Zahnspange reinigen

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1871
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: <

Beitrag von Juler »

Inga hat geschrieben:
Juler hat geschrieben:Hey,

Also meine Spange hat sich gefühlt aufgelöst nachdem ich die in so ner Sprudeltablette einmal pro Woche gebadet habe. Hab sie seitdem dann nur abgespült und mit der zahnbürste sauber gemacht aber sehr sauber war die irgendwann nicht mehr :-/

Liebe Grüße

Juler
:shock: Sowas hab ich noch nie gehört, bei mir und bei 4 meiner Geschwister haben wir die Spange immer regelmäßig mit den Tabs gereinigt. Michelle hatte jetzt fast 10 Jahre Zahnspangen bzw. Gaumenplatten (ist ja das gleiche Material) und auch da haben wir reglmäßig mit den Tabs gereinigt, da hat sich nicht "aufgelöst", außer die Tablette und die soll es ja auch tun. :wink:

Gruß, Inga

Es war total seltsam, aber die spange wurde einerseits nicht gescheit sauber (hatte so drähte die über dem Plastik lagen, darunter konnte man nie richtig putzen...) und andererseits durch die Tablette dann irgendwie spröde und ist stückchenweise dann immer abgebrochen bis sie irgendwann komplett im Eimer war...

Aber vielleicht bzw anscheinend ist das der Einzelfall

LG
Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7480
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitrag von Inga »

Vielleicht ein Montagsmodell. :wink:
Wahrscheinlich war da ein Materialfehler, was mich wundert ist, dass der Kieferorthopäde da nix gesagt hat, der hätte das Problem eigentlich erkennen müssen und reklamieren.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3616
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitrag von Senem »

Hallo,

ich hatte auch etliche Zahnspangen und mir wurde gesagt, es genügt die Zahnspangen mit Zahnpasta zu reinigen.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Beitrag von LarissaD »

Tipp unserer Kieferorthopädin: Zitronensaft einer Zitrone auf ein Glas Wasser ab und zu zum Einweichen. Die Sprudeltabletten fand sie zu giftig und zu aggressiv, dafür icht effektiv genug GG Kalk. Zusätzlich täglich mit Zahnbürste und Zahnpasta schrubben.

In der Praxis würde ab und an im Ultraschallbad gereinigt.
Viele Grüße, LarissaD

Kati_und_Ana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 27.05.2014, 20:48

Beitrag von Kati_und_Ana »

Hallo an alle,

wir haben eine und dieselbe Zahnspange seit mitllerweile 4 Jahren (es ist eine fürs Milchzahngebiss, daher so lange) und dürfen sie nur mit Zahnbürste und Zahnpasta reinigen. Die Reinigungstabletten dürfen wir absolut nicht benutzen, denn sonst wäre die Zahnspange mit der Zeit (wie Juler geschrieben hat) spröde. Und sie muss insgesamt ca. 5-6 Jahre halten, bis genügend bleibende Zähne für eine neue Zahnspange da sind.

Was ich auch ab und zu mache: ein Essigbad. Es geht zwar nur wenig Kalk ab, aber ich habe das Gefühl, sie ist dann richtig sauber :lol: Vor allem nach Infekten und Magen-Darm wird sie gebadet, also jetzt nicht regelmäßig, sondern bei Bedarf. Auch hier hat die Kieferorthopädin gemeint, Zahnpasta würde reichen, aber mir ist nicht wohl dabei :roll:

Sie wird auch jedesmal in der Praxis ordentlich gereinigt, dann sieht man das Rosa mit Glitzern wieder :D Sonst wird sie mit der Zeit weißlich :oops:

corina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 273
Registriert: 26.02.2010, 13:35
Wohnort: Berlin

Beitrag von corina78 »

Hallo,
unsere Spange wird auch in der Praxis „Kernsaniert“ . Danach sieht sie immer wie neu aus. In der Zwischenzeit sollen wir sie nur mit Zahnpasta abschrubben.
Corina'78 Carsten'71 mit Lukas'96 Finn'05 und Mattis'09 perinataler Asphyxie Abgar 3/3/6 Ph.6,81
Mikrozephalie,CP, mehr geistig betroffen als körperlich (keine Spastik).

FranziF
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 184
Registriert: 24.12.2015, 00:38

Beitrag von FranziF »

Ne das was Juler erzählt ist kein Einzelfall, mein Kieferorthopäde hat schon 2013 davor gewarnt, Gebissreimiger oä zum reinigen zu verwenden, weil davon die Spange spröde wird. Er hat die Reinigung mit Zahnbürste und Zahnpasta empfohlen, wie es hier ja auch einige machen. Hat problemlos funktioniert. Wenn die Ablagerungen nerven, kann man ja ausnahmsweise mal was chemisches zum Reinigen verwenden, aber regelmäßig bitte nicht!
Ich hab mein Vertrauen in Ärzte ja längst verloren, aber mein ehemaliger Kieferorthopäde is toll :)

Liebe Grüße
Ich (1996)
Ehlers Danlos Syndrom, Myasthenia Gravis (IIb), Allergien & UV, versch. Augenerkrankungen, Hashimoto, AVWS
siehe meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic120256.html

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2034
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitrag von Lisaneu »

Danke für die vielen Anregungen! Wir werden die Spange dann auch einfach mit Zahnpasta reinigen :) .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“