Hilfsmittelversorgung in der Kinderklinik Schömberg

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Stefan M.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 321
Registriert: 05.05.2013, 18:29
Wohnort: Bayern

Hilfsmittelversorgung in der Kinderklinik Schömberg

Beitrag von Stefan M. »

Hallo, ich wollte mal kurz nachfragen, wie es mit dem Ausleihen von Hilfsmitteln in der Kinderklinik Schömberg steht ?

Angeblich haben die Stehständer, Gehtrainer und Rollstühle.

ist das so oder herrscht da ein Mangel und man kann sich die Sachen nur sporadisch ausleihen.

Danke im voraus für Eure Antwort

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2557
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitrag von Katja_S »

Hallo Stefan,
wir waren letzten Herbst in Schömberg. Wir haben E. eigenen Rollstuhl und seinen eigenen Rollator mitgebracht und konnten dort für die Zeit des Aufenthaltes einen Retrowalker und Orthesen (KiddieGait) zum Testen ausleihen (Stehständer brauchen wir nicht). Wie viele HM sie allerdings zum Ausleihen da haben, weiß ich nicht. Frag doch einfach vorher nach, evtl. können sie ja was reservieren für euch?
Einen Rollstuhl ausleihen stelle ich mir allerdings prinzipiell schwierig vor, der muss doch auf das Kind angepasst sein? Da kann man sich ja nicht so einfach einen leihen.
Weshalb geht ihr denn nach Schömberg?
Ich wünsche euch auf jeden Fall einen guten Aufenthalt :D .
Gruß
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

Stefan M.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 321
Registriert: 05.05.2013, 18:29
Wohnort: Bayern

Beitrag von Stefan M. »

Katja, ja Danke. Jetzt weiss ich immer noch nicht, ob es Hilfsmittel zum Ausleihen gibt. Gibt es da Stehständer und Rollatoren oder Gehtrainer zum Ausleihen ?.

Hab bei der Physio dort nachgefragt, die Auskunft hiess, ja wir haben Hilfsmittel. Ob die passen, weiss ich nicht. Denen ist das auch wurscht und Du kriegst da auch keine Auskunft, auf die Du dich verlassen kannst.

Naja vielleicht haben wir einen Gehtrainer oder nicht. Werden sehen.

Habe jetzt BTW abgesagt und fahr mit dem Privatauto.

Vielen Dank

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7480
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitrag von Inga »

Hallo!

Ja, sie haben Hilfsmittel da, aber nur zum Testen oder wenn man kurzfristig was braucht. Wenn man ein Hilfsmittel dauerhauft braucht und zuhause hat, sollte man es mit bringen.
Der Hilfsmittel-Abstellraum nicht sehr groß ist (keine Ahnung ob es im Keller evtl. noch weitere gibt), da ist jetzt nicht sooo viel drin. Muß ja dann auch immer was passendes da und auch frei sein.

Weitere Möglichkeit ist, die Klinik hat 2 Sanihäuser mit denen sie hauptsächlich arbeiten, wenn du für eines davon für die zukünftige Versorgung entscheidest, haben diese Häuser natürlich auch noch mal diverse Hilfsmittel die man testen / leihen kann.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Stefan M.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 321
Registriert: 05.05.2013, 18:29
Wohnort: Bayern

Beitrag von Stefan M. »

Inga, Danke für die klare Aussage

VG

Kati_und_Ana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 27.05.2014, 20:48

Beitrag von Kati_und_Ana »

Hallo Stefan,

wir waren nach einer OP zur Reha dort. Da Tochter nach OP nicht laufen konnte, haben wir direkt nach dem Aufnahmegespräch einen einfachen Kinder-Rolli gestellt bekommen, den durften wir auch übers WE nach Hause mitnehmen.

In der Physio hat sie noch einen simplen Posterior Walker bekommen, den wir während des gesamten Aufenthalts nutzen durften. Bevor es nach Hause ging, wurde uns ein vergleichbares Modell über ein Sanitätshaus zur Verfügung gestellt.

Kinder, die jetzt sehr spezielle Hilfsmittel gebraucht haben, hatten aber ihre eigenen dabei.

Gruß, Kati

Antworten

Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“