist jetzt schon das dritte Jahr. Übrigens, wir fahren im August auch zur Reha auf Norderney und können es kaum noch erwarten :icon_sunny:

Liebe Grüße und einen schönen Feiertag
Rhala
Rhala (74) mit Y. (11/97, Neurodermitis) und L. (5/99, Neurodermitis, allerg. Asthma bronchiale, Hausstaubmilbenallergie und andere?)

Danie
Sonderpädagogin
Sonderpädagogin
Beiträge: 372
Registriert: 16.12.2005, 20:51
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Danie » 17.05.2007, 13:55

Hallo Rhale,

herzlich willkommen hier!

Aaron hat auch ND - zum Glück haben wir jedoch relativ schnell kompetente medizinische Hilfe gefunden, so dass er jetzt absgesehen von einigen trockenen Hautpartien quasi beschwerdefrei ist.

Zum Austausch mit anderen Eltern kann ich dir auch das Forum www.nd-kids.de empfehlen. Schau doch mal rein!
Liebe Grüße!
___________
Daniela (*1973, LKGS) mit Sohn (*2004, Neurodermitis, KISS und diverse
Nahrungsmittelallergien), Tochter (*2009) und unseren Zwillingssternchen (*2008/+ 2008) ganz tief im Herzen

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=3982 .

Thoaster
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 21.06.2006, 09:42
Wohnort: Bad Wildbad
Kontaktdaten:

Beitragvon Thoaster » 17.05.2007, 15:02

Hallo Rhala :hand:

Herzlich Willkommen hier im Forum. Ich wünsche Dir viel Spaß und einen regen Austausch.


Liebe Grüße

Kathrin & Thorsten mit Emely :icon_flower:
Thorsten *74 & Kathrin *81 mit Emely *2006 (HC)

++annette++
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 278
Registriert: 09.05.2007, 12:02

Beitragvon ++annette++ » 17.05.2007, 22:26

Hallo Rhala,

was bei unserer Tochter der Auslöser für Asthma ist, wissen wir bis jetzt nocht nicht. Vielleicht kommen wir auf Norderney dahinter. Hoffe es.
Habt ihr schon einen genauen Termin wegen der Reha?

LG Annette
A. *71;
Sohn *94 ADHS, Enuresis; Sohn *98 ADS; Tochter *02 Asthma, Neurodermitis, ADHS

patinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 347
Registriert: 21.01.2007, 01:29

Beitragvon patinchen » 17.05.2007, 22:57

Hallo Rhala,
unser Großer (jetzt 9 J.) steckt auch gerade in der Hyposensibilisierung gegen Hausstaubmilben. Er hatte schon als Baby starkes Asthma und musste über viele Jahre mit diversen Medis inhalieren. Inzwischen ist er annähernd beschwerdefrei und hat gute Chancen, nach Abschluss der Hypo ohne weitere Massnahmen leben zu können. :D
Leider hat unser Jüngster (13 Monate) gerade seine Asthma-Karriere begonnen :(
Jetzt geht wohl alles noch einmal von vorn los.....
Neurodermitis haben beide zum Glück nicht, dafür aber sehr trockene Haut und immer mal wieder Ekzeme bei Kontakt mit bestimmten Pflanzen.

Liebe Grüsse,
Ute

Rhala
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 144
Registriert: 20.03.2007, 11:24
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Rhala » 18.05.2007, 10:36

Hallo Ute,
schön, dass die Hypo bei deinem Großen auch so gut wirkt. Wie lange macht er die jetzt schon? Mein Kleiner macht sie als Oral-Therapie, d. h. jeden Tag ein paar Tröpfchen. Im Herbst sind drei Jahre rum, mal sehen wie es dann weiter geht. Ich bin auch froh, dass wir uns damals nach der Diagnose gleich dazu durchgerungen haben, obwohl die Prognosen bei einer oralen Gabe gar nicht so gut waren.
Was deinen kleinen Sohn betrifft, es gibt wohl eine Studie die besagt, dass Atopiker-Kinder, die frühzeitig über einen längeren Zeitraum mit Antihistaminika behandelt werden seltener ein Asthma entwickeln. Ich weiß aber leider nichts genaueres darüber. Vielleicht hat ja jemand anderes hier schon mal davon gehört :?:

@Annette,
wir fahren vom 8.8.-5.9. in die Nordseeklinik. In welcher Klinik ist eure Reha? Bist du Begleitperson oder bekommst du auch Behandlungen? Ich darf zum Glück als Begleitung mitfahren, eigentlich wollte die RV das gar nicht, aber diese Klinik nimmt wohl Kinder unter 16 nur in Begleitung eines Elternteils auf.

Liebe Grüße
Rhala
Rhala (74) mit Y. (11/97, Neurodermitis) und L. (5/99, Neurodermitis, allerg. Asthma bronchiale, Hausstaubmilbenallergie und andere?)

Rhala
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 144
Registriert: 20.03.2007, 11:24
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Rhala » 18.05.2007, 10:38

Hallo Ute,
schön, dass die Hypo bei deinem Großen auch so gut wirkt. Wie lange macht er die jetzt schon? Mein Kleiner macht sie als Oral-Therapie, d. h. jeden Tag ein paar Tröpfchen. Im Herbst sind drei Jahre rum, mal sehen wie es dann weiter geht. Ich bin auch froh, dass wir uns damals nach der Diagnose gleich dazu durchgerungen haben, obwohl die Prognosen bei einer oralen Gabe gar nicht so gut waren.
Was deinen kleinen Sohn betrifft, es gibt wohl eine Studie die besagt, dass Atopiker-Kinder, die frühzeitig über einen längeren Zeitraum mit Antihistaminika behandelt werden seltener ein Asthma entwickeln. Ich weiß aber leider nichts genaueres darüber. Vielleicht hat ja jemand anderes hier schon mal davon gehört :?:

@Annette,
wir fahren vom 8.8.-5.9. in die Nordseeklinik. In welcher Klinik ist eure Reha? Bist du Begleitperson oder bekommst du auch Behandlungen? Ich darf zum Glück als Begleitung mitfahren, eigentlich wollte die RV das gar nicht, aber diese Klinik nimmt wohl Kinder unter 16 nur in Begleitung eines Elternteils auf.

Liebe Grüße
Rhala
Rhala (74) mit Y. (11/97, Neurodermitis) und L. (5/99, Neurodermitis, allerg. Asthma bronchiale, Hausstaubmilbenallergie und andere?)

++annette++
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 278
Registriert: 09.05.2007, 12:02

Beitragvon ++annette++ » 18.05.2007, 10:57

Hallo Rhala,

wir werden im Seehospiz sein. Fahre auch nur als Begleitperson mit.
Ward ihr schon mal bei einer Reha?
Für uns ist es die erste. Bin schon gespannt wie das so abläuft, und ob man auch mal ein bisschen Zeit für sich selbst hat.

LG Annette
A. *71;
Sohn *94 ADHS, Enuresis; Sohn *98 ADS; Tochter *02 Asthma, Neurodermitis, ADHS


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste