Bitte um Tipps für autistischen Schüler

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Ilse B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 494
Registriert: 17.10.2007, 16:28
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bitte um Tipps für autistischen Schüler

Beitrag von Ilse B. »

Hallo, mein Sohn ist zwar nicht autistisch, hat aber eine Wahrnehmungsstörung, also quasi artverwandt. Für ihn war immer wichtig, dass er nicht plötzlich überrascht wurde (angekündigt war a und b aber jetzt machen wir xy). Oder, wenn sich das nicht vermeiden ließ, dass man ihn vorher über Unterrichtsänderungen aufklärte. Wichtig ist auch ein Vertrauensverhältnis zum Schüler, damit er weiß, dass man ihn so nimmt, wie er ist und nicht dauernd an ihm herummäkelt. Ein Ruheraum zum Runterkommen wäre nicht schlecht (und wenn es die Schulbibliothek ist). Die anderen Schüler im Blick haben, die sehr schnell die Trigger dieser Kinder heraus haben und dann den Unterricht torpedieren. LG Ilse

LjubaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 120
Registriert: 22.11.2014, 17:54

Re: Bitte um Tipps für autistischen Schüler

Beitrag von LjubaK »

Danke Maike!
Bei uns in Österreich (vielleicht auch nur im Burgenland) ist es so, dass die Schulassistenz keine pädagogische Ausbildung haben muss. Und sie hat zwar jahrelang als Helferin in einem Kindergarten gearbeitet, hat aber mit autistischen Kindern keine Erfahrung.
Sie war auch beim Schnuppertag dabei. Zu M hat sie recht schnell einen Draht gefunden, G konnte sich (noch) nicht auf sie einlassen, für ihn war seine Integrationspädagogin aus dem Kindergarten eine wichtige Stütze. Ich hoffe, dass es für G in Ordnung sein wird, sich die Schulassistenz zu teilen. Wir haben leider nur eine bewilligt bekommen...
Da ich selber die Kooperation mit dem Kindergarten (KmK)-Einheiten übernehme, kennt mich G schon, er sucht auch den Kontakt zu mir, er ruft mich auch ☺️ und ich glaube und hoffe, dass ich ihn gut begleiten kann...
Ich will mich nur so gut informieren, wie es geht, damit ich ihn in allen Situationen gut unterstützen kann, so, dass es allen gut geht: ihm, M, den anderen Kindern in der Klasse und dann aber auch mir... Jetzt in den Ferien will ich die Zeit gut nutzen und deshalb möchte ich euch auch weiterhin bitten, mir Tipps zu geben, mich an euren Erfahrungen teilhaben zu lassen.
Vielen Dank noch einmal!
Ljuba

Anne_mit_2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 387
Registriert: 31.01.2016, 11:18

Re: Bitte um Tipps für autistischen Schüler

Beitrag von Anne_mit_2 »

Hallo Ljuba,

was mir heute noch auf- bzw. eingefallen ist: Wenn ein Autist in einer Gruppe z.B. Stereotypien hat, kann es auch vorkommen, dass er einen NT (insbesondere Migräniker o.ä.) triggert und es dann der andere ist, der ausflippt. Auch dieser kann absolut nichts dafür, weil es eben seine eigene Besonderheit ist, die ihn für die Besonderheit des anderen anfällig macht. Behalte in jedem Fall die GESAMTE Gruppendynamik im Auge.

Ich habe heute bei Erwachsenen (!!) aktiv die Sitzordnung, die in der Regel überhaupt nicht fest vorgegeben ist, ändern müssen, um zwei Teilnehmern einen Ausweg aus einer sich hochschaukelnden gegenseitigen Belastung zu ermöglichen.

Viele Grüße,
Anne

maikeb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 199
Registriert: 20.11.2010, 12:47

Re: Bitte um Tipps für autistischen Schüler

Beitrag von maikeb »

Darum ist es ganz wichtig, Transparenz zu schaffen. Die anderen Kinder müssen wissen, warum das autistische Kind handelt, wie es handelt. Man kann sich Fachleute vom Autismustherapiezentrum oder von der Autismusambulanz (je nach dem, was es in Eurer Umgebung gibt) einladen, die das mit der Klasse sehr umsichtig und spielerisch bearbeiten. Dann ist die Akzeptanz wesentlich höher. Darüber muss man aber vorher mit den Eltern sprechen! Sie müssen wissen, dass ihr Kind dadurch nicht bloßgestellt wird.
Wichtig: Man sollte das nicht selbst machen. Das kann schnell schief gehen! Zudem sollte der Autist dabei nicht anwesend sein. Auch mit ihm muss man das sorgfältig im Vorfeld besprechen!

SimoneChristian
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1057
Registriert: 12.04.2014, 18:46

Re: Bitte um Tipps für autistischen Schüler

Beitrag von SimoneChristian »

Hallo Lubja!

Auch von mir ein großes Lob für dein Engagement!

Bücher zur Vorbereitung wurden ja schon genannt.
Wichtig ist auch für meinen Sohn klare Struktur und klare Kommunikation.
Außerdem müssen wir oft zu Hause für ihn die Aufgabenstellung relativieren oder erklären, weil ein Arbeitsblatt häufig Anforderungen auf vielen Ebenen beinhaltet.
Dann muss man ihm erklären, was die Lehrerin hauptsächlich von ihm wissen möchte.
Sachinhalt, Rechtschreibung, Schreiben Motorik etc.

Arbeitsmaterial muss bei uns auch optisch "passen". Sind Linien zu kurz oder deutlich zu lang führt das zu Verunsicherung.
Bsp. Ergebnis einer Matheaufgabe ist eine zweistellige Zahl, aber für die Antwort ist nur ein Kästchen vorgesehen.

Bastelaufgaben mit mehreren Arbeitsschritten lassen sich mit einem visuellen Arbeitsplan besser bewerkstelligen.
Bsp. 1. Ausmalen 2. Ausschneiden 3. Aufkleben

Sporthallen und Sportplätze sind häufig ein Problem. Erstere wegen der Akustik. Sportplätze, weil sie wenig räumliche Orientierung bieten. Dazu kommen häufig noch unangenehme Temperaturen und Blendeffekte.
Auch ein kurze Vorbesprechung der Sportstunde kann sinnvoll sein. Damit allen klar ist, was wird wo aufgebaut und wie geht es dann weiter.
Bei Teamspielen an bunte Team-Shirts oder ähnliches denken.

Und auch bitte daran denken, dass viele Autisten Schwierigkeiten mit der Motorik haben, weil ihre Wahrnehmung so anders ist.
Stillsitzen, Stifthaltung etc. muss man öfter mal anders angehen.

Gegenstände, die hilfreich sein können:
Gehörschutz, Schirmmütze/ Kapuze, Sonnenbrille

LG
Simone
C. (*9/11) Sprachentwicklungsverzögerung, Regulationsstörungen des Kindesalters
atypischer Autismus (Diagnose 07/15)

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 922
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Tipps für autistischen Schüler

Beitrag von RolliTanteSilvi »

Guten Morgen Ljuba,

schau mal ob Du deinen Schülern hiermit gewünschte Arbeitsmaterialien an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen / erstellen kannst

- https://getschoolcraft.com/de/

LG Silvi
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“