IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
Moni2006
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 26.02.2006, 19:09

IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von Moni2006 »

Hallo zusammen,

darf ein IQ Test ohne Wissen der Eltern bzw. deren Zustimmung durch die SVE (Kindergarten - Bayern) Schwerpunkt hören durch deren Psychologin durchgeführt werden? Kennt ihr irgendwo rechtliche Quellen?

Danke

Liebe Grüße

Moni
03/85 Osteogenesis imperfecta Typ IV (Glasknochen)

Das Leben selbst, ist das größte Geschenk

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie, was man bekommt ;-)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 15009
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von Engrid »

Hallo Moni,

die Eltern sind sorgeberechtigt, das ist die Rechtsgrundlage dafür, dass sie ohne Eure Einwilligung kein medizinischen Untersuchungen und auch keinen IQ-Test machen dürfen.
Pädagogische Entwicklungstests dürfen sie machen, quasi aus ihrer Arbeit heraus.
Kehr den Spieß um und frage mal freundlich nach ihrer Rechtsgrundlage...

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Benutzeravatar
Kimberly
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 919
Registriert: 09.01.2008, 20:22

Re: IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von Kimberly »

Hallo,
Ich glaube das meine Tochter in der gleichen Einrichtung war wie dein Kind ist. Bei ihr wurde auch ein IQ Test ohne Einwilligung gemacht. Und uns Dann als Eltern vorgelegt damit wir verstehen das unser Kind mindestens noch 1 Jahr Kindergarten braucht. Das Problem war Das sie unser Kind als geistig behindert getestet hat. Somit würde die Förderschule entfallen.
Wir haben bei einer sehr guten Psychologin einen zweit Test über 2 Tage gemacht Und siehe da ihr Ergebnis war um Meilen besser. Sie wurde auch bei dem Test der Förderschule nicht als so schlecht empfunden Und auch nicht von der Amtsärztin. Aber wir haben eben noch einen IQ Test gebraucht.
Sehr viel Ärger nur wegen der Frau. Und wir waren nicht die einzigen.
Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Moni2006
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 26.02.2006, 19:09

Re: IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von Moni2006 »

Hallo Engrid,

Im Rahmen der Entwicklungsdiagnostik wurde der IQ Test gemacht. Ich glaube, dass ist das was du meinst oder? Der Test wurde von einer Psychologin durchgeführt. Danke für den Tipp, werde ich machen

LG

Moni
03/85 Osteogenesis imperfecta Typ IV (Glasknochen)

Das Leben selbst, ist das größte Geschenk

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie, was man bekommt ;-)

Benutzeravatar
Moni2006
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 26.02.2006, 19:09

Re: IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von Moni2006 »

Hallo Andrea,

War die Einrichtung im Stadtteil Heuchelhof?

LG

Moni
03/85 Osteogenesis imperfecta Typ IV (Glasknochen)

Das Leben selbst, ist das größte Geschenk

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie, was man bekommt ;-)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 15009
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von Engrid »

Hallo Moni,

die Entwicklungsdiagnostik macht der MSD in den HP- und I-Kindergärten, und SVE. Das wird im Kiga- bzw SVE-Alltag ohne Eltern gemacht, und eine IQ-Einschätzung ist natürlich nötig für die Schulempfehlung.
Die Psychologin gehört zum Haus?

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

LadyAnna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 23.10.2017, 21:25

Re: IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von LadyAnna »

Hallo,
du hast recht, der IQ-Test bedarf immer einer zusätzlichen Unterschrift durch die Eltern. Der MSH hat dafür ein extra Formular.

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 923
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von melly210 »

Engrid hat geschrieben:Hallo Moni,

die Entwicklungsdiagnostik macht der MSD in den HP- und I-Kindergärten, und SVE. Das wird im Kiga- bzw SVE-Alltag ohne Eltern gemacht, und eine IQ-Einschätzung ist natürlich nötig für die Schulempfehlung.
Die Psychologin gehört zum Haus?

Grüße
Trotzdem muß man ganz sicher zustimmen, daß die Diagnostik gemacht wird ! Ohne Einverständniserklärung dürfen sie keinerlei Testungen machen.
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen

Benutzeravatar
Kimberly
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 919
Registriert: 09.01.2008, 20:22

Re: IQ Test ohne Einwilligung bzw. wissen der Eltern?

Beitrag von Kimberly »

In der Sommestraße..
Das Problem bei uns war das der IQ Test wo sie angeblich intern machen eben an die Schule zumindest mündlich weiter gegeben wurde.
:shock:
Zum Glück lange hinter uns und sie hat auf der Förderschule alles gut geschafft. Jetzt geht sie wegen mehreren Problemen an der großen Förderschule auf eine Körperbehinderten Schule. Bei uns war der Test einfach falsch und unfair.

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“