Zahnspange hält nicht richtig!!!

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2440
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Zahnspange hält nicht richtig!!!

Beitragvon IlonaN » 30.03.2016, 09:15

Hallo,
meine PT (14) hat seit gut einem halben Jahr eine Zahnspange(feste für oben und unten) Sie ist trotz ihrer Behinderungen sehr vorbildlich was die Zahnpflege betrifft und auch sehr vorsichtig was das Essen betrifft. Aber trotzdem gehen laufend diese Brackits(oder wie die Dinger heißen) ab. Der KO meint das wär am Anfang nun mal so. Tja toll, nicht nur das man da laufend hinrennen muss, nein man kriegt das auch noch auf der vierteljährlichen Rechnung aufgerechnet- grr-. Meine große Tochter (heute bald 32 Jahre) hatte früher auch eine feste Spange und bestätigt mir das sie wirklich niemals abgegangene Brackits hatte.
Die ganze Behandlung soll nun noch bald 4 Jahre dauern- da krieg ich ja ne Kriese. Nun müssen wir auch noch wegen der Epi in die Klinik, was ist wenn da was abgeht, da ist doch kein KO oder ZA in der Nähe. Zur Zeit ist wieder was ab und der KO hat Urlaub, genauso wie der ZA, super. Wie ist das bei euren Kindern???
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3729
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 30.03.2016, 09:35

Hallo Ilona,

ich selbst hatte im Erwachsenenalter eine feste Zahnspange und bei mir ist nie ein Bracket abgegangen.

Meine auch inzwischen erwachsene Tochter war ewige Jahre Dauerpatient beim Kieferorthopäden und auch bei ihr haben sich keine Brackets gelöst.

Die Aussage Deines Kiefernorthopäden:

"das wär am Anfang nun mal so"

kann ich nicht bestätigen.

LG
Monika

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2440
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 30.03.2016, 09:53

Danke für deine Antwort. Weist du noch wie das mit den sich immer wieder lösenden Drähten war??? denn wenn die Brackets nicht abgehen dann geht der Draht raus-grr-
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

gu1969
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 197
Registriert: 23.09.2013, 19:38

Beitragvon gu1969 » 30.03.2016, 10:00

Guten morgen.
Mein Sohn hat jetzt seit ca zwei Jahren eine feste Spange. Bei uns ist es auch mal vorgekommen, das sich ein braket gelöst hat. Aber trotzdem hielt die Spange. Aber das war bis jetzt vielleicht vier mal. Also nicht andauernd.
Sohn Asperger geb. 2003

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3729
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 30.03.2016, 10:01

Hallo Ilona,

ich hatte meine Zahnspange gerade erst (mit über 50 Jahren :?).
Es hat sich weder damals bei meiner Tochter noch bei mir ein Draht gelöst.

Wir sind immer nur zum nachstellen zum KO.

LG
Monika

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2440
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 30.03.2016, 10:06

Na toll, da wird ich dem KO mal auf den Zahn fühlen.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Sabine1970
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 882
Registriert: 11.01.2008, 17:00

Beitragvon Sabine1970 » 30.03.2016, 10:33

Hallo Ilona,

mein Sohn hatte auch über Jahre eine feste Spange. Einmal hat sich, gleich zu Beginn ein Bracket gelöst, dass dann ja aber im Draht"hängt" und nicht verloren gehen kann.
Möglicherweise ist es schwer, bei Deiner Tochter, trocken zu halten, wenn die Brackets geklebt werden ? Oder Sie manipuliert mit der Zunge daran herum ? Das kann gut möglich sein, die Zunge hat sehr, sehr viel Kraft. Sprech einfach mit dem Arzt ganz direkt darüber, dann zeigt er sich eventuell auch bei der Rechnungsstellung kulant.
Besonderes Kind, besonderer Situation :wink:

LG Sabine

Benutzeravatar
MartinaSoPäd
Professional
Professional
Beiträge: 1152
Registriert: 25.09.2008, 13:23
Wohnort: Berlin

Beitragvon MartinaSoPäd » 30.03.2016, 10:41

Hallo Ilona!

Bei mir sind ab und zu Brackets abgegangen, aber eher selten (und eher, weil ich doch mal ne Möhre gegessen hab...)
Was ich dauernd hatte, war, dass der Draht rausgerutscht ist. Das war deutlich ätzender, denn der tat dann weh, piekste in die Wange und hat schlimmstenfalls für Verletzungen gesorgt. Ich hab mir den Draht dann immer wieder selber in die entsprechende Öse gefummelt. Das war zwar fummelig aber schneller, als Mama Bescheid zu sagen und zum KO zu gehen. Ich hatte dem KO das dann erzählt und der gab sein okay. Vielleicht geht das bei euch auch? Beim nächsten mal hab ich dann ein Draht bekommen, der minimal länger war, da war das Problem vorbei. Ist halt ein Spagat, ist der Draht zu lang, piekst er auch dauernd in die Wange..

Schöne Grüße

Martina
Martina (*81)
Zur Zeit in Elternzeit
Selber Reizdarm, V.a. Asperger
Tochter R. (*05.15) (Medulloblastom 5.19 entfernt, Bestrahlung ab 6.19)
Sohn C. (*29.8.18)

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2440
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 30.03.2016, 10:59

Danke für eure E :D rfahrungen
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Benutzeravatar
Andrea1972
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5330
Registriert: 25.09.2006, 18:26

Beitragvon Andrea1972 » 30.03.2016, 11:26

Hallo,

meine Tochter hat seid November ihre feste Spange drin oben und unten. Wir haben die KK Brackets und die sind fest. Wir haben mit dem Draht zu kämpfen.

Nach dem 2. mal Draht rein machen sagte unsere KFO wir sollen uns eine Spitzzange kaufen und den Draht selbst rein machen.

Gesagt getan.

Redet mal mit eurem Doc.

LG Andrea
Anna-Maria,93 SpinaBifida und HC VP-Shuntversorgt,Rollifahrerin.Cheyenne,02,inzwischen nachgewiesener Gendefekt,Amelogeneses Imperfecta

Bin freundlich..merkt nur keiner...


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast