Förderschule fördert nicht, Teil 2

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 657
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Förderschule fördert nicht, Teil 2

Beitragvon Michaela.Sandro » 22.11.2019, 21:40

Hallo zusammen, heute war Elternsprechtag und leider total chaotisch. Die Leiterin war dabei sowie alle Lehrkräfte und irgendwie wusste keiner so richtig, wie man am besten in welcher Reihenfolge die Themen abarbeitet und das Ganze unter Zeitdruck. Die Leiterin hat mir dann gesagt, dass es das Prinzip dieser Schule wäre, dass Schule und „zu Hause“ strikt getrennt sind und deshalb Eltern nie erfahren, was genau gemacht wird!!!??? Darüber hinaus hat sie mir durch die Blumen gesagt, dass ich „loslassen“ muss, obwohl ich wirklich keine Glucke bin. Ansonsten sind verschiedene Themen kreuz und quer angesprochen worden und da die 20 Minuten schnell rum waren, sind zwei Lehrer irgendwann zu den nächsten Eltern gegangen und die Leiterin war ebenfalls weg. Ich habe zwar immerhin erfahren, in welchen Bereich Sandro sich verbessert hat, aber es blieb chaotisch. Ich werde jetzt um einen Einzeltermin mit maximal zwei Leuten bitten, sonst kommen wir nicht weiter. Ich werde mal darüber nachdenken, ob ich tatsächlich zu viel will, aber Problemlösung ist nicht in Sicht. So, das musste ich einfach loswerden. Danke fürs Lesen, l. G. Michaela
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 821
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Förderschule fördert nicht, Teil 2

Beitragvon HeikeLeo » 23.11.2019, 09:28

Liebe Michaela,
Die Leiterin hat mir dann gesagt, dass es das Prinzip dieser Schule wäre, dass Schule und „zu Hause“ strikt getrennt sind und deshalb Eltern nie erfahren, was genau gemacht wird!!!???
dazu habe ich folgendes gefunden:
Weil die Mitwirkung der Eltern für eine gedeihliche Bildungs- und Erziehungsarbeit so wichtig ist, hat der Gesetzgeber das Recht der Eltern, Einfluss auf die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule zu nehmen in Art. 10 der Landesverfassung Nordrhein-Westfalen ausdrücklich gewährleistet. Seit 1977 regelt das Schulmitwirkungsgesetz in Nordrhein-Westfalen die Beziehungen zwischen den Eltern, den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Schülerinnen undSchülern untereinander sowie gegenüber Schulleitung, Schulträger und Schulaufsicht. Das Gesetz bestimmt die Rechte und Einflussmöglichkeiten der Eltern gegenüber der Schule. Das Miteinander soll sich aber nicht in der formalen Einhaltung der Regeln erschöpfen. Eine darüber hinausgehende vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule ist unverzichtbar, damit die notwendige Erziehungspartnerschaft von Elternhaus und Schule vor Ort auch praktisch mit Leben erfüllt werden kann.
Meiner Meinung nach scheint sich da was zu beißen.

Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14389
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 23.11.2019, 09:53

Hallo,

da beißt sich sogar ganz gewaltig was.
Die Leiterin hat mir dann gesagt, dass es das Prinzip dieser Schule wäre, dass Schule und „zu Hause“ strikt getrennt sind
Sag ihr mal, dass Du das gerne schriftlich hättest, ob das im Leitbild der Schule steht.
Ich finde das sehr erstaunlich, dass die das geradeheraus sagen, dass Eltern draußen gehalten werden sollen. Gegen jedes sonderpädagogische Verständnis.
Ich glaube, da würde ich mich nach einer anderen Schule umschauen. Weil der einzige Grund, der das für mich logisch macht, ist dass sie keinen Einblick von außen möchten, weil sie schlecht arbeiten.i
Zuerst würde ich mich aber an die anderen Eltern und den Elternbeirat wenden.

Wir haben hier in Juniors Schule leider auch viel Personalmangel, und daher gibt's auch etwas "entgleiste" Klassen, wo Unterrichten schwierig ist. Aber das sieht auch die Schule als Problem, und da wird den Eltern Verständnis entgegen gebracht und nicht ihnen quasi bildlich die Tür gewiesen.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Anne_mit_2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 303
Registriert: 31.01.2016, 11:18

Re: Förderschule fördert nicht, Teil 2

Beitragvon Anne_mit_2 » 23.11.2019, 12:53

Hallo Michaela,

Ich kann mich täuschen, da ich ja nur eine Seite gehört habe, aber aus Deinen Schilderungen schliesse ich jetzt, dass die Schule ein MASSIVES internes Problem hat. Sonst würde eine Leiterin nicht solchen Käse von sich geben. Ich vermute entweder großer Personalmangel oder einen ständig sehr hohen Krankenstand -- es kann aber auch ein noch viel tiefer liegendes Problem sein. Dadurch funktioniert sie nicht, wie sie sollte, und möchte das als Förderschule in Zeiten der politischen Pro-Inklusions-Großwetterlage so gut es geht verstecken. Allein die Tatsache, dass alle Lehrer gemeinsam aufgetreten sind, statt dass jeder Lehrer oder jedes Zweierteam ein bestimmtes Themengebiet abgedeckt hätte und nacheinander verschiedene Stationen durch die Eltern durchlaufen worden wären, zeugt schon von einem deutlichen Organisationsdefizit.

Befrage bitte mal Deinen Bauch, ob Du Dein Kind auf der Schule noch gut aufgehoben empfindest. Wenn nein, dann solltest Du jetzt (=vor Weihnachten noch) anfangen, Dich nach Alternativen umzusehen, damit Du genug Vorlauf zum Handeln hast. Ein Schuljahr vergeht im Fluge, wenn man zuerst eine Marschroute festlegen muss und dann auch noch allem Papierkrieg hinterherrennt.

Viele Grüße,
Anne

Sandra F
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 724
Registriert: 14.06.2013, 10:22
Wohnort: Burscheid

Re: Förderschule fördert nicht, Teil 2

Beitragvon Sandra F » 23.11.2019, 15:02

Hallo,

vor einiger Zeit gab es im WDR eine Doku über einen Schüler, der sich vor Gericht sein Recht auf einen Schulabschluss erkämpft hat.
Dort ging es dann auch um Förderschulen.
Erkämpft hat er sich das Zusammen mit mittendrin ev in Köln.

In der Doku wurde sehr deutlich, dass einige Kinder auf der Förderschule nicht entsprechend ihrer Möglichkeiten gefördert werden.

https://www.mittendrin-koeln.de

Lg Sandra
Christopher 09/2006 Asperger + ADHS

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 821
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Förderschule fördert nicht, Teil 2

Beitragvon HeikeLeo » 23.11.2019, 18:18

Liebe Sandra,

Du meinst wahrscheinlich das da:

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ahlen.html

Liebe Grüße
Heike

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 657
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Re: Förderschule fördert nicht, Teil 2

Beitragvon Michaela.Sandro » 23.11.2019, 19:04

Hallo zusammen, jetzt bin ich echt froh, dass nicht nur ich dieses Prinzip der strikten Trennung nicht nachvollziehen kann, den Gesetzestext werde ich mir auch mal anschauen. Ich habe direkt gesagt, dass ich dieses Prinzip kontraproduktiv finde, wusste aber nicht, ob nur ich das so sehe. Es steht außer Frage, dass der Bereich Organisation in dieser Schule nicht besonders gut gehandhabt wird, die Leiterin ist eigentlich sehr engagiert und idealistisch, aber ich glaube, sie ist von Natur aus chaotisch und hat noch nicht einmal ein gut funktionierendes Sekretariat, da die Mitarbeiterin quasi ständig krank ist. Ich weiß natürlich nicht, wie das Klima intern ist (auch mit dem Stellvertreter) und wie das Lehrerkollegium klar kommt, aber ich denke auch, dass da einiges nicht so läuft, wie man sich das vorstellt. Mal sehen, wann das Einzelgespräch stattfinden kann und ob sich dann noch etwas klärt. L. G. Michaela
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

Sandra F
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 724
Registriert: 14.06.2013, 10:22
Wohnort: Burscheid

Re: Förderschule fördert nicht, Teil 2

Beitragvon Sandra F » 23.11.2019, 21:20

Hallo Heike,

genau den Fall meinte ich.
Lg Sandra
Christopher 09/2006 Asperger + ADHS


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste