Wie von Schlafsack an Decke gewöhnen?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

anita79
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 8
Registriert: 30.10.2011, 17:07
Wohnort: Traunreut

Wie von Schlafsack an Decke gewöhnen?

Beitragvon anita79 » 31.03.2016, 22:01

Hallo,

Mein Sohn ist 7 Jahre alt und schläft schon immer im Schlafsack. Er versteht es nicht, das er sich zudecken kann-muss wenn es ihm kalt ist. Decke ich ihn zu, liegt er kurze Zeit später auf der Decke.
Hatte schon mal jemand das gleiche Problem und evtl. Tricks und Tipps für mich wie wir doch einmal vom Schlafsack wegkommen?

Lg Anita

Benutzeravatar
Nicole14467
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 342
Registriert: 10.09.2008, 20:23
Wohnort: Potsdam

Beitragvon Nicole14467 » 31.03.2016, 23:21

Hallo Anita,
mein Sohn ist 9 Jahre und schläft ausschließlich mit einem Schlafsack. Wir haben auch nicht vor, ihm das abzugewöhnen. Warum auch? Er fühlt sich damit sicher und außerdem haben wir sonst das Problem, dass er sich dann allein auszieht und die Windel samt Inhalt im Bett und Zimmer verteilt... :( Daher trägt unser Sohn den Schlafsack auch nur mit dem Reißverschluss auf dem Rücken. Ob er jemals den Bedarf nach einer normalen Decke zeigen wird, keine Ahnung... Solange sich dein Sohn damit wohlfühlt ist doch alles ok oder?

LG Nicole.
Nicole (*82) mit Jamie (*1/07): Epilepsie, frühkindlicher Autismus, muskuläre Hypotonie und Marla (*5/12) sowie Livia (*5/16)
Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... r_id=21324;
Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic45494.html

anita79
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 8
Registriert: 30.10.2011, 17:07
Wohnort: Traunreut

Beitragvon anita79 » 01.04.2016, 08:03

Hallo Nicole,

Mich würde es nicht stören wenn er weiterhin im Schlafsack schläft. Ihm wird es aber of zu warm, das stell ich mir halt sehr unangenehm vor.

Lg Anita

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14071
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 01.04.2016, 08:12

Hallo Anita,

vielleicht ein Übergang in kleinen Scbritten? Also einen Schlafsack so umnähen, dass man unten ein Stück offenlassen kann, und dann noch eins, usw. Und zusätzlich schon eine Daunendecke anbieten.

So hatte ich mir das damals schon für Junior überlegt. (Ging dann doch einfacher, Junior hat seitdem in seinem Bett eine dicke Winterdaunendecke in Erwachsenengröße, eine Sommerdaunendecke, und noch ein paar große Kissen usw und baut sich da sein "Nest", wickelt sich teils richtig ein, nachts zugedeckt habe ich ihn nie, das hat er dann intuitiv selber gemacht.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Gerda7
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 375
Registriert: 01.11.2007, 12:49
Wohnort: im hohen Norden

Beitragvon Gerda7 » 01.04.2016, 09:18

Hallo,

wir probieren derzeit beides gleichzeitig. Schlafsack und dann noch ne Decke drüber.
Die wird aber nach wie vor weggewurschtelt. Ich glaube, wir müssen auch einfach beim Schlafsack bleiben! :D

LG Gerda
Mama und Papa mit Singmaus 12/06, Wolf Hirschhorn Syndrom geb. 1.505 g + 40 cm - aktuell 05/12: 11 kg , Fieberkrämpfe, luxierte Hüften, extrem entwicklungsverzögert aber fast immer gut drauf ;o)

Kunigunde123
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1931
Registriert: 21.07.2005, 12:40

Beitragvon Kunigunde123 » 01.04.2016, 13:43

Hallo,
Junior hat Schlafoveralls mit Füßen.
Die gibt es ja bis einschließlich Erwachsenen Größe.
(haben wir schöne Farben und Muster bei amazon bestellt, wir haben sie mit Knöpfen, dann kommen wir mit nur 1Knopf auf an den Button).
Er hat sich immer frei gestrampelt, war ewig im Schlafsack und darin verknuddelt,
jetzt mit dem Overalls mit Füßen steckt er warm, auch wenn er die Decke verliert oder weitest gehend frei gestrampelt schläft.
LG Kuni
ex Frühchen, EEG nach Lennox Gastaut, therapiefraktäre Epi. mit Statusneigung, ,SLC9A6c.603+3A>c:p? Neue
Variante, hypergonadotophen Hypogonadismus, dyskinetische CP, Athetose, erworbene Hüftdysplasie, non verbal, Button, immer wieder lebensbedrohliche Situationen gemeistert u PT mit FAS

anita79
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 8
Registriert: 30.10.2011, 17:07
Wohnort: Traunreut

Beitragvon anita79 » 01.04.2016, 18:03

Hallo,

vielen Dank für die lieben Antworten. Ich werde es mal probieren und berichten ob es klappt .

LG


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast