REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Internatsunterbringung - Hilfe vom Jugendamt möglich?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nicole369
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 418
Wohnort: Lirstal

BeitragVerfasst am: 04.03.2012, 21:38    Titel: Internatsunterbringung - Hilfe vom Jugendamt möglich? Antworten mit Zitat

Hallo,
wir bzw. unser Sohn möchte mit dem Wechsel in die 5. Klasse auf ein Internat gehen. Er hat die Diagnose "emotionale Störung" und ist hochsensibel. Sein IQ ist gleichfalls sehr hoch und er kommt auf der normalen Grundschule nicht so gut klar.
Die Schule die wir nun ausgesucht haben konnte er bereits eine Woche incl. Internat besuchen und hat sich total wohl gefühlt.
Besteht die Möglichkeit das das Jugendamt sich über den § 35a an den Kosten beteiligt ?
Kennt sich da jemand aus ?
Liebe Grüße
Nicole

_________________
Nicole mit Marcel (10) mit AMC u. Fabian (13) mit emotionaler Störung im Kindesalter, hochbegabt, hochsensibel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.08.2007
Beiträge: 6624

BeitragVerfasst am: 05.03.2012, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nicole,

bei der genannten Diagnose liegen die Voraussetzungen für die Gewährung von Eingliederungshilfe nach § 35 a SGB VIII grundsätzlich vor. Wenn eine Beschulung an Regelschulen nicht möglich ist, muss das Jugendamt die Internatskosten übernehmen.

Viele Grüße Kaja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicole369
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 418
Wohnort: Lirstal

BeitragVerfasst am: 05.03.2012, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
mir wurde gesagt das die Diagnose "emotionale Störung" nicht ausreichen würde, das Jugendamt benötige einen entsprechenden ICD ? Tja die Beschulung an einer Regelschule wäre möglich aber schwieriger und mit mehr Problemen behaftet. Mein großer Sohn versucht sein eigenes Leben zu Leben indem er aufs Internat möchte weil hier zu Hause leider der behinderte kleine Bruder die Oberhand hat Sad
Lg Nicole

_________________
Nicole mit Marcel (10) mit AMC u. Fabian (13) mit emotionaler Störung im Kindesalter, hochbegabt, hochsensibel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AnjaD
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 04.12.2005
Beiträge: 19383
Wohnort: mitten im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 05.03.2012, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Nicole!

Zu der Internatsunterbringung kann ich Dir leider nichts sagen, aber wenn doch jemand eine emotionale Störung diagnostiziert hat, warum hat dann niemand eine ICD-Nummer dazu aufgeschrieben, die GIBT es doch......?



Guckst Du hier Wink :

http://de.wikipedia.org/wiki/Emotio.....B6rungen_des_Kindesalters



GLG Anja

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal, wie es ausgeht.
Vaclav Havel

Anja (*1969)mit F. und D. (*1998), D.: ADHS, L. (*2001) vorgeburtl. Schlaganfall, Hemiparese, Epi, GB und Y. (*2004) V.a. ADHS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dana chaos4
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 25.03.2009
Beiträge: 604
Wohnort: Weiden

BeitragVerfasst am: 06.03.2012, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Du von einem SPZ oder KJP ein Gutachten brauchst indem Deinem Sohn der §35a (seelische Behinderung) zugesprochen wird brauchst. Damit hast Du einen Anspruch, ansonst ist es eine reine Willenentscheidung vom JA.
LG Dana

_________________
Lukas 98 Asthma, ND, Allerg., ADS, sehr introvertiert, lebt glückl. i Internat 60 %, Paul 01 Rolando Epi, ADHS, Bettnässer durch zu kl. Blase 80 % H B G , Nico 100 % H B G- ICP armbetont, ADHS, Asthma, ND, Allerg. auf künstl.Farbstoffe, Kleinwuchs,.. Leonie 06 50 % Asthma, ND,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicole369
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 418
Wohnort: Lirstal

BeitragVerfasst am: 06.03.2012, 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe nun mit unserer Kinderpsychologin gesprochen und die möchte auch etwas entsprechendes Schreiben. Sie hat so etwas aber wohl noch nie gemacht und ist sich nicht sicher was sie alles reinschreiben soll denn sie möchte nicht zu viel über das Kind preisgeben gegenüber dem Jugendamt.
Lg Nicole

_________________
Nicole mit Marcel (10) mit AMC u. Fabian (13) mit emotionaler Störung im Kindesalter, hochbegabt, hochsensibel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anitaworks
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 13742
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.03.2012, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nicole,

Nicole369 hat folgendes geschrieben:
Sie hat so etwas aber wohl noch nie gemacht


Question das ist doch deren Job Question *kopfkratz* Obwohl, nur Psychologin => es kann aber sein, wenn sie nicht "testier" - fähig ist, dass Ihr nochmal zu einem Arzt (Psychiater) müsst.

Aaaalso,

wenn sie eine Diagnose erhoben hat, zB. kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen (nur ein Beispiel) dann

kann sie eine Diagnoseschreiben verfassen mit ICD-10 und und ......... und kommt dann am Schluss zu einer Empfehlung, zB. Internatsunterbringung! Idea Idea

Damit greift dann wieder Eingliederungshilfe!

Liebe Grüße
Anita

_________________
*1996 Sohn F84.5G (2010) HB
*1998 Tochter F84.5G (2013), Knick-Senk-Füße
*2002 Tochter F84.1G(2014), F90G (2011), HB, Hornhautverkrümmung
*2007 Sohn F84.5G, F90G, F83, HB (2012)
Hinzufallen ist keine Schande, liegen bleiben aber schon!!
#NoABA #FragtWarum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanessaHessen
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 15.12.2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 09:31    Titel: Antworten mit Zitat

Unser Gutachten war auch nur ganz knapp, IQ, die anderen Testungen und die dringende Empfehlung für ein Internat gem §35a
Dazu hatten wir einen ausführlichen Bericht der Schule. Es ging dann ganz schnell. Allerdings blieb eine hohe Eigenbeteiligung an den Kosten..

Welches Internat habt Ihr ausgesucht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Nicole369
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.03.2007
Beiträge: 418
Wohnort: Lirstal

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wir haben eine Montessorischule mit angeschlossenem Internat ausgesucht weil er mit dem Konzept gut klarkommt.
Antrag haben wir nun gestellt. Die entsprechenden Gutachten liegen auch vor. Ende des Monates wissen wir wohl ob es klappt.
Lg

_________________
Nicole mit Marcel (10) mit AMC u. Fabian (13) mit emotionaler Störung im Kindesalter, hochbegabt, hochsensibel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber