REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Baclofenpumpe und zunehmende Skoliose

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Carsten101
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 28.02.2015
Beiträge: 10
Wohnort: Neu-Anspach

BeitragVerfasst am: 31.01.2019, 10:34    Titel: Baclofenpumpe und zunehmende Skoliose Antworten mit Zitat

Hallo,

wer hat ähnliche Beobachtungen / Erfahrung gemacht:

Seit Implantation der Baclofenpumpe (2017) stark zunehmende Skoliose (Kobb-Winkel von unter 20 auf jetzt über 50 Grad) und damit einhergehend jetzt beginnende Dekubitusproblematik an der Hautfalte...

Keine Ahnung was wir machen sollen! Pumpe wieder raus und Ulzibat? Schmerztherapie (Dronabinol?)

Viele Grüße

Carsten101
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Britta70
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 581
Wohnort: Ditzingen

BeitragVerfasst am: 31.01.2019, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Carsten,

bei uns war es genauso, bis über 100 Grad innerhalb sehr kurzer Zeit (2 Jahre)...
Herausnehmen der Pumpe war für uns keine Option, weil die Pumpe so viel Lebensqualität gibt. Wir haben die Wirbelsäule versteifen lassen, die OP ist super gelaufen. Wir hätten allerdings ein halbes Jahr früher operieren lassen sollen, weil eine vollständige Korrektur nicht mehr möglich war.
Aber auch die OP hat Folgen, mit denen wir nicht gerechnet haben: die Spastik zieht nun in die Extremitäten, besonders in die Hände, die vorher locker waren.

LG Britta

_________________
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 7608

BeitragVerfasst am: 31.01.2019, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Carsten,

es ist möglich, dass durch das Medikament die Spastik in den Beinen nachgelassen hat, sich jedoch nun mehr in der Rückenmuskulatur zeigt und sich deshalb durch den spastischen Muskelzug eine Skoliose entwickelt. Das Baclofen aus der Pumpe wirkt sich i. d. R. nicht auf den Oberkörper aus.

_________________
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.06 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber