Ein zweites Kind?

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
sandra
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1137
Registriert: 14.08.2006, 11:44
Wohnort: in einem schönen Dorf kurz vor Lübeck

Beitragvon sandra » 28.03.2011, 19:40

Hallo,

auch wir haben nach unserem behinderten Kind ohne Diagnose noch zwei gesunde Kinder bekommen.

LG, Sandra
Sandra, Johannes, Mila Maria (09/05), sitzt im Rollstuhl, spricht nicht, ohne Diagnose & Momme Johannes (09/07) & Theo Levi (04/10) & Arvid Stellan (07/13)
Unser Album: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=7069
*Nicht müde werden, sondern dem Glück leise wie einem Vogel die Hand hinhalten* Hilde Domin

Werbung
 
Benutzeravatar
Leona1995
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 07.01.2011, 19:52
Wohnort: Essen

Beitragvon Leona1995 » 03.04.2011, 11:53

Meine Tante hat 4 Kinder, die Große ist ganz gesund und die 3 Kleinen haben alle eine Entwicklungsverzögerung, eine davon ADHS!
Natürlich gibt es immer ein gewisses Risiko, aber meine Tante ist das Risiko gleich zwei mal eingegangen und hat beide Male den kürzeren gezogen. Nun ist es wie es ist und daran kann man nichts ändern.
In anderen Fällen habe ich aber auch schon 7 Familien kennengelernt.
1. Ein Kind schwerstbehindert, 2. gesund
2. 2 Kinder besonders, 1 Kind gesund
3. 3 besondere Kinder, das jüngste ist gesund
4. 2 besondere Kinder, 2 gesunde Kinder
5. ein schwerstbehindertes Kind, das nächste wieder gesund
6. 1 gesundes Kind, dann schwerstbehindertes Kind (2 Familien)

Somit müsst ihr das Risiko eingehen können, aber es muss nicht immer was schlimmes heißen.
Versucht es, ich wünsche euch viel Glück dabei :)

LG Leona
Marie Leona *1995 mit den kleinen Geschwistern Fiona Mailin, Kiara Luana, Eliyah Joel und Amelie Sophia *23.12.2008 und bald mit Babybrüderchen ET 30.10.2012

Jen85
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 21.12.2010, 10:24
Wohnort: Datteln

Beitragvon Jen85 » 03.04.2011, 19:57

Hi,

mein Mann und ich haben uns lange Zeit nach der Geburt unserer 1. Tochter noch ein Kind gewünscht.. haben es aber immer auf einen besseren Zeitpunkt geschoben... es war einfach nicht die richtige Zeit.. immer KG.. zu Ärzten... die Ungewissheit.. und dann die Diagnose ICP.. da war die Familienplanung für mich durch!!!

Das habe ich zur Häufigkeit bei Wikipedia gefunden:
Statistisch gesehen kann bei etwa einem von 500 lebend geborenen Kindern eine Zerebralparese diagnostiziert werden. Sehr kleine Frühgeborene sind etwa 100 bis 300 mal häufiger betroffen als reif geborene Kinder.

Klar Lara war ein Früchen in der 30.SSW aber wog immerhin 1980 g. Bei der Geburt haben die Ärzte meiner Meinung nach zu sehr experimentiert.

Trotzdem wäre mir die Gefahr zu hoch...! Lara muss so viel mitmachen und nun muss sie noch operiert werden... das würde ich meinem Kind nicht antun wollen...

Aber ich bewundere die Menschen die so viel Mut und Stärke haben eine 2. Schwangerschaft einzugehen.

Lg
Jenny
Jenny mit Lara Tiffany 30. SSW, Tetraparese, ICP, Strabismus convergens, Hüftdysplasie bds. mit Subluxation der re. Hüfte- bds. operiert im Mai 2011, Verdacht auf Ticstörung

karolamam
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 306
Registriert: 03.01.2011, 07:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon karolamam » 04.04.2011, 07:54

hallo,

wir haben auch hin und her überlegt. wenn ich nicht (unbeabsichtigt) schwanger geworden wäre, wäre es wahrscheinlich nie passiert. aber so standen wir vor der entscheidung. und da ich die schwangerschaft nicht unterbrechen wollte, haben wir jetzt ein super süsses mädchen. sie wird schon wieder ein jahr alt. ihre entwicklung verläuft ganz anders, so dass ich denke, dass sie wahrscheinlich gesund ist. ich staune immer, wieviel sie schon kann. es ist ein unterschied, das ist der helle wahnsinn. aber ich muss dazu sagen, dass das zweite kind von einem anderen papa ist.
die entscheidung kannst nur du treffen.

lg
karola
Mama Karola 06/76
Sohn Jago 08/01, ADHS, LB, Wahrnehmungsstörungen, Enuresis
Baby Amelie 04/10, gesund

Benutzeravatar
Tina.B71
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 17.04.2011, 20:46
Wohnort: DE-EA

Beitragvon Tina.B71 » 17.05.2011, 18:16

Also wir stellen und auch gerade die FRAGE; machen jetzt einen Gentest und werden dann weiter sehen. werde ja auch nun 40 da sollte ma ja nicht zu lange warten. Natürlich habe ich auch ANgst nicht alles zu schaffen mit 3 Kinder - der Große ist bald 7 und gesund und der zweite sohn 6 Monate mit dandy walker- balkenmangel, epi- sehvermögen ist noch nicht ganz klar. Wie er sich entwickelt, weiß keiner, aber das weiß ich bei einem "Gesunden" Kind auch nie. Es kann sooo viel passieren.
Ich bin auch hin und her gerissen, aber ich denke , wenn der Gentest unauffällig ist, werden wir es wagen. :) Aber bitte ein Sommerkind und vielleicht für meinen Mann ein mädchen? :D Halte Euch auf dem laufenden.
LG Tina
Tom Lennox- *9.04- gesund
Aidan Lee- *11.10- DW-Variante-Epi-Balkenmangel-Entwicklungsverzögert- Brille mit 6 Monaten-
krabbelt,sitzt, steht und läuft seitwärts am Sofa seit 09.12 - Hurra !!!

Chantal1986
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 427
Registriert: 24.11.2008, 23:46
Wohnort: Bremervörde

Beitragvon Chantal1986 » 17.05.2011, 18:32

Mein Sohn ist ja wie man in mener Signatur leen kann auch sehr krank, Die Epi hat er wohl von seinem leiblichen Vater, ADHS und Autimus aus unserer Familie. Wir habe noch eine Tochter die ist aber nun 15 monate und nichts zu sehen! Überhaupt nicht auffällig oder so.
Liebe Grüße

von Chantal und Andreas mit Darius, Mira, Tjara und Marla

Darius *04 (Myoklonische Astatische Epilpesie, Chromosomenanomalie , ADHS,LRS und Asperger Autist) PS 1 80gdb mit H und B.
Mira*10 gesund und Marla und Tjara *13

Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7437
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Beitragvon KerstinM. » 17.05.2011, 20:03

Aber bitte ein Sommerkind und vielleicht für meinen Mann ein Mädchen?


Das erste bestimmt ihr beide, und das für den zweiten Wunsch, das erzählst du mal deinem Mann selbst :wink:
Ich musste jetzt echt mal grinsen, denn diese beiden Wünsche hatte ich bei Markus (!) auch. Er wurde im Januar geboren. Ich liebe ihn trotzdem, auch wenn wieder nichts mit Kleidchen und Schleifchen war!

Gruß Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Rebecca N.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 451
Registriert: 22.05.2010, 16:34
Wohnort: Bayern

Beitragvon Rebecca N. » 17.05.2011, 21:02

Nach der Geburt von N wollte ich nie, nie wieder ein Kind...
Als er so zweieinhalb war, bekam meine Nachbarin einen Sohn. Plötzlich kam in mir der Wunsch hoch, auch noch ein Kind zu kriegen, ein Geschwisterchen für N. Ich traute meinen Gefühlen nicht und dachte, schlaf erstmal drüber, am nächsten Tag war der Wunsch noch größer, und es wurde immer mehr.....
Als N dann kanpp vier Jahre alt war, bekam ich ein Mädchen, sie sah genauso aus, wie N bei der Geburt, das rührte mich schon total, UND sie war gesund. Als sie heranwuchs, wurde sie zum Co- Therapeuten für N. So hat er mit 7 Jahren das Fahrrad fahren ohne Stützräder gelernt, weil seine Schwester es konnte, und er das auch wollte.
Während der Schwangerschaft mit meiner Tochter hatte ich große Angst, dass wieder etwas passieren könnte. Kurz vor der Geburt rief ich meinen "großen" Bruder an, und klagte ihm mein Leid. Da sagte er: "Weisst du, Marion, es ist ja nicht ein Kind wie das andere, und es ist sicher auch nicht eine Geburt wie die andere, ich glaub ganz fest daran, dass dein Kind gesund ist, sobald das Baby da ist, rufst du mich an, ich freu mich schon!"
Das gab mir so viel Zuversicht, heute denke ich, auch wenn mit ihr was gewesen wäre, dann hätte ich sie genauso geliebt.

Viele liebe Grüße von Marion.
Mutter (44), Nierentransplantiert
Sohn N. (16) geistige Behinderung durch Sauerstoffmangel bei der Geburt, geistiger Stand eines vielleicht 3- 5jährigen, kann sprechen, laufen, Fahrrad fahren.
Tochter (12), Neurodermitis

GelaundJoanna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 13.03.2011, 21:17
Wohnort: Hamburg

Beitragvon GelaundJoanna » 17.05.2011, 21:40

Hallo

Also ich habe 1 besonders Kind bekommen 04 meine Joanna , für stand immer fest das ich noch ein 2 Kind möchte, egal ob gesund oder nicht. Mein sohn kamm dann 08 auf die welt kerngesund auch bis jetzt normal entwickelt, heute habe ich erfahren das ich in der 6. woche schwanger bin. Auch für dieses Kind haben wir uns entschieden, es wird auch unser letzes sein. Aber mein mann und ich sagen uns immer wieder, man kann alles regeln und schaffen wenn man das nur will. Hab mut und sprich mit deinem Mann mal darüber und voralle dem geh zu deiner frauenärztin und sprech mal mit ihr. Ich persönlich hab auch angst das wir noch ein besonderes bekommen könnten, aber ich denke mir auch wenns so sein wollte dann soll es so sein. Ich wünsche dir und deinen Mann viel erfolg und Glück weiterhin.

Liebe grüße Gela
Joanna *2004 - Störung des Sozialverhaltens mit oppositionell-aufsässigen Verhalten, Kombinierte umschriebene entwicklungsstörung, visuelle wahrnehmungsfähigkeit und visuomotorische Koordinationsstörung, Niedrige Intelligenz, Strabismus auf dem rechten Auge, ADHS

Jamie *2008 - Normale Entwicklung- Gesund

Werbung
 
Melany*P
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 908
Registriert: 07.12.2010, 21:27
Wohnort: Köln

Beitragvon Melany*P » 17.05.2011, 21:53

Hey
ich habe 3 Kinder.
2 gesunde (dachten wir immer zumindest) und als dritte meine "kranke" tochter.
Wir wollten immer ein 4. Kind haben.
Das Herz sagt JA aber der Verstand schaltet aus.

Also wenn ich schwangere Frauen sehe, wächst in mir auch der "drang".
Aber ich ringe mich nicht mehr dazu durch glaub ich.
Der ICE ist schon weg und der nächste kommt mit stunden verspätung einfach zu spät.

Ich wünsche euch viel Glück
Melany (79) mit
Melina (2002) gesund :)
Michelle (2006)Autismus, SBA 70% mit G,B,H - PG4
Madelaine (2008) Frühchen mit ECMO, 3° Hirnblutung beidseits, Hemiparese re., Cerebralparese, VSD, Hypoton, + 9.25 dtp beidseits, psychomotorische Retardierung, Waterhouse-Friderichsen-Syndrom, leichte Demenz, Auto Aggression, SBA 100% mit G,B,H, AG - PG4


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste