Erfahrung mit Kopfhörern in der Schule wegen Ablenkung?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Anna-Nora
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 108
Registriert: 10.11.2014, 20:02
Wohnort: NRW

Beitragvon Anna-Nora » 21.11.2016, 20:34

Hallo Iris,

danke, werde ich mal nach googeln...

Viele Grüße
Anna
Ich (*69) mit Nora (*07), Sprachentwicklungsstörung und ein paar kleinere Baustellen, ADS/ADHS

RikeK.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 497
Registriert: 21.06.2015, 13:49
Wohnort: Bremer Umland

Beitragvon RikeK. » 21.11.2016, 20:40

Wenn man die Umgebungsgeräusche wirklich weghaben will, müsste man auf Noise Cancelling Kopfhörer zurückgreifen. Es gibt welche, da kann man das Noise Cancelling auch ohne Musik zuhören nutzen.
Man hört dann auch wirklich kaum noch etwas, bekommt evt. Druck auf den Ohren und muss mit dem Lehrer klären, dass dieser dass Kind aufmerksam macht, wenn etwas anderes dran ist.

VG, Rike
Viele Grüße, Rike

Bücherwurm Jg 71
Sohn M. Jg 2000
Sohn T. Jg 2006, Asperger Autismus, ADHS (GdB 80 H, B - PS 1)
Hund, Jg 2015, Assistenzhund in Ausbildung

Benutzeravatar
Lesslo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 650
Registriert: 17.01.2014, 20:44

Beitragvon Lesslo » 21.11.2016, 20:58

Hallo Anna,

Meine Tochter nutzt auch Kopfhörer. Sie fühlt sich dadurch einfach etwas abgeschirmt. Schon allein das hilft ihr sich etwas besser konzentrieren zu können.Sehr viel Lärm wird allerdings nicht gefiltert, glaube ich.

Lg Lesslo
Tochter * 09.07 mit Epilepsie, Pinealiszyste, ADS, F83, LRS...
kleiner Bruder mit Infekt Asthma

Benutzeravatar
katrinchen
Professional
Professional
Beiträge: 2201
Registriert: 22.02.2006, 19:39
Wohnort: Bremen

Beitragvon katrinchen » 24.11.2016, 07:01

Hallo,

wir nutzen die auch in der Klasse. Gerade bei einem Schüler mit ADS ist der Einsatz aber schwierig, weil er Angst hat, etwas nicht mitzukriegen. Da ist er mehr damit beschäftigt, sie auf und abzusetzen als zu arbeiten. Wir nutzen die, die man auch im Werkunterricht nutzt.
LG Katrin
Katrin (*83), Förderschullehrerin an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3821
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 24.11.2016, 08:15

Liebe Emma,

bei uns werden die Kinder ständig versetzt... - und da sie ja eh die Unterstützung erhalten wird da keine Rücksicht genommen...

LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast