Wie Fuß warm halten (Gips)?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

josti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2013, 22:12
Wohnort: Bayern

Wie Fuß warm halten (Gips)?

Beitragvon josti » 10.11.2017, 19:53

Hallo,

unser Fünfjähriger hat sich am Dienstag den Fuß gebrochen (Mittelfußknochen) und muss nun minimum vier Wochen im Gips sein. Das ist so schon recht bescheiden, da er ja auch Klumpfüße hat und der Fuß nun auch noch mit leicht nach innen rotierter Haltung eingegipst ist :( Ich hoffe sehr, dass sich dadurch nicht der KF verschlimmert und wir in vier Wochen dann vor der nächsten Baustelle stehen:(

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage, hier ist es mittlerweile wirklich kalt. Wie halte ich denn nur seine Zehen warm?? Heute auf dem Martinsumzug hatte er zwei warme Kuschelwollsocken an und eine Plastiktüte drüber da es geregnet hat . Die Zehen waren eiskalt :(
Vielmehr fällt mir aber leider auch nicht ein. Habt ihr Ideen ?

Ich danke euch und liebe Grüße
Bub geb 2012, beidseits rebellische Klumpfüße pirani score 5.5, Frühkindliches Asthma- verwächst sich aktuell

Bub geb 2016, Einzelniere, Frühgeborenes 35.ssw

Bub geb 2018, gesund

Werbung
 
Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1212
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 10.11.2017, 20:28

Hallo, läuft er denn an Krücken oder sitzt er im Rollstuhl? Auf Krücken braucht er wahrscheinlich eine Isolierung nach unten hin, also vielleicht mal gucken, ob Du eine Sandale/Pantolette/Badelatsche mit Klettverschluss um den Tips drumherum gebastelt bekommst. Vielleicht kann man auch einen Gummistiefel in zwei, drei Nummern größer von oben(vom Schaft) her soweit aufschneiden, dass er um denGips drumherum passt. Dann vielleicht zusätzlich noch ne Thermosohle da mit rein, wenn's vom Platz her passt. Ansonsten vielleicht für solche längeren Strecken mit nem Fußsack im Buggy/Bollerwagen transportieren.
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

die_ottilie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 591
Registriert: 01.01.2012, 17:00

Beitragvon die_ottilie » 10.11.2017, 22:15

Es gibt für Babys so thermoschuhe. Vielleicht kann man so einen aus einem alten Anorak nähen ?
Vg
ergotherapeutin, selbst mit NF1 betroffen

-don't be afraid to be different-

josti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2013, 22:12
Wohnort: Bayern

gups

Beitragvon josti » 10.11.2017, 22:33

Er läuft auf Krücken. Wobei er draußen va im buggy sitzt. Er darf den Fuß überhaupt nicht belasten und es strengt ihn doch sehr an.
An diese Thermoschühchen die es für Babys gibt dachte ich auch schon. Mal sehen ob sich da was machen lässt.
Gummistiefel wäre eine tolle Idee, allerdings ist der Gips so dick und riesig, dass selbst ein erwachsenenschuh nicht ausreichend wäre um ihn darüber zu bekommen. Doof doof doof.
Bub geb 2012, beidseits rebellische Klumpfüße pirani score 5.5, Frühkindliches Asthma- verwächst sich aktuell

Bub geb 2016, Einzelniere, Frühgeborenes 35.ssw

Bub geb 2018, gesund

Elli P
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 08.06.2010, 18:28

Beitragvon Elli P » 10.11.2017, 23:22

Hallo, für Motorradfahrer gibt es Überschuhe. Zwar nicht warm gefüttert, aber regenfest und teilweise windundurchlässig.
Elli

Benutzeravatar
claudia64
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1811
Registriert: 21.09.2007, 16:09
Wohnort: Ruhrgebiet/NRW

Beitragvon claudia64 » 10.11.2017, 23:35

Vielleicht für den Übergang, bis du eine bessere Lösung hast: es gibt doch diese Taschenwärmer für die Hände, die durch Knicken eines Metallplättchens aktiviert werden. Die zwischen 2 Paar Kuschelsocken über den Zehen angebracht, vielleicht mit etwas Klebeband fixiert, dürfen eigentlich einige Zeit warmhalten.
C., Hashimoto, Morbus Dercum,
mit R., ♀, * '96, ASS, HB, ADHS, Asthma, Gelenkschmerzen
und M., ♀, * '00, Asthma, seit 05/16 Sensibilitätsstörungen d. li. Körperhälfte ohne erkennbare Ursache

josti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2013, 22:12
Wohnort: Bayern

Beitragvon josti » 11.11.2017, 08:21

Guten Morge, das Problem mit Schuhe jeglicher Art ist, diese über Ferse /Span zu bekommen da der GGips so dick ist und der Fuß im Gelenk ja nicht beweglich ist, daher wird da kaum etwas drüber gehen.

Die Idee mit den Taschenwärmern finde ich aber super! werde nachher gleich ein paar besorgen! auch für den kiga problemlos umsetzbar. Tausend Dank :)
Bub geb 2012, beidseits rebellische Klumpfüße pirani score 5.5, Frühkindliches Asthma- verwächst sich aktuell

Bub geb 2016, Einzelniere, Frühgeborenes 35.ssw

Bub geb 2018, gesund

Line86
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 07.03.2013, 22:08

Beitragvon Line86 » 11.11.2017, 09:10

Hallo,
vielleicht findet du bei eb** einen günstigen Sitzsack für den Buggy. Wenn dieser groß genug ist kannst du unten eine Wärmflasche reinlegen. Das Problem im Gips ist zusätzlich, dass dein Sohn die Zehen nicht bewegt. Dadurch findet kaum Durchblutung statt.
Notfalls gibt es sogenannte Verbandsschuhe, die passen über einen Gips und sind rezeptierbar.
Lg Line
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT

HannahKillian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 474
Registriert: 02.09.2014, 08:45

Beitragvon HannahKillian » 11.11.2017, 10:45

Hallo,

mir würde jetzt zuallererst ein Stück Schaffell oder ein Kaninchenfell einfallen.... es gibt nichts, was nackte Haut so wunderbar warm hält wie Fell mit der Haarseite nach innen getragen - und man schwitzt aber trotzdem nicht.

Laufen kann man damit zwar nicht, aber zum Sitzen im Buggy ist es bestimmt angenehm - gegen die Nässe könnte man vielleicht einen wasserdichten Turnbeutel oder ähnliches drüberziehen.

LG Hannah
"Aufgeben?'" Komisches Wort, kenn ich gar nicht...

Meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... hannah+icp

Werbung
 
Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 759
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 11.11.2017, 10:48

Hi, ich würde es mit Verbandschuhe versuchen, das Sanitätshaus kann bzgl der KF sicherlich beraten.
Es gibt Thermostulpen, die würde ich wohl drüber ziehen und bei Nässe eine große Matschhose (evtl kürzen) drüber streifen.

Lg und alles Gute


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast