2 x Quarantäne. Handhabe ?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 379
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von grace »

Hallo,

Ganz ehrlich: Quarantäne, momentane Schließungen von Schulen, Betrieben usw. und Maskenpflicht ist das Mindeste was uns in dieser Pandemie passieren kann und ich kann dieses Gejammer deswegen überhaupt nicht verstehen.

Die Zahlen sprechen bis jetzt ganz klar für Deutschland, mit einer der niedrigsten Sterberate pro Million Einwohnern im westlichen Europa, aber trotzdem wird dauernd gemeckert und kritisiert.

Zuviel Wohlstand und Geld haben dazu geführt das die Leute einfach immer nur unzufrieden und undankbar sind, Hauptsache sie und ihre Kinder - das andere Leute deswegen hart arbeiten oder gearbeitet haben ist ihnen völlig egal, Privilegien sind Selbstverständlich geworden.

Wir sind in im Moment weltweit in einem Ausmahmezustand, einer Pandemie mit über 5 Mln Toten täglich, Abertausende haben Ihre Arbeit verloren oder werden sie verlieren, gesamte Branchen liegen seit Monaten am Boden....und ihr mein alle ihr müsst kein Opfer dazu bringen? Es ist einfach nur Glück wenn man auf der richtigen Seite der Welt geboren wird, kein Verdienst.

Es steht uns allen ein harter Winter bevor und ich weiß nur zu gut das es nicht einfach ist eine Quarantäne auszuhalten, habe selber 10 Wochen unter stärkster Kontrolle mitgemacht, aber ich bin sehr Dankbar das meine Familie dank verschiedener Schutzmaßnahmen (Quarantäne ist kein Einsperren!) verschont geblieben ist und das ich keine dauerhaften Rettungswagen mehr höher muss und keine Menschen mehr einsam und verlassen von allen ihren Lieben sterben und beerdigt werden müssen. Es hätte Jeden treffen können!

Es mag sein das viele Dinge nicht so funktionieren wie sie sollten, aber wie man nur darauf kommen kann rechtlich gegen eventuelle Schutzmaßnahmen vorzugehen ist mir ein Rätsel, da haben einige Leute offenbar Zuviel Geld und Zeit...Sorry.

LG

Grace

grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 379
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von grace »

Edit: es sind über 5 Tausend Tote weltweit, habe mich verschrieben, Quelle http://ctbergstrom.com

Silvia15
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 312
Registriert: 22.02.2020, 08:40

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von Silvia15 »

Hallo,

also ich sehe das mit den Quarantäne Maßnahmen zum Teil schon kritisch. Klar es ist unheimlich wichtig und wir brauchen solche Maßnahmen.

Aber momentan sind die Regelungen hierzu weder einheitlich noch immer Nachvollziehbar und gerade letzteres ist wahnsinniges Futter für die Corona Gegner/Leugner. In Stadt A gibt es in der Schule einen Fall und es wird nur die Klasse in Quarantäne geschickt. Bei einem gleichgelagerten Fall in Stadt B wird die ganze Schule geschlossen weil das Gesundheitsamt in Stadt B deutlich vorsichtiger ist. Das kann es meiner Meinung nach nicht sein und kann auch nicht mit Personalmangel oder dergleichen Begründet werden.

Bei Erwachsenen ist man auch deutlich zurückhaltender was Quarantäne Anordnungen betrifft, das kostet nämlich Geld (Verdienstausfall) und da überlegt man genau, wer wirklich Kontakt hatte und wer nicht.

Was aber mein größter Kritikpunkt ist, ist dass das Infektionschutzgesetz im Falle einer Quarantäne eines Kindes die Eltern faktisch außen vor gelassen werden. Obwohl die Betreuung des Kindes sichergestellt werden muss, gibt es für die Eltern keinerlei Regelung für Verdienstausfall, Beurlaubung etc. Gerade wenn ein Kind nur als Kontaktperson unter Quarantäne steht aber nicht erkrankt ist. Die Eltern könnten ja theoretisch weiter Arbeiten gehen, deshalb gibt es hier nichts. Wenn man Pech hat und der AG stellt einen nicht frei hat man schlimmstenfalls den Job los. Man kann die Betreuung ja auch niemanden anderen überlassen. Hierzu bräuchte es dringend eine Nachbesserung im Infektionsschutzgesetz.
Silvia mit Maximi (Juli 15, F84.5) und Minimi (Mai 17, ein normaler Wirbelwind)

GabySP
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 12.01.2013, 17:32
Wohnort: NRW

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von GabySP »

Hallo zusammen,

erst mal vorweg, ich bin kein Coronavirus-Leugner, und ich sehe durchaus die Notwendigkeit von Maßnahmen, ABER..
Ich kann es langsam auch nicht mehr ertragen. Jedes Bundesland und jede Stadt kocht sein eigenes Süppchen. Auf der einen Seite werden Kinder in Quarantäne geschickt, weil auf dem Schulhof ein infiziertes Kind war, auf der anderen Seite wird über Zuschauer beim Sport und Weihnachtsmärkte diskutiert. Unangenehme Regelungen für die Wirtschaft will man scheinbar abwenden, der Wirtschaft geht es ach so schlecht. Ich kriege jedes Mal beim Einkaufen die Krise, weil die Regale -auch heute noch- wieder mal leergefegt sind. Als Begründung höre ich dann, es gibt Lieferschwierigkeiten und die MA sind in Kurzarbeit. Wieso eigentlich? Die Nachfrage ist doch da. Stoßen sich hier viele AGs auf Corona-Staatskosten gesund, oder was?
Hier in unserer NRW-Stadt gibt es auch immer wieder Probleme beim Testen. Urlauber kommen aus Risikogebieten zurück, wollen oder müssen sich testen lassen, aber niemand ist erreichbar (stundenlange Warteschleifen) bzw. niemand fühlt sich zuständig. Wie wird eigentlich kontrolliert, wer aus einem Risikogebiet kommt? Urlauber kommen Aus Risikogebieten mit Auto zurück, aber geben sich weder in Quarantäne noch lassen sich testen.
Und das Dilemma mit den Kontaktlisten...Sicherlich muss ich mich mit richtigem Namen und Anschrift eintragen, ansonsten ist die Sache sinnbefreit. Aber wer kontrolliert den Umgang mit den Listen? Da liegen Sammellisten offen an der Theke rum, Einträge, die schon längst hätten vernichtet werden müssen, sind für alle einsehbar.
Da ist echt noch viel Luft nach oben.
Und ehrlich, ein bisschen muss ich auch Grace Recht geben.

Bleibt gesund, Gaby
Asperger-Sohn, 01/2000

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 357
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von LasseUndJohannes »

Es geht nicht um Gejammer sondern um einen Rechtsstaat, indem Einschränkungen von Grundrechten juristisch korrekt vorzunehmen sind. Und eine zweiwöchige Quarantäne ist eine massive Einschränkung der Grundrechte. Wenn sie begründet ist, und unser Infektionsschutzgesetz gab das schon vor Corona her, dann ist es ok. Wenn es aber nur deshalb ist, weil ein Gesundheitsamt personell nicht ausreichend ausgestattet ist, dann geht es eben nicht. Bzw das Gesundheitsamt verhängt es einfach.
Das nach über sechs Monaten Gesundheitsämter nicht ausreichend ausgestattet sind ... Es wäre möglich. Auch die Hilfe von Fachpersonal der Bundeswehr könnte man anfordern. Aber es kostet Geld.
Ich kann jeden verstehen, der in dieser Situation ggf auch anwaltlich das Vorgehen der Behörde prüfen lassen möchte. Das ist eine der Grundlagen unseres Staates.
VG
Lasse

Johannes 2008, extremes ADHS, Fehldiagnose (?) Autismus
Benedikt 2014, non verbal, auto aggressiv, ADHS, v.a. frühkindlicher Autismus, Fragiles X nach Gentest

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1638
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von sandra8374 »

Habe aktuell den Fall bei einer Freundin: ein positiver Fall in der Werkstatt, Testung in der Gruppe und Quarantäne. Da das „Kind“ nicht ohne schwere Schäden isoliert werden kann, geht die gesamte Familie in die Quarantäne. Erster Test negativ, 2. Test nach 5 Tagen negativ und trotzdem muss die Familie volle 14 Tage in Quarantäne bleiben. Warum dann die Tests, wenn keine Symptome? Und wenn Tests, warum dann weiterhin Quarantäne? Es erscheint nicht logisch, zumal direkter Kontakt nicht nachweisbar.

Ich bin sehr für die Schutzmaßnahmen. Denn ich denke dank der Schutzmaßnahmen sind die Zahlen in Deutschland relativ gut. Jetzt den Umkehrschluss zu machen, die Zahlen sind gut bedeutet keine Schutzmaßnahmen mehr – halte ich für falsch.

Allerdings sollte es einheitlichere Regelungen geben.

Bei uns in der Stadt wird von Beginn an dezentral getestet. Es gibt spezielle Teams, die zeitnah nach Hause kommen und testen. Vielerorts wird zentral getestet.

Meine Freundin musste auch zweimal ins Auto und über 30 Minuten fahren für die Testung. Warum? Kenne in der Nachbarstadt auch den Fall Mann womöglich positiv und der Testtermin alleine dauerte fast 1,5 Wochen. Solange die Empfehlung er solle keine Kontakte haben, aber die Ehefrau konnte raus. Er durfte sie auch im PKW fahren, sollte nur selber nicht aussteigen. Warum?
Für mich logisch nicht so ganz nachvollziehbar.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1638
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von sandra8374 »

DÜSSELDORF. Nach einem Corona-Fall in der Klasse, ließ sich ein Schüler testen. Trotz negativem Testergebnis muss er 14 Tage in Quarantäne, so ein Gericht.
Eine Quarantäne-Anordnung für einen Schüler wird laut einer Gerichtsentscheidung nicht durch einen negativen Corona-Test verkürzt. Ein Schüler, der mit einem positiv auf das Coronavirus getesteten Schüler dieselbe Schulklasse besucht hat, müsse auf Anordnung des Gesundheitsamtes 14 Tage in häuslicher Quarantäne bleiben, teilte das Verwaltungsgerichts Düsseldorf am Donnerstag zu einem Beschluss vom Vortag mit. Es lehnte den Antrag eines Schülers gegen die Quarantäneanordnung im Eilverfahren ab (Az: 7 L 1939/20). Dagegen kann Beschwerde beim OVG eingelegt werden.

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf stützt sich bei seiner Entscheidung auf die Erkenntnisse und Vorgaben des Robert Koch-Instituts (RKI). Danach würden Personen, die sich in relativ beengter Raumsituation oder schwer zu überblickender Kontaktsituation mit einem bestätigten Covid-19-Fall zum Beispiel in der Kitagruppe oder einer Schulklasse befunden haben, unabhängig von der individuellen Risikoermittlung als Kontaktpersonen der Kategorie I eingestuft. Für diese Personen empfehle das RKI eine häusliche Quarantäne von 14 Tagen.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

ehemalige Userin

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von ehemalige Userin »

Ihr Lieben !
Ich wollte hier mal einen neuen Aspekt in die Diskussion einbringen.
Was macht das mit unseren Kindern und letztlich auch mit uns Eltern ?
Liebe Grüsse
Paula
https://www.bundestag.de/dokumente/text ... ona-706358

RikemitSohn
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1078
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von RikemitSohn »

Hallo,

den Link von Dir, Paula, finde ich sehr gut. Es ist vieles nicht gut gelaufen, aber die Kinder in Deutschland sind gut weggekommen, auch wenn das Thema Schule wirklich eine Katastrophe ist, besonders auf dem Hintergrund von Deutschlands Reichtum. Deutsche Kinder durften z.B. immer raus. Millionen Kinder in anderen Ländern haben ganz den Anschluss verloren. In D ist die fehlende Mittagsversorgung für manche Familien schwierig, aber für viele Kinder in armen Regionen ist der Mittagstisch die einzige Mahlzeit am Tag und der Wegfall bedeutet Hunger.
All das, was in diesem Link steht, finde ich richtig, aber nach meinem Empfinden sind zwei Wochen Quarantäne nicht die im Artikek angesprochene Kindswohlgefährdung. Die sieben Wochen in Spanien finde ich schon deutlich heftiger.
Es ist in Deutschland nicht alles gut, vieles unlogisch und verbesserungswürdig, aber die Deutschen jammern oft schon auf hohem Niveau.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

Silvia15
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 312
Registriert: 22.02.2020, 08:40

Re: 2 x Quarantäne. Handhabe ?

Beitrag von Silvia15 »

Eine Frage wie macht ihr das mit der Arbeit wenn ein Kind in Quarantäne muss?
Silvia mit Maximi (Juli 15, F84.5) und Minimi (Mai 17, ein normaler Wirbelwind)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“