Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
JulasWorld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 415
Registriert: 08.11.2020, 11:39

Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von JulasWorld »

Moin, ich halte mich erst einmal mit meiner Problematik zurück & bin daher auf eure Erfahrungen gespannt...
Gruß Jula
Werbung
 
anna h.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1485
Registriert: 16.11.2005, 09:14

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von anna h. »

Hallo Jula,
was ist denn die Frage???
Mein Sohn ging in einen Waldorfkindergarten, aber - da ausgeprägte Beeinträchtigung - natürlich nicht in einen normalen Waldorfkindergarten, sondern in einen integrativen. Mit ganz anderem Personalschlüssel und räumlicher Ausstattung für Rückzug.
Gruß
Anna H.
Nuria
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 260
Registriert: 18.04.2009, 23:18

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von Nuria »

Wie ist denn dein Kind, sucht es Halt und Struktur oder lehnt es sich dagegen auf? Im ersten Fall würdeich zuraten, im zweiten dringend abraten
Wir haben einen einjährigen Höllenritt durch eine heilpädagogische Waldorfschule hinter uns, die haben da halt ihr Weltbild und wenn das Kind dagegen revoltiert und nicht behütet und betüdelt werden will wird es kompliziert.
Nuria mit drei Kindern:
J.(m) geb.1995
A.(w) geb.2001, Pflegekind, V.a.FAS, leichte geistige Behinderung
L.(m) geb.2014, Pflegekind, Frühchen 24.SSW, FASD
Nuria
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 260
Registriert: 18.04.2009, 23:18

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von Nuria »

Wie ist denn dein Kind, sucht es Halt und Struktur oder lehnt es sich dagegen auf? Im ersten Fall würdeich zuraten, im zweiten dringend abraten
Wir haben einen einjährigen Höllenritt durch eine heilpädagogische Waldorfschule hinter uns, die haben da halt ihr Weltbild und wenn das Kind dagegen revoltiert und nicht behütet und betüdelt werden will wird es kompliziert.
Nuria mit drei Kindern:
J.(m) geb.1995
A.(w) geb.2001, Pflegekind, V.a.FAS, leichte geistige Behinderung
L.(m) geb.2014, Pflegekind, Frühchen 24.SSW, FASD
anna h.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1485
Registriert: 16.11.2005, 09:14

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von anna h. »

Die beschriebene Konstellation kann sehr schwierig werden, Nuria, das kenne ich zu gut.
Und vermutlich meint Jula sogar einen normalen Waldorfkindergarten mit Einzelintegraton, wovon ich sehr abraten würde.
Selbst als überzeugte Waldorf-Mutter.
Aber leider stellt sie keine wirkliche Frage....
Und gibt auch keine Rahmenbedingungen an, ob heilpädagisch, integrativer Kindergarten oder Einzel-Integration in "normale" Gruppe u.a.m.
JulasWorld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 415
Registriert: 08.11.2020, 11:39

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von JulasWorld »

Die Rahmenbedingung ist einzelintegration in einer normalen Gruppe
anna h.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1485
Registriert: 16.11.2005, 09:14

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von anna h. »

und die Frage ......?
Mariastine
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 09.09.2021, 18:05

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von Mariastine »

Hallo,

Ich schließe mich den Vorrednern an. Um Hilfe für deine Entscheidung bekommen zu können, wirst du dein Kind ein bisschen beschreiben müssen und die Probleme, die du evtl im Kindergarten siehst.

Meine Tochter ist damals von einem Regelkindergarten mit offenen Gruppen in einen Waldorfkindergarten gewechselt. Im Regelkindergarten gab es auch Verhaltensprobleme. Im Nachhinein ist sie mit den offenen Gruppen total überfordert gewesen. Ihr hat der Waldorfkindergarten mit seinen festen Strukturen sehr gut getan. Ihr hat es halt gegeben. Allerdings solltest du dich vorher ein wenig mit der Waldorfpädagogik befassen. Wir hatten eine ganz tolle Erzieherin, die jedes Kind so angenommen hat mit all seinen Stärken und eben auch den Schwächen. Ich denke jedes Konzept steht und fällt auch damit, ob Erzieher(in) und Kind miteinander zurechtkommen. Ich konnte damals schnuppern kommen. Vielleicht ist das bei Dir auch möglich?

Viele Grüße und alles Gute bei der Entscheidungsfindung
Miggi1976
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.07.2023, 10:41

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von Miggi1976 »

huhu..
ich bin selbst waldorf- erzieherin und denke auch, dass man sowas nur von fall zu fall entscheiden kann, ob es für dein kind passt oder nicht.
und ja, ohne sich wirklich vorher mit der anthroposophischen pädagogik und rudolf steiner auseinandergesetzt zu habe.n wird es schwer, einige dinge zu erklären.. was wie läuft.
immer gerne fragen, lg miggi
Gönnen können ist eine Tugend! :icon_sunny:
Werbung
 
anna h.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1485
Registriert: 16.11.2005, 09:14

Re: Waldorfkindergarten für Kind mit emotional - sozialer Beeinträchtigung

Beitrag von anna h. »

Wenn man andere Beiträge liest, dann ist das "Kind bereits in den Brunnen gefallen".
Warum jetzt keine Frage kommt....?
Oder eine Beschreibung, was schief lief.....?
Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“