REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Zu hypoton zum Schreiben: Nutzt Ergotherapie? Sport?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
_Marta
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 17.12.2016
Beiträge: 79
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2017, 15:49    Titel: Zu hypoton zum Schreiben: Nutzt Ergotherapie? Sport? Antworten mit Zitat

Hallo,

der Sohn (jetzt 6) war anfang des Jahres mit seiner Handgeschicklichkeit noch auf Protzentrang 2, konnte den Stift auch feinmotorisch nicht halten und kaum führen. Wir haben jetzt 30 Std. Ergotherapie hinter uns (Nicht nur deswegen, auch wegen sensorischer Integration). Nun kann der Sohn den Stift OK halten, aber führen wird irgendwie schlechter als besser. Das hat die Ergotherapeutin, nach dem ich sie drum bat, auch noch mal angeschaut. Und war auch etwas erschocken: alles viel schlechter geworden. Der Sohn bricht die Stifte fast ab (viiiiiiiel zu hoher Schreibdruck) und bekommt schon nach wenigen Strichen, Buchstaben, Formen, spätestens nach 2 Min schlimme Krämpfe, die auch andauern.

Die Ergotherapeutin meinte, der Sohn bräuchte dringend "Kräftigung" für den Oberkörper, da die rumpfnahe Schultermuskulatur wohl fürs Schreiben wichtig ist. Das hat sie schon Anfang des Jahres gesagt, aber wir haben so viele Baustellen - alles Gleichzeitig geht einfach nicht. Nun ist sie nicht sicher, ob wir ein 4. Rezept bekommen. Ich hab ganz vergessen zu fragen, wieso. Und ich weiß auch nicht so recht: Ist Ergotherapie denn dann sinnvoll? Wär es nicht sinnvoller, erst mal mit Sport zwei-, vielleicht dreimal die Woche zu "kräftigen"?

Der Sohn ist übrigens auch spaddeldürr. Als ich gestern abend beim Umziehen die Schulterblätter aus seinem Rücken rausstechen sehen hab, bin ich fast hintenüber gefallen. SO dünn war er lange nicht mehr. Ich weiß gar nicht, welche Muskeln er da stärken soll - ist ja praktisch nix an Kind = Muskelmasse vorhanden.

Gruß von Marta

_________________
Sohn *09/10, Frühgeburt/Kaiserschnitt nach 10 Wochen massiver Praeeklampsie
HB, Motorische Entwicklungsverzögerungen, Reizoffenheit, seit 04/16 doch kein ASS mehr sondern emotionale Störungen mit autistischen Zügen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Silvia80
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 04.08.2007
Beiträge: 446
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 14.01.2017, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marta,

spontan verstehe ich auch nicht, warum dein Sohn keine Ergo mehr bekommen sollte. Ist die SI-Bahandlung schon abgeschlossen?

Übrigens kann es durchaus sein, dass durch die SI die Körperwahrnehmung so verändert ist, dass sich dein Sohn auch beim Schreiben neu finden muss. Das sollte sich mit der Zeit und etwas Übung dann aber geben, wenn die körperlichen Voraussetzungen da sind.

Daher wäre Sport zum Aufbau der Muskulatur sicher sinnvoll. Ohne entsprechende Stütze durch die Muskeln wird sich die Schreibhaltung begrenzt verbessern können. Wenn zu wenig Muskelmasse beim Schreiben überanstrengt wird, kann das durchaus zu Verkrampfungen führen.

Nebenbei wäre es für euch nützlich zu wissen, wie dein Sohn mehr Muskelmasse anlegen kann. Nimmt er genug Proteine zu sich? Verträgt er ein Nahrungsmittel nicht? Es gibt auch Typen, die einen sehr verbrauchsintensiven Stoffwechsel haben und einfach nicht zunehmen. Dann nützt auch Sport nur begrenzt.

Viele Grüße! Silvia

_________________
Motopädin, Sonderpädagogin und verwaistes Geschwisterkind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarinaH
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 07.02.2012
Beiträge: 683

BeitragVerfasst am: 17.01.2017, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ob Ergotherapie hier was bringt, hängt von der Grunderkrankung ab. Grundsätzlich würde ich erstmal ganz weiche Stifte benutzen (z.B. Kreide oder Wachsstifte in einer festen Hülle) oder mit den Fingern malen. Anfangs auch erstmal nur kritzeln, damit er ein Gefühl für den Schwung bekommt. Eine gute Sitzposition hilft auch, probiert das mit der Ergo aus (evtl. kleine Fußbank für mehr Halt).
Die Muskelspannung ist von Mensch zu Mensch verschieden und schwer beeinflussbar. Sport ist aber dennoch gut, besonders, wenn er Spaß macht.
Ganz wichtig: auf keinen Fall die Stifthaltung ändern, bei Hypotonie funktioniert der Dreipunktgriff gar nicht!

Viel Erfolg!

Marina

_________________
Kinderärztin im SPZ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber