Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

oy1970
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1176
Registriert: 04.02.2010, 21:29

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von oy1970 »

Aber der § 39 SGB XI schließt Verhinderungspflege durch Minderjährige nicht explizit aus. Da müsste die KK dir schon einen entsprechenden § nennen. Mir würde es sich nicht erschließen, warum unsere Tochter noch U18 zwar diverse Ferienjobs, Praktika, etc. machen kann, aber nicht in der Lage sein sollte auf ihren Bruder aufzupassen. Ich würde solche Dinge schriftlich erfragen und ggf. um die gesetzliche Grundlage für die Entscheidung bitten.
Sohn ´05 Frühkindlicher Autist, ADHS
Tochter

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1047
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von else »

Hallo,
wir hatten dazu vor Jahren schon einmal einen Thread, den ich nicht mehr finde. Beiträge zur Rentenversicherung für Pflegende Angehörige würden frühestens ab dem vollendeten 15.LJ gezahlt. Also kann man auch ab 15 Verhinderungspflege machen. Unsere Helferin vom FED war 16. Mein großer Sohn hat auch ab 15 auf seinen kleinen Bruder (PG5) aufgepasst. Abgerechnet habe ich ihn über VHP erst ab 16, wegen dem hohen Pflegegrad.
Zu der Selbstverständlichkeit: für uns Eltern ist es auch selbstverständlich, dass wir unsere Kinder pflegen und trotzdem sind wir froh, dass es sowas wie Pflegegeld gibt. Also dürfen auch die Geschwister etwas bekommen.
Beim Jugendschutz musst Du aufpassen, wann die Pflegezeiten sind. Da bin ich jetzt nicht mehr fit, aber das kann man googeln.
LG
Else

Rebekka7
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 20.06.2020, 09:21

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von Rebekka7 »

Bei unserer Pflegekasse können wir die Babysitterdienste der im selben Haushalt lebenden volljährigen Geschwister auch nicht über die Verhinderungspflege abrechnen.

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3696
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von Senem »

Hallo,

mal eine allgemeine Frage.

Kann denn überhaupt jemand, die/der 15,16 oder 17 Jahre alt ist, so viel Verantwortung für ein behindertes Kind übernehmen??
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

heidipet
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 516
Registriert: 08.05.2010, 14:03
Wohnort: bei Koblenz

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von heidipet »

Hallo,
bei Verhinderungspflege gibt es keine Altersbegrenzung.
Was es gibt, ist das Jugendschutzgesetz, daran muss man sich schon halten. Allerdings kommt man bei unserem Bedarf selten an dessen Grenzen.

Bei Verwandten bis 2.Grad handhaben es die Kassen tatsächlich unterschiedlich. Manche fragen nicht weiter nach und rechnen einen normalen Stundenlohn auch für Geschwister ab, andere machen diesen Tage-Umrechnen-Deckel-Zirkus. Da macht vermutlich nur Versuch klug. Verhinderungspflege kann man bar zahlen und man kann mit der Kasse jederzeit Teilsummen abrechnen.
Mein Tipp wäre damit: Starte einen Versuchsballon. Schreib ein paar von den Stunden auf und reich es ein.

Gedeckelt ist in jedem Fall die Höchstsumme für Verwandte 2. Grades auf 1,5 des Pflegegeldes
(Beispiel: PG4 728€/Monat mal 1,5 = 1028€, die pro Jahr maximal dafür gehen. Plus evtl. Fahrtkosten)

Ausserdem wird ab dem Pflegegeldbetrag für den Empfänger das Einkommen aus Verhinderungspflege steuerpflichtig, man darf also die 1,5x nicht in einem Monat verbraten.

Noch ein Tipp: auf keinen Fall 2x an einem Tag aufschreiben, dann rechnet die KK es unter Umständen als über 8h ab.

Gruß
Heidi
Gruß
Heidi

heidipet
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 516
Registriert: 08.05.2010, 14:03
Wohnort: bei Koblenz

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von heidipet »

Hallo Rebekka7
wie ist denn die Begründung für die Ablehnung??

Hallo Senem,
Geschwister wissen oft viel besser Bescheid als irgendein fremder Erwachsener, was erforderlich ist.

Gruß
Heidi
Gruß
Heidi

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14906
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von MichaelK »

else hat geschrieben:
09.11.2020, 10:47
für uns Eltern ist es auch selbstverständlich, dass wir unsere Kinder pflegen und trotzdem....
ganz genau ! Also dieses Argument ist unsinnig, denn im Gesetz ist ja die Verhinderungspflege durch nahe Verwandte bzw. Haushaltsangehörige ausdrücklich geregelt. Noch dazu steht im Rundschreiben extra drin, welcher Personenkreis dazu gehört.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1047
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von else »

Hallo Michael,
stimmt von Dir hatte ich das damals gelesen und seither oft verwendet. Danke :-)
LG
Else

Nadine201280
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 15.03.2014, 15:28

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von Nadine201280 »

Ich danke euch vielmals für eure Antworten.
Da bin ich wirklich gespannt ob es bei uns genehmigt wird.
Das Jugendschutzgesetz haben wir natürlich im Hinterkopf.

@Senem es kommt bestimmt auch immer auf das Alter und die Erkrankung drauf an. Es ist sicher ein großer Unterschied ob das Kind ADHS hat oder ein Kind als schwerster Pflegefall im Bett liegt und rund um die Uhr versorgt werden muss.

Nadine201280
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 15.03.2014, 15:28

Re: Verhinderungspflege durch minderjährige Schwester

Beitrag von Nadine201280 »

Hallo zusammen,

wollte euch kurz Rückmeldung geben. Hab vorhin mit der KK telefoniert. Wir können die Verhinderungspflege über unsere Tochter abrechnen. Das geht bei unserer KK ab einem Alter von 15 Jahre. Bekomm jetzt noch Unterlagen zugeschickt und dann kann ich von diesem Jahr noch Rückwirkend abrechnen. Wurde mir jetzt super erklärt.
Ebenso hab ich Infos für die Entlastungsleistung und Pflegehilfsmittel bekommen.

Viele Grüße

Antworten

Zurück zu „Familienleben“