Jannes zur Schule?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

benni
Moderator
Moderator
Beiträge: 5650
Registriert: 25.04.2004, 11:32
Wohnort: Sachsen

Beitrag von benni »

Hallo Bianca,

wir konnten unseren schwer beh. Sohn in Bayern 2 mal zurück stellen, bei der geistigen Entwicklung ist er weit unter 1 Jahr , aber genauso schulpflichtig wie ein gesundes Kind .
Letztes Jahr bekamen wir auch von der normalen Grundschule hier in der Nähe die Aufforderung zur Schulanmeldung zu kommen, ich war dann am Vormittag ohne ihn nur mit einem ärztl. Befund dort beim Direktor , der dann eine Meldung an die Förderschule schickte, dass er zurück gestellt wird und eine Förderschule besuchen wird. Vor 2 Jahren bei der 1. Zurückstellung war es noch anders , da schickte nur der HPK eine Meldung an die Grundschule und wir brauchten gar nicht zur Schulanmeldung zu kommen, mitgenommen hätte ich ihn nicht .
Mittlerweile habe ich schon mehrfach gehört, dass auch das Zurückstellen bei beh. Kids erschwert wurde. Wir ziehen noch dieses Jahr in ein anderes Bundesland , dort wurde uns in der künftigen Förderschule gesagt, dass eine Zurückstellung nur 1 mal möglich gewesen wäre.

Gruß Anja
Anja mit Benjamin 03/97- schwere Mehrfachbehinderung wahrscheinlich durch 6- fach-Impfung, Muskelhypotonie,Wahrnehmungsstörungen/aut. Züge, Grand-mal-Epilepsie, Skoliose, Gastrotube, Tracheostoma, Sondennahrung
Benjamin hat 1 grossen und 3 kleine Brüder

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37550
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitrag von Isolde »

Hallo Bianca,

unser Sohn ist auch zurückgestellt - ist jetz mit 8 Jahren in die Schule gekommen.
Seine Regelgrundschule wäre in St. Ingbert im Saarland gewesen.
Ich bekam wie alle Eltern ebenso diesen Brief - und ich habe mit dem Rektor geredet und ihm gesagt, dass es sich hier um ein behindertes Kind handelt, das nie eine Regel-Grundschule besuchen wird.

Daraufhin bekamen wir den Termin beim Gesundheitsamt.
Und dort wurden wir zurückgestellt.
Diese Rückstellung wurde dann an die Schule geschickt.

Also - wir hatten zumindest keinen persönlichen Kontakt zu der Schule gehabt.

Ich an Deiner Stelle würde mir das nicht mit dem 21.9. antun.
Was spricht dagegen das Kind für 1 Tag aus dem KiGa zu lassen?
Und mach dann einen Extra-Termin aus, wo etwas mehr Zeit da ist, damit ma nauch besser auf Euch eingehen kann.
Und bedenke noch eines - die haben alle keine Erfahrung mit behinderten Kindern, und somit stellen sie einfach nur ihre Fragen, die alle Eltern gestellt bekommen. Habe also etwas Nachsicht und bleibe total cool.

Ich würde mir einen Extra-Termin geben lassen, wenn ich Dir ehrlich antworten darf und mir nicht diesen psychischen Stress antun, auch dem Kind nicht.

Einen lieben Gruß, und viel Erfolg, dass alles reibungslos seinen Weg geht.
Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

ehemalige Userin

Beitrag von ehemalige Userin »

WIR WAREN GESTERN DA!!!
Mit Familienstammbuch und Beh.Ausweis ("Unbedingt mitbringen") war ich mit Jannes zur Schule getigert. Ich kam durch den Nebeneingang rein und da saßen schon mehrere Eltern vor div. Türen. Eine Nachbarin war mit ihrer Tochter auch da und ich fragte, wie das denn nun ablaufe. Sie wies mich auf eine große Tafel am Haupteingang hin, dort stehen die Namen und die Zimmernummern.
Ich lief mit Jannes an der Hand den langen Flur lang. Er war gut aufgelegt, lachte laut und versuchte mit der freien Hand überall ranzukommen.

Im gläsernen Seitenflügel der Zwischentür konnte ich alle Reaktionen hinter mir sehen. Klasse! Gesichter sprechen Bände.
Ich mußte/durfte zur Rektorin ins Zimmer und kam auch gleich dran, weil die Familie vor mir nicht zum Termin erschien.
Nein, die Frau hat noch nicht viel mit behinderten Kindern zutun gehabt. Sie gab man gerade mir die Hand. Org.Zitat: "Sie hätten ihn doch nicht mitbringen müssen." :icon_scratch: Vor einer Woche war der Stand noch ganz anders. Den Beh.Ausweis wollte sie auch nicht.
An Jannes selber und seiner Behinderung zeigte sie keinerlei Interesse. Sie war mit ihren Formalitäten beschäftigt. Jannes guckte sich in der Zeit im Büro um, was sie sichtbar nervös machte. Ihr zuliebe nahm ich ihn auf den Schoß. Dann kam der Klopper: "Na? Hast du denn auch Geschwister?"
Ist die Frau blind oder dermaßen ignorant, dass sie nicht gemerkt hat, dass er ganz woanders 'schwebt'. Ich blieb höflich und verabschiedete mich recht bald.

Ich habe übrigens einen direkten Vergleich! Im gleichen Gebäude ist die kath. Grundschule untergebracht. Dort geht seit zwei Jahren Matthias hin. Diese Schule hat eine eigene Rektorin. Als ich Matthias dort anmeldete, lief es wesentlich professioneller ab - was Jannes anging, den hatte ich damals nämlich mit.

Was sollst, wir haben mit stattl. Grundschule nie wieder etwas am Hut und da Jannes da nicht hin muß, auch wohl nix verpasst. :wink:

Ich wünsch euch was!
Bianca.

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37550
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitrag von Isolde »

Hallo Bianca,

na da hast Du den ersten Schritt hinter Dir.
Aber Du siehst doch auch hier - wie unterschiedlich Menschen eben sind.
Die einen gehen locker damit um und sehen auch was los ist - und andere sind eben "blind" und in ihrer Blindheit sagen sie halt was, damit was gesagt ist und überspielen ihre Unsicherheiten damit.
Ich lächle da inzwischen einfach auch in mich rein.

Aber mich würde noch interessieren - wie lautet denn jetzt das Ergebnis?
Wird Jannes zurück gestellt, muss er auf das Gesundheitsamt oder ist es jetzt einfach so klar, dass er nicht mehr vorgeladen wird.
Oder habt Ihr nun gleich eine andere Schule auf die er dann ghen soll?

Sorry meine neugierigen Fragen :wink:

lieben Gruß - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

ehemalige Userin

Beitrag von ehemalige Userin »

Ach, Isolde, das macht doch nix...  8)
Mit dem Kiga habe ich abgemacht, dass Jannes im nächsten Jahr zur TBS (Tagesbildungsstätte) geht. Ein Jahr zurückstellen und länger im Kiga bringt ihm und uns nichts. So hart es klingt... Es nicht abzusehen, dass es bei ihm noch mal 'Klick' macht. In der TBS geht es für ihn genauso weiter wie im Kiga und im Kiga wird ein Platz für ein Kind frei, dass den dringend braucht.

Auf jeden Fall muß er noch mal zum Gesundheitsamt. Die Rektorin meint, wg. Schuluntersuchung und ich meine, weil die TBS ein Gutachten haben muß (von wegen Abrechnung mit dem Sozialamt usw.). Wie auch immer. Ich habe mit den beiden Großen die Schuluntersuchung schon gemacht. Die Zeit könnte ich mir mit Jannes sparen. Aber ich warte brav bis zum nächsten Frühjahr.

Viele Grüße!
Bianca.

Frau Antje
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.09.2005, 10:08
Wohnort: Zetel

Beitrag von Frau Antje »

Hallo Bianca,

ach du liebe Zeit....

Was dür ein Gedönse!
Viel Kraft und sonnige Grüße nach WHV!!!!!

:icon_sunny:
LG Antje
*******************************
Oma von Leonard * 2003 Autist schwerste Verhaltensstörung

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“