Wer ist im Rehazentrum Viersen? - Windelversorgung

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

ehemaliger User

Wer ist im Rehazentrum Viersen? - Windelversorgung

Beitragvon ehemaliger User » 08.08.2013, 04:59

Hallo Zusammen,

wer von euch wird vom Rehazentrum Viersen versorgt und hat einen Bedarf von Windeln mit Flockenwindeln als Einlage und wie zufrieden seit ihr damit?

Momentan habe ich noch etwas Probleme mit denen da ich Pro Kiste Super Seni Quatro fast 15 Euro zuzahlen soll und bei einer Kiste Super Seni Trio 13 Euro.

Warum es diese Windelstärke sein muss lässt sich ärztlich belegen da ich häufig Infekte habe und so auch nachts viel trinke zusätzlich ist das noch ein Nebenwirkung von Schmerzmedikation.

Das Rehazentrum behauptet aber ich könne hier die Übernahme des Mehrbedarfs auch nicht bei der KK beantragen.

Ich trage größe M. Nur falls das Relevant wäre.

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Tipps!

LG
Simon

anneb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 847
Registriert: 22.04.2006, 11:59
Wohnort: nrw

Beitragvon anneb » 08.08.2013, 07:55

Hallo,
Bist du nicht bei der tk? Ruf dort an, dass diese sich mit dem rzv in verbindung setzen .du kannst auf einer dir angepassten versorgung bestehen. Wir kriegen auch die super seni und noch einlagen von seni. Manchmal muss ich immer noch diskutieren, aber ich verweise dann einfach darauf, dass ich gerne die kk informiere. Zuzahlen muessen wir nichts, obwohl wir 10 windeln pro tag benutzen. Lg, anne

ehemaliger User

Beitragvon ehemaliger User » 08.08.2013, 14:39

Hallo Anne,

doch ich bin auch bei der TK aber die Dame vom RZV weißt mich eben immer wieder auf die wirtschaftliche Zuzahlung hin.

Ich dachte es liegt vielleicht einfach auch an der Größe die ich benötige,

LG
Simon

biancaz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 577
Registriert: 07.04.2005, 19:14
Wohnort: Hessen

Beitragvon biancaz » 08.08.2013, 15:29

Hallo Simon,

ja da hat das Rehazentrum Recht. Das kann nur die Kk entscheiden mit Rezept und Schreiben des Arztes, mit der richtigen Begründung. Dann bekommt das Rehazentrum von der Kk ein Schreiben und dann rechnen sie direkt den Betrag miteinander ab. Und dieser liegt bei uns um ein vielfaches über der Pauschale. Mit der einfachen Saugstärke konnte ich nichts anfangen, daher hatten wir die lila seni Windeln, wir haben jetzt eine teurere Windel, da die Passform nicht ging, auch das war kein Thema. Die Telefondamen vom Rehazentrum können das nicht entscheiden. ..

Lg Bianca
N. * 01.06.2004 † 26.08.2013, Frühchen 25. W., PVL, Microcephalus, Epilepsie, Tetraspastik, blind, Skoliose, Hüftsubluxation

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7827
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 08.08.2013, 15:42

Hallo Oetti,

es handelt sich bei den Zuzahlungen zu Inkontinenzartikeln um eine wirtschaftliche Aufzahlung, die jeder Ausgabebetrieb selbst festlegt. Möchtest du diese nicht bezahlen und bestehst auf diese Versorgung, mußt du dich mit der GKV in Verbindung setzen, bzw. einen anderen Versorger suchen.

Hierzu auch ein Beitrag von Inge:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 31#1549031
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

ehemaliger User

Beitragvon ehemaliger User » 08.08.2013, 15:46

Hallo,

was mich am Rehazentrum auch sehr stört, auf Fragen die ich per Mail stelle wird gar nicht oder sehr verzögert reagiert. Finde ich sehr unfreundlich. Wird dann doch mal reagiert wollen sie sofort einen telefonischen "Termin" vereinbaren. Ich weiß nicht so recht wie ich das finden soll. Die haben nun seit über eine Woche meine Verordnung dort liegen und es ist noch rein gar nichts passiert außer der hartnäckigen Aufforderung zu einem Telefonat. :evil:

LG
Simon

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37550
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 08.08.2013, 21:21

Hallo lieber Simon,

manchmal sind Dinge aber per Telefon besser zu klären als immer über eine Mail. Vielleicht kannst Du doch mal dem Telefonat nachgeben und dann kann Deine Verordnung schneller bearbeitet werden.
Es ist wirklich so, dass oftmals per Telefon ganz schnell Dinge zu klären sind.

Liebe Grüße - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

Jutta T
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3216
Registriert: 19.01.2007, 11:24

Beitragvon Jutta T » 08.08.2013, 21:31

Hallo Simon,

dass RZV ist unser betreuendes Sanitaetshaus in Bezug auf Kinderhilfsmittel. Zur Inkontinentversorgung kann ich nichts sagen.

Ich weiss aber, dass die Mitarbeiter dort sehr nett und auch bemueht sind. Es ist, wie Isolde es schreibt.... Springe ueber Deinen Schatten und rufe dort an (auch wenn man teilweise warten mudd)...dann wird sich alles klaeren.

LG Jutta
Gruss
Jutta

ehemaliger User

Beitragvon ehemaliger User » 08.08.2013, 22:34

Hallo,

ja das mag sein, aber MEIN Problem ist ADHS bedingt vergesse ich dann am Ende die Hälfte der Fragen die ich eigentlich stellen wollte. Gerade als ich letzte Woche wegen der wirtschaftlichen Zuzahlung zugequatscht wurde. Danach war ich so durcheinander dass ich alle anderen Fragen nicht mehr stellen konnte und ich fühlte mich abgewimmelt.

Ich hatte telefonisch gefragt ob die Seni dort wirklich die Hauswindel ist. Auf diese Frage bekam ich bis heute noch keine Antwort. :evil: Komisch das alles.

Was ich auch sehr komisch finde ist dass die Verordnung schon eine Weile dort liegt und sich niemand meldet, sie haben meine Daten. Das kann ja so auch nicht sein.

LG
Simon

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 09.08.2013, 05:14

Hallo
ich bin auch bei der TK. War mit den ganzen Anbietern von denen vor Jahren nicht zufrieden weil ich meine Einlagen und Pants entweder gar nicht bekam (dafür irgendwelche Eigenmarken wo ich von der Haut nicht vertrage) oder hätte so massiv zuzahlen sollen (obwohl ich befreit bin).

Ich darf nun seit Jahren bei dem Hersteller direkt meine Sachen beziehen. Aber auch dort muss ich zuzahlen. Aber durch Verhandlungen mit denen ist es bei den Einlagen pro Lieferung nur 15 Euro. Das geht noch.

Es stimmt nicht, dass man Anspruch darauf hat seine normalen Marken zu bekommen. Wie gesagt bei den meisten Anbietern damals bekam entweder irgendwelche billigen Eigenmarken oder sonst was geliefert. Aber nicht meine Einlagen, die eigentlich eine gängige Marke sind.


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast