Fieber messen in der Schule

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

iko100
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 180
Registriert: 30.12.2007, 21:49
Wohnort: NW

Fieber messen in der Schule

Beitragvon iko100 » 01.03.2016, 20:29

Hallo,

meine Tochter (gb) hat sehr nette Lehrer/innen, aber heute haben sie mich irritiert.

Katie ging heute verschnupft zur Schule. Als sie nach Hause kam stand in ihrem Mitteilungsheft, sie sei warm gewesen, und man habe Fieber gemessen (36,1). Dürfen Lehrer in der Schule Fieber messen???

Danke für eure Menung.

LG iko
Iris mit Katharina *1999 in Bulgarien, seit 2001 in Deutschland, geistig behindert, keine Sprache, keine Diagnose

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2487
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 01.03.2016, 20:31

Moin,

naja, eine anale Messung würde ich vielleicht nicht gerade für angezeigt halten - aber eine berührungslose Messung übe rdie Stirn oder eine In-Ohr-Messung mit Einmalkappe auf dem Thermometer - wo soll da das Problemn sein?

Abgesehen davon, dass sich das Ergebnis "warm" bei 36,1 °C wohl erledigt hat ... das ist ja eher schon "Untertemperatur" :lol:

Gruß,
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Lovis3
Moderator
Moderator
Beiträge: 2411
Registriert: 19.03.2008, 10:15
Wohnort: Kreis HN

Beitragvon Lovis3 » 01.03.2016, 20:32

Hallo!

Bei uns gibt es in der Schule ein Ohrthermometer, damit wird bei Bedarf Fieber gemessen. Das kann gerade für Kinder, die bei erhöhter Temperatur Anfälle bekommen können, wichtig sein.

Gruß
Katrin
Katrin mit A. *06, SSW 23+0, 600g, BPD (nachts sauerstoffpflichtig) und Lungenschädigung durch RSV-Virus, pulmonale Hypertonie, Rechtsherzinsuffizienz, Hypotonie (Rollifahrer, läuft kurze Strecken mit Rolltor oder 4-Punkt-Stützen), sehbehindert
und M. *08 und L. *11

HenBen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 502
Registriert: 21.02.2009, 10:58

Beitragvon HenBen » 01.03.2016, 20:32

Hallo!

Im Ohr, auf der Stirn, unter dem Arm? Wieso nicht?
Persönlich wüsste ich nicht was dagegen spricht.

VG
Sohn *11/08 - Morbus Hirschsprung
multiple Nahrungsmittelallergien, Anaphylaxie
Hashimoto, Zöliakie
Asperger Autist
ADS

Sohn *07/12 - frühkindlicher Autist
Sohn *06/16 - gesund
Sohn *12/18 - gesund

mijo

Beitragvon mijo » 01.03.2016, 20:34

Hallo Iko.

Bei meinem grossen in der Ehemaligen Schule ,machte DAs die Schulkrankenschwester.

VG

iko100
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 180
Registriert: 30.12.2007, 21:49
Wohnort: NW

Beitragvon iko100 » 01.03.2016, 20:46

Danke für eure schnellen Antworten.

Die Temperatur war natürlich 37,1. :oops:

Vielleicht reagiere ich so empfindlich, weil ich selber Grundschullehrerin bin. Ich darf kein Pflaster geben und selbst bei begründetem Verdacht nicht nach Läusen gucken. Bei einem Kind, das krank/fiebrig wirkt, rufe ich immer die Eltern an. Bei uns gibt es nicht mal ein Thermometer.

Na ja, dann reg' ich mich mal wieder ab. :D

Euch allen einen schönen Abend.
Iris mit Katharina *1999 in Bulgarien, seit 2001 in Deutschland, geistig behindert, keine Sprache, keine Diagnose

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 581
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Re: Fieber messen in der Schule

Beitragvon chrissibaer » 01.03.2016, 20:47

Katie ging heute verschnupft zur Schule. Als sie nach Hause kam stand in ihrem Mitteilungsheft, sie sei warm gewesen, und man habe Fieber gemessen (36,1). Dürfen Lehrer in der Schule Fieber messen???
Zwar nicht Schule aber Kiga. Da wird auch Fieber gemessen, ab 38.5 muss man sein Kind abholen. Bei 36.1 wahrscheinlich auch :)

AngelaMeyer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 454
Registriert: 17.08.2015, 11:28
Wohnort: NRW

Beitragvon AngelaMeyer » 01.03.2016, 22:35

Danke für eure schnellen Antworten.

Die Temperatur war natürlich 37,1. :oops:

Vielleicht reagiere ich so empfindlich, weil ich selber Grundschullehrerin bin. Ich darf kein Pflaster geben und selbst bei begründetem Verdacht nicht nach Läusen gucken. Bei einem Kind, das krank/fiebrig wirkt, rufe ich immer die Eltern an. Bei uns gibt es nicht mal ein Thermometer.

Na ja, dann reg' ich mich mal wieder ab. :D

Euch allen einen schönen Abend.
Kein Plaster? Das grenzt ja schon an unterlassene Hilfeleistung auf Befehl von oben. Keine Medis versteh ich ja. Irgendwas in Körperöffnungen stecken (Fiebermessen) versteh ich und würde ich auch nicht wollen. Aber mir wäre es lieber es wird einmal vernünftig unterm Arm gemessen. Manche Stirn-/ Ohrthermometer sind nicht wirklich zuverlässig.

LG Angela
Sohnemann *2001 Asperger und HB
Minimann *2013 geboren mit 6. Zeh und Hypospadie (OP Anfang 2015), globale Entwicklungsstörung, geräuschempfindlich und (taktile) Wahrnehmungsstörung und seit März 2016 Epilepsie. Nach einem 2 Jahre dauernden tränenreichen Umweg über das Bardet Biedl Syndrom seit Februar 2016 endlich die Diagnose SYNGAP1 Mutation.

finnja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1493
Registriert: 31.08.2009, 12:52
Wohnort: BW

Beitragvon finnja » 01.03.2016, 23:02

Hallo,

mein Kind hat eine Pflaster-Allergie....

Wobei er nicht stirbt, wenn er eins bekommt, inzwischen ist er ja größer und kann da selbst insistieren, aber wenn die ausgeprägter ist....

Bei uns durfte auch nur die Kinderschwester pflastern, wir höchstens Blut aufwischen ;-)

LG, Finnja
Sohn 06 ,SBA seit 06 mit 100 GdB und PS II (die nicht seit 06), Mutation, mit Auswirkungen in allen möglichen Bereichen,
PS 06, AVWS, V.a. FAS(D)
PT 07, FAS mit gB, lebt inzwischen in einer Einrichtung
LT 12, so normal, wie bei uns als Eltern möglich ;-)

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3268
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Fieber messen in der Schule

Beitragvon Alexandra2014 » 02.03.2016, 08:48

Katie ging heute verschnupft zur Schule. Als sie nach Hause kam stand in ihrem Mitteilungsheft, sie sei warm gewesen, und man habe Fieber gemessen (36,1). Dürfen Lehrer in der Schule Fieber messen???
Zwar nicht Schule aber Kiga. Da wird auch Fieber gemessen, ab 38.5 muss man sein Kind abholen. Bei 36.1 wahrscheinlich auch :)
Hallo!

Warum denn erst ab 38,5? Alles über 37,5 ist erhöhte Temperatur, könnte ich tolerieren. Ab 38,0 ist es aber Fieber und hat einen Grund und gehört nach Hause.
Aber ich muss gerade reden. Meine Tochter hatte im KiGa 40 Fieber, war still und kreidebleich, und niemand hat etwas gemerkt. :roll:

Gruß
Alex


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Anja-Maria und 2 Gäste