Entspannungtechniken für gestresste Mütter?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Benutzeravatar
Mariposa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1453
Registriert: 14.12.2005, 15:12
Wohnort: Höchst bei Bregenz/Vorlbg./Österr.

Entspannungtechniken für gestresste Mütter?

Beitragvon Mariposa » 21.02.2008, 11:06

Hallo,
bin im Moment wieder sehr am rotieren....Atemübungen und Yoga haben mir schon viel geholfen, versuche mit Meditation meinen Kopf mal etwas leerer zu bekommen, abe es ist schwer....
Was macht Ihr um zu entspannen ?? (mehr als nur ein heisses Bad :-) , längerfristige "Befreiung des Geistes" ;-) .........)
Manchmal würde ich gerne meinen Kopf einfach abschreuben und mit dem Staubsauger leer saugen...von all dem Müll!!!!!!!!!!!!!!! :evil:
LG und Danke für eure Antworten
Martina
Martina, Dorian(99) Louisa (01)/Louisa hatte 05 eine Herpes Enzephalitis wobei ihre re. Gehirnhälfte komplett zerstört wurde; li. Defekte; fokale Anfälle/Sturzanfälle/Serien, Hemi li., Aphasie, Ataxie, frontale Enthemmung, Verhaltensstörungen, Hemisphärotomie 8.8.07, VNS 12/2012-seither stabilere Epi-Situation, Verbesserung!

Werbung
 
Kerstin47
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 559
Registriert: 21.01.2008, 16:42
Wohnort: Zeuthen

Beitragvon Kerstin47 » 21.02.2008, 11:10

O, ja. das mit dem staubsauger wäre schön!!
Ich habe immer das gefühl das ich auf 180 Umdrehungen laufe. So richtig abschalten kann ich auch nicht.
ich kann dich sooooooooooooo gut verstehen.
Aber eine lanfristige Lösung habe ich auch nicht, sorry!!

LG Kerstin

Benutzeravatar
Andrea5
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5296
Registriert: 12.10.2006, 10:47

Beitragvon Andrea5 » 22.02.2008, 10:59

Hallo Martina,

her mit dem Staubsauger, endlich mal die Sigmund-Freud-Gedanken aus meinen
Hirn saugen (autistische Züge, auditive Wahrnehmungsstörung etc). :twisted:
Ich habe im Moment genug über die Abgründe der kindlichen Seele gehört.

Ich entspanne mich eigentlich mit Büchern und Gymnastik. Aber wenn dieses
momentane hin und her sieht, fällt mir so etwas schwer. Da hilft bei mir nur
noch "Hildesheimer" (so ähnlich wie Alzheimer, gesagt und ganz schnell wieder
vergessen, aber nicht als Demenzkrankeit gedacht, sondern als Sonder-
müllentsorgung von diesen Gedanken :D :wink: )

Ich kann Dich gut verstehen Martina :wink: :D

LG
Andrea
Andrea Bj.1965/ Jan 11/98 KISS(KIDD) blockadefrei, Legasthenie mit kormobide AVWS
Ben 01/04 KISS(KIDD) blockadefrei , frühkindl. Autismus, Wahrnehmungsprobleme, expressive Sprachstörung , Hyperakusis und
Sternenmama *1931 bis 09/2019

"WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT" (von Peter Thorwarth)

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 22.02.2008, 11:37

Hallo Martina,
mir hilft immer am besten die Musik......entweder ganz laut den CD-Player anstellen oder selbst die Tasten am Klavier betätigen.....je nach Konzentrationsmöglichkeit.

LG Heike

toto35
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7818
Registriert: 05.12.2006, 13:16
Wohnort: Rheinland -Pfalz

Beitragvon toto35 » 22.02.2008, 12:04

Hallo Martina, oje, beschreibst du mich in Moment? :wink: . Also immer her mit den Tipps, bin sehr dankbar dafür?
Martina, machst du Yoga zu Hause?
LG

____________________________________
Sohn (17 Jahre): ADHS/ADS (Mischform), Fructoseintoleranz, v.a. Migräne, Kiss-Kind (Therapie endlich erfolgreich beendet!)

geli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 101
Registriert: 21.01.2005, 21:55
Wohnort: Österreich

Beitragvon geli » 22.02.2008, 13:00

Hallo Martina

Vielleicht nützt ja wieder mal ein schöner Abend?? Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spass bis später

Lg Geli
Geli mit Martina 06/2003 MMC HC ACM II und Daniela 03/05

Benutzeravatar
Mariposa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1453
Registriert: 14.12.2005, 15:12
Wohnort: Höchst bei Bregenz/Vorlbg./Österr.

Beitragvon Mariposa » 22.02.2008, 18:00

Hallo Ihr lieben

ich seh schon, ich bin nicht ganz alleine....grrrrrrrr
ja, Yoga zuhause, alles zu hause....versuche ganz Zen zu werden in mienem Heim....  8)

liebe geli,
leider wird es nichts wieder mit dem ausgehen, heute, wieder erkältungen und virus...... :evil:
aber das holen wir nach, gell...
lg
martina
Martina, Dorian(99) Louisa (01)/Louisa hatte 05 eine Herpes Enzephalitis wobei ihre re. Gehirnhälfte komplett zerstört wurde; li. Defekte; fokale Anfälle/Sturzanfälle/Serien, Hemi li., Aphasie, Ataxie, frontale Enthemmung, Verhaltensstörungen, Hemisphärotomie 8.8.07, VNS 12/2012-seither stabilere Epi-Situation, Verbesserung!

Claudia Z.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1500
Registriert: 01.07.2007, 16:19

Beitragvon Claudia Z. » 22.02.2008, 18:09

Hallo Mariposa,
mir hilft die reine Meditation.
Das war anfangs fast eine Zerreissprobe...wenn ich mal zwei Minuten geschafft habe, war es wirklich viel.
Mittlerweile schaffe ich ohne Anstrengung (kommt natürlich schon auch ein Stück weit auf die Tagesverfassung an) etwa 20-30 Minuten.
Für mich ist das Seelenurlaub.

Ansonsten versuche ich, immer "präsent" zu leben, also im Hier und Jetzt.
Den "Gedankenfilm" im Kopf zu stoppen und mich auf das zu konzentrieren, was ich gerade tue.
"Wenn ich esse, dann esse ich....." - und dabei denke ich wirklich nur ans essen und nicht an die nächste Hausarbeit, die ansteht.

Wenn ich esse kann neben mir meinetwegen das Telefon sich "totklingeln" - ich geh' nicht ran, sondern esse einfach in Ruhe zuende.

Wenn mich jemand erreichen möchte, tut er das auch später und ich könnte genauso gut ausser Haus sein.

Natürlich ist das nicht so einfach - ich weiche auch mit den Gedanken immer wieder von meiner Tätigkeit ab, die ich gerade verrichte.
Aber je mehr man übt, umso mehr geht es in Fleisch und Blut über und umso entspannter lebt man.

Und es geht definitiv auch, wenn man Kinder hat. :D

Benutzeravatar
maritatina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1590
Registriert: 31.05.2005, 09:18
Wohnort: Neustrelitz
Kontaktdaten:

Beitragvon maritatina » 22.02.2008, 18:26

Hallo
Aölso wenn ich entspannen möchte,nutze ich die Zeit,wenn Tina inder Schule ist und mache mir ne Cd an.
Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
Dauert ca. 40 min und ist so entspannend,das mann nach Mehrmaligen Anwendungen,schon gar nicht mehr Hinhört,was der Typ sagt und dann halt einschläft.
Sehr zu empfehlen.Die Musik ist auch schon entspannend und wer mag,kann Sich dabei hinlegen,aber im Sitzen kann mann die Muskeln besser enspannen.

Lg Marita

Habe ein Seite gefunden,wo mann sich die Cd runterladen kann,kostenlos
http://www.schmerzakademie.de/pat_serv.php
lg Marita
Tina 8.4.94 Frühk.Hirnschädigung mit CP,MC,Spastik,Epelepsie,rechts konvexe Kyphoskoliose,Sehb.(leichte)Störung der Blutg.Coxalgie,Hüftdysplasie
[url=http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3381&highlight=[/]Unsere Vorstellung[/url]
[url=http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=1948[/]Mein Album[/url]

Werbung
 
Benutzeravatar
dieMeike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 04.11.2004, 12:43
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon dieMeike » 23.02.2008, 18:50

Hallo zusammen,


ich habe für mich im Januar Tai Chi Qigong Shibashi entdeckt. Anders als bei vielen Tai Chi Versionen sind es hier zwar mehr Figuren die aber einfacher und darum auch entspannter auszuführen sind. Eine Runde dauert 15 Minuten und man soll sich so natürlich wie möglich bewegen.

Informationen findet ihr auf http://www.taichi18.com ist nur in Englisch aber man kann ein Video mit einem gesamten Circle herunterladen.

Ich bin natürlich klar im Vorteil da ich mit einem lebenden Objekt üben konnte, der immer wieder betonte "so natural as possible"!

Wenn man anfangs schneller oder langsamer ist und auch die handhaltung nicht richtig übereinstimmt ist es nicht schlimm. Mit der Zeit verinnerlicht man den Ablauf. Das was hier in D teilweise von Tai Chi "Lehrern" von sich gegeben wird verdirbt manchen den Spass an der Sache und hat wenig mit Entspannung zu tun. Das ist fast Ballett :lol:

Liebe Grüße
dieMeike mit

der Große, an der Grenze zur leichten Schwerhörigkeit ADS und LRS

Der Kleine, Muskelhypoton,
unklare Genese, einseitiger HG Träger

"Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann."

Richard von Weizsäcker


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste