REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Offene Kitaposten, Kita droht mit Kündigung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MamavonNoelia
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 28.04.2015
Beiträge: 166

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

So nun ist es passiert fristkos zum 28.2.gekündigt.

ich konnte mir un schnell vin einem kumpel 300 euro leihen 150 könnte ich noch drauf legen so das dann 450 euro sofort zahlbar wären und der rest in raten.
ich versuche es irgendwoe hinzubekommen das sie die kündigung zurück nehmen.
sonst sind wir beide ab märz arbeitslos das kann es ja auch nicht sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 539
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Wieso beide?Es reicht ja wenn notfalls einer daheim bleibt
Ja eine schlimm Situation , aber wenn ich ehrlich bin bin ich nicht so ganz durchgestiegen wie das passieren konnte .Das passiert ja auf lange Zeit ubd daher hätte man sofort reagieren müssen.
Klar sollten bald überall die KiTas frei sein ,aber es dauert politisch eben .Du hast den Vertrag unterschrieben und kanntest die Gebühren
Sich ,wenn man nicht zahlen kann,drüber aufzuregen ,hilft ja nicht.
Ihr solltet euch dringend nochmal beraten lassen welche Zuschüsse Evetl noch zu beantragen sind und zukünftig nicht allzu viel sich anstauen lassen.

_________________
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5
"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.
Vincent van Gogh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joris
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 532

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

was hast du denn in der Zwischenzeit jetzt schon unternommen? Die fristlose Kündigung kam trotz eurem Angebot 450 Euro direkt zu zahlen?
Zur Not reicht es ja wirklich, wenn einer zuhause bleibt, wie Sonja schon schrieb, trotzdem hoffe ich sehr, ihr könnt die Kündigung abwehren.

Alles Gute,
Joris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 22.04.2013
Beiträge: 1853

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

hat das Kind einen Pflegegrad? Dann könnte man als Elternteil ja die 6monatige Pflegezeit nehmen. Dann bleibt einem vielleicht der Arbeitsplatz erhalten.

_________________
Viele Grüße,
Mellie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MamavonNoelia
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 28.04.2015
Beiträge: 166

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

nein das geld habe ich heute erst vom kumpel bekommen aber vorher war die kündigung im kasten.
ich versuche dadurch dich noch die kündigung abzuwenden aber obs klappt....

nein kein pflegegrad.

ohne meine arbeit ich verdiene weniger würde ich wieder ins alg2 fallen und dann ekrläre mal dem amt das ich nicht arbeigen gehen kann weil cih wegen offener posten den kitaplatz verloren habe...

@sonja: wir habenganze zeit versucht raten zu machen aber eben nur die summe die wir können.
und nein es reicht nicht wenn nur einer zu hause bleibt wir sind auf die arbeit angewiesne es reicht eh schon kaum.

@joris: wir haben rum geffagt ob es eventuell möglickeiten des darlehens gibt ud eben versucht einen kumpel hzufragen wie gesagt 450 euro mehr ist nicht aufzutreiben egwesen.
bliebe also den rest in raten bezahlen zu können aber ob dies noch geht wenn kündigung ausgespriochen?
sie würde ja erst ab 1.3. greifen bis 28.2. ist sie ja noch betreut...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MamavonNoelia
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 28.04.2015
Beiträge: 166

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

SonjaSo hat folgendes geschrieben:
Hallo
Wieso beide?Es reicht ja wenn notfalls einer daheim bleibt
Ja eine schlimm Situation , aber wenn ich ehrlich bin bin ich nicht so ganz durchgestiegen wie das passieren konnte .Das passiert ja auf lange Zeit ubd daher hätte man sofort reagieren müssen.
Klar sollten bald überall die KiTas frei sein ,aber es dauert politisch eben .Du hast den Vertrag unterschrieben und kanntest die Gebühren
Sich ,wenn man nicht zahlen kann,drüber aufzuregen ,hilft ja nicht.
Ihr solltet euch dringend nochmal beraten lassen welche Zuschüsse Evetl noch zu beantragen sind und zukünftig nicht allzu viel sich anstauen lassen.


wie gesagt es wurde damals kostenübernahme beim jugednamt beantragt da wir dachten bei dem wenigen einkommen steht uns das zuz wir hatten aber 7 euro zuviel.

bis das alles durch wahr sind 3 monate offen gewesen.
mehrfach versucht dies in raten zu bezahlen aber leider nur in kleinst raten also es ist ja nicht so das wir garnix versucht haben.

es ist ja auhc für das kind mist, wenn es von heute auf morgen dann plötzlich dort raus muss und siene freunde nicht mehr sehen kann.

härtefallregelung ob das passiert keine ahnung, das jugendamt sieht sich nicht in der pflicht. die sehen sie müssne nicht übernehmen also cella vie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandra73
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 07.11.2008
Beiträge: 302
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich verstehe nicht wirklich, warum beide arbeitslos sind, wenn Kind zuhause bleiben muss. Offenbar ist ja dann jetzt auch schon jemand zuhause, sprich arbeitssuchend. Warum sind dann beide plötzlich arbeitslos?? Und , tut mir leid, es drängt sich die Frage auf, warum erst jetzt wenn die Kündigung schon ausgesprochen ist, soviel Geld geliehen werden kann( was ich total positiv von eurem Freund finde ) und leider nicht vorher, sondern erst, wenn es total brenzlig, wenn nicht sogar zu spät ist.

_________________
PS, *99, Gb,ADHS, seit 2017 Diagnose frühkindlicher Autismus,Epilepsie
PT, *02, PTBS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biancamit2
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.03.2009
Beiträge: 776

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Na, wenn du eine Kostenübernahme beantragst musst du halt in der Zeit bis zur Genehmigung auch weiter zahlrn, oder das Geld zumindest zur Seite legen bis klar ist ob die Kosten übernommen werden.
Dann schreibst du, es müssen dann beide zuhause bleiben.
Warum denn sowas? Wenn ihr aktuell beide arbeitet muss eben einer zuhause bleiben. Der andere kann trotudem weiter arbeiten.
Und wegen dem Amt und der Erklärung, ja, sorry, scheiß Situation, aber das habt ihr selbst verbockt, dann müsst ihr auch dafür grade stehen.
Man hört nicht auf eine monatliche Verpflichtung zu bezahlen, weil man ne Übernahme beantragt. Man hört auf zu bezahlen wenn es genehmigt ist.
Ihr solltet euch dringend mal Hilfe holen, ihr scheint noch nicht wirklich mit Geld umgehen zu können....

Grüßle

_________________
Bianca mit Sohn (2004, Skoliose, LRS) und Tochter (02.2009 Frühchen 29+0, ICP, PVL, spastische Diparese, und manch anderes) und zwei Sternchen *2003 *2008 fest im Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MamavonNoelia
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 28.04.2015
Beiträge: 166

BeitragVerfasst am: 02.02.2019, 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

also das mit hilfe muss man sich nicht bieten lassen wenn man da sgeld hätte würde ich keine kostenübernahme stellen also hatten wir es da nicht sonst hätten wir keine kosten übernahme gestellt.

mit beide zu hause bleiben ist vielleicht auch etwas übertrieben aber wenn man erst neu im job ist macht sich das etwas blöde, anderseits ist es eh schon schwer einen freund zu fragen ob er das geld mal auslegen kannm da wir ihn noch nicht lange kennen.

nun könnte ich dem träger anbieten diese usmme sofort zu bezahlen und den rest dann wie wir wollten in kleinen raten zu den monatlichen kosten dann wäre es da nur eine rest summe über bleibt bis zum kitabaustritt abbezahlt.

die verdienen an den i-kinder sowieso jeden monat eine menge geld extra und dann finde ich sowas schon etwas naja übertrieben zumal wir noch geschrieben haben beim letzten mal das wir uns nochmal gedanken machen und ich dann nochmal auf sie zurück komme wegen den raten aber statt dessen kam nur die kündigung nicht nochmal eine gegen antwort.
ist ja nicht so das wir alles ausgesessen haben hatten sofort als wir wussten das die kosten nicht übernommen werden hingeschrieben und sie sachlage geschildert und wegen raten gebeten.

wie gesagt unterstellen lassen das man mit geld nicht umgehen kann finde ich sehr daneben.
man beantragt ja iene kostenübernahme nicht wiel man das aus freude macht sondern weil man das geld nicht hat und nur weil man 7 euro bei der einkommensgrenze zuviel hat und deswegen die kosten nicht bezahlt bekommt ist mand eswegen wegen den 7 euro mehr ja nicht reicher.

ich werde nächste woche auch nochmal das gespräch mit der leiterin suchen auch das angebot der 450 euro machen und dann mal schauen.
ob allerdings eine einmalig ausgesprochene kündigung dann wieder zurück genommen wird mag ich nicht zu beurteilen aber manchmal kommt man mtio bestimmten leuten wohl auch nicht so klar dann soll es nicht so sollen sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 539
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 03.02.2019, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Also ich kann dir sehr schwer folgen und verstehe dich inhaltlich nicht so gut,sorry.
Habt ihr gerade beide Arbeit?Wieso müsst ihr jetzt beide daheim bleiben?
Wenn gerade nur einer Arbeit hat,ist der andere doch daheim..das erschließt sich mir nicht ganz.
Grundsätzlich habt ihr zuviel auflaufen lassen,3 Raten sind schon ne Menge und als
Gläubiger würde ich mich schon fragen,wenn so viel offen ist,wie ihr dann jetzt mehr zahlen wollt.Und wenn mir einer sagen würde,er macht sich mal Gedanken wieviel er zurückzahlt...naja...

Was mir negativ aufstößt ist,dass es von dir so rüber kommt,dass alle anderen Schuld sind und du kein Verständnis für den Kindergarten hast.Die Politik ist Schuld,der Kindergarten verdient doch genug an einem I-Kind..usw,Sympathiepunkte bekommst du damit nicht.Ihr habt Bockmist gebaut,das muss man einfach mal zugeben und ich frage mich wie ihr nun Raten zahlen wollt und den Kumpel auszahlen wollt.

Irgendwie ist die Geschichte durcheinander,ich wünsche euch ne gute Lösung.

_________________
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5
"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.
Vincent van Gogh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber