REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Familie mit Sohn (12 Jahre, ohne klare Diagnose)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Vorstellungsrunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.06.2016
Beiträge: 827

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 06:36    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Dario,

ich habe nie geschrieben, dass Autismus nur durch Autisten vererbt werden kann bzw. dass Autisten immer ein autistisches Elternteil haben müssen. Es kommt sicher vor, dass auch Generationen übersprungen werden oder der Autismus bei den Generationen zuvor nur wenig oder am Rande der Diagnostik ausgeprägt war.

Wenn aber ein Arzt behauptet, dass Autisten nicht in die Augen gucken, keinen Kontakt aufnehmen, nicht hilfsbereit sein und sich nicht verlieben können, ist es einfach nur lächerlich.

Ich bin Autistin und habe Kinder, die garantiert nicht kontaktlos und ohne Liebe gezeugt wurden, und es gibt noch viele andere wie mich. Auch hier im Forum. Auch wenn die betroffenen Eltern oft ohne offizielle Diagnose sind.

LG Michaela

_________________
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 12895

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Wenn aber ein Arzt behauptet, dass Autisten nicht in die Augen gucken, keinen Kontakt aufnehmen, nicht hilfsbereit sein und sich nicht verlieben können, ist es einfach nur lächerlich.
Da sind wir uns einig. Leider gibt es davon noch immer recht viele, wie man über die Jahre hier im Forum merkt.
Umso wichtiger ist, sich einen wirklich kompetenten KJP zu suchen.

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.06.2016
Beiträge: 827

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 07:24    Titel: Antworten mit Zitat

Engrid hat folgendes geschrieben:
Hallo,

Zitat:
Wenn aber ein Arzt behauptet, dass Autisten nicht in die Augen gucken, keinen Kontakt aufnehmen, nicht hilfsbereit sein und sich nicht verlieben können, ist es einfach nur lächerlich.
Da sind wir uns einig. Leider gibt es davon noch immer recht viele, wie man über die Jahre hier im Forum merkt.
Umso wichtiger ist, sich einen wirklich kompetenten KJP zu suchen.

Grüße


Wie lustig. Genau diesen Satz wollte ich gerade in meiner Antwort ergänzen, ging aber nicht mehr. Smile

_________________
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 12895

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 07:28    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing Zwei Doofe, ein Gedanke, sagt man so schön.

Ich wollte auch noch was ergänzen, wie so oft: Laughing
Liebe Familie Kühl, damit Ihr den Unsinn leichter erkennt, hier ein Thread über nervige, weil häufige Vorurteile über Autismus:
https://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic94451.html
Und noch was Positives, Buchtipps: Tony Attwood, Ein ganzes Leben mit Asperger. Peter Vermeulen: Kontextblindheit.

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NicoleWW
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 11.05.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Hülben

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 08:08    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela44 hat folgendes geschrieben:
Lieber Dario,

ich habe nie geschrieben, dass Autismus nur durch Autisten vererbt werden kann bzw. dass Autisten immer ein autistisches Elternteil haben müssen. Es kommt sicher vor, dass auch Generationen übersprungen werden oder der Autismus bei den Generationen zuvor nur wenig oder am Rande der Diagnostik ausgeprägt war.

Wenn aber ein Arzt behauptet, dass Autisten nicht in die Augen gucken, keinen Kontakt aufnehmen, nicht hilfsbereit sein und sich nicht verlieben können, ist es einfach nur lächerlich.

Ich bin Autistin und habe Kinder, die garantiert nicht kontaktlos und ohne Liebe gezeugt wurden, und es gibt noch viele andere wie mich. Auch hier im Forum. Auch wenn die betroffenen Eltern oft ohne offizielle Diagnose sind.

LG Michaela


Hallo,

mal ganz davon abgesehen, dass nicht immer alle Generationen gleich betroffen sind, es gibt nicht den eigentlichen Autisten. Das ist ja genau das Thema.
Wer will denn aus Berichten schon erkennen was nur autistische Züge sind und was nicht ? Auch ein Autist kann das nicht wirklich erkennen sondern nur Vermutungen haben. Viele autistische Erwachsene können nur schwer als Autisten erkannt werden weil sie (manche sind dazu in der Lage nicht alle) gelernt haben ihre Schwierigkeiten sehr gut zu kompensieren. Ich habe eine Tochter da sind sich selbst Experten nicht sicher ob sie nun autistisch ist oder nicht, sie hat einige Schwierigkeiten die dafür sprechen, aber eben nicht alle, und die dafür sprechen sind sicher keine angelernten weil sie mit Autisten aufgewachsen ist, denn unsere diagnostizierten Autisten haben diese Schwierigkeiten so nicht . Da sie aber im Moment nicht wirklich Probleme in Schule und sozialem Umfeld hat, reicht uns die ADS-Diagnose aus.
Es gibt nicht den Autisten und ich kenne mittlerweile doch einige persönlich. Bei weiblichen Autisten ist das oft noch schwieriger. Klar es gibt immer die eindeutigen aber es gibt halt auch die bei denen es nicht so schnell zu erkennen ist.
Und wenn ich mir die Familien anschaue die ich so kennengelernt habe, dann muss man der Annahme der Vererbung doch Glauben, es gibt da kaum eine Familie bei der nicht mindestens 1 Elternteil betroffen ist und bei mehreren Kindern sind oft mehrere davon wenn nicht sogar alle betroffen (in unterschiedlicher Ausprägung).

Liebe Grüße
Nicole

_________________
Nicole (70, Morbus Bechterew, Asthma) mit

J.M. (92)
J.C. (93)
J.E. (95, ADHS, E80.4)
A.M. (04, F93.3, F98.8, F81,1)
S.F. (04,F84.5, F98.8, J30.3, E80.4, J45.0)
V.L. (07, J45.1, F98.0)
J.K. (07, F84.5, F98.0)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dario
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 03.10.2013
Beiträge: 1018
Wohnort: Raum Hamburg

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela44 hat folgendes geschrieben:
Wenn aber ein Arzt behauptet, dass Autisten nicht in die Augen gucken, keinen Kontakt aufnehmen, nicht hilfsbereit sein und sich nicht verlieben können, ist es einfach nur lächerlich.


Das stimme ich dir natürlich absolut zu! Wenn selbst die sog. Fachleute solche Vorurteile in ihren Köpfen haben, dann kann man daraus nur schließen, dass Autismus in der Ausbildung von Ärzten und Psychologen bis heute so gut wie keine Rolle spielt, was wirklich erschreckend ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.06.2016
Beiträge: 827

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Das erschreckendste daran ist, dass diese Fachleute trotzdem meinen, sie wüssten Bescheid, anstatt schlicht die Eltern zu bitten, sich zwecks Abklärung einer ASS an einen Spezialisten zu wenden.

Folgende Statements habe ich heute von einer Psychologin bekommen (da sie keine privaten Angaben enthalten, kopiere ich sie einfach mal hierhin):

" 1. Das Thema Autismus ist bzw. war zu meiner Zeit (= vor 15 Jahren) KEIN Bestandteil des Psychologiestudiums. Es wurde der Kanner-Autismus in der frühen Kindheit und die absolute Ausnahmeerscheinung "Savant" als - äusserst schlechtes - Beispiel für Autismus mal kurz umrissen. Das wars. Das vermittelt in keiner Weise, was Autismus wirklich ist. ... Aber möglicherweise war das Wissen damals noch nicht soweit? Aber ich habe nicht davon gehört, dass sich das in der Ausbildung inzwischen geändert hätte ...

2. In meiner weiterführenden Ausbildung zur Psychoterapeutin wurde in der gesamten (Theorie-) Ausbildung das Wort "Autismus" oder "Asperger" nicht ein einziges Mal in den Mund genommen ... geschweige denn über Therapie geredet. Auch im Kinderbereich offensichtlich kein Ausbildungsthema ... Also nicht wundern, wenn die richtige Diagnose so lange nicht gestellt wird, und Evil or Very Mad die meisten Fachleute kaum Ahnung haben ... "

Alles klar?

_________________
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GabySP
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 12.01.2013
Beiträge: 923
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 07:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Familie Kühl,

aus welchem Bundesland/ Großraum kommt ihr denn? Vielleicht können wir hier mit entsprechenden Empfehlungen weiterhelfen, sofern ihr das wünscht,

LG Gaby

_________________
Asperger-Sohn, 01/2000
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Familiekühl
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 20.01.2019
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 25.01.2019, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen

Hier ist gerade viel los. Ganz schön stressig, deshalb komme ich erst jetzt dazu zu antworten.

Liebe Engrid danke für die Buch Tipps sind schon vor bestellt und müssen nur noch abgeholt werden., wenn sie da sind.

Liebe Gaby danke für den Tipp! Das ist eine gute Idee, die ich so gar nicht auf dem Schirm hatte. Wir kommen aus NRW Nähe Bonn. Ich würde aber auch sonst wohin fahren, um unserem bub zu helfen.

An alle anderen vielen Dank für eure Antworten. Es ist für mich erschreckend, wie viele Kinder keine oder sehr späte Hilfe und Unterstützung bekommen, weil die Lieben Fachleute keine Ahnung haben.
Es gab wirklich eine Zeit, an dem ich das geglaubt habe. Aber als wir den pflegegrad und den SBA erhalten habe, war mir das klar, dass irgendwas nicht passt. Nur an wen wenden ?

Ich nehme mir an euch ein Beispiel und bleibe weiterhin hartnäckig.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende!
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
GabySP
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 12.01.2013
Beiträge: 923
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.01.2019, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich habe euch eine PN geschickt,

LG Gaby

_________________
Asperger-Sohn, 01/2000
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Vorstellungsrunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.06 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber